JULES VERNE ERREICHT PARKORBIT

atv1_mod_a1.jpg

19.märz 2008

Beide Zündungen führten zu Geschwindigkeitsänderungen von jeweils lediglich 18 km/h, die das reisebusgrosse Raumschiff dennoch in einen Parkorbit beförderten, der sich auf der gleichen Höhe wie die Umlaufbahn der Raumstation befindet.

Nach den Bahnkorrekturen befindet sich Jules Verne nunmehr zirka 2000 Kilometer vor der ISS. In dieser neuen Position wird es den Ablauf der derzeit laufenden Endeavour-Mission in sicherem Abstand abwarten, bevor man es am 27. März ganz langsam näher an die Raumstation heranführt.

Die Triebwerkszündungen wurden über die selbe Antriebskommandokette gesteuert, die kurz nach dem Start vor zehn Tagen ausgefallen war, kurz darauf jedoch erfolgreich wieder aktiviert werden konnte. Sie folgten einer Reihe von kleineren Manövertriebwerkszündungen, um das ATV in die exakte Position für die Hauptzündungen zu bringen.

Im Verlaufe des Positionswechsels passierte Jules Verne die Internationale Raumstation unterhalb in etwa 30 Kilometer Entfernung. Dabei konnte es von dort aus auch das erste Mal beobachtet werden und es gelangen erste Aufnahmen des, wie ein heller Stern vorbeiziehenden Lichtpunktes.

atv1_orbit_a_md.jpg

Bildquelle: NASA-TV

Um 13.00 Uhr MEZ war die Parkposition endgültig erreicht und die wichtige Phasing-Etappe der ersten ATV-Mission abgeschlossen. Diese dazu diente, den Transporter mit der Umlaufbahn der ISS zu synchronisieren.

In der fogenden Parkorbit-Phase wird das Kontrollzentrum in Toulouse lediglich einige Kontrolloperationen mit dem Raumschiff ausführen und Ausschau nach Weltraumschrott halten, um ein eventuell erforderliches Ausweichmanöver zügig auslösen zu können.

Die anschließenden Demontrationstage sind für den 29ten und 31ten März geplant. Dann muss das hochmoderne Annäherungssystem von Jules Verne erstmals seine Fähigkeiten beweisen, das ATV sicher, bis auf wenige Meter, an die Station heranzuführen. Läuft alles wie geplant, steht am 3. April dann das lang erwarte Andockmanöver auf dem Plan der Flugleitzentrale.

Weitere Informationen zum geplanten Flugverlauf sind auf der ATV-Seite von raumfahrt.zeitung zusammengefasst.

Bildquelle Titelbild: ESA /CNES / ARIANESPACE / Photo optique Video du CSG

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: