ARES 1-X : strukturelle tests / countdownprobe

modaltest_a_blog

Obwohl sie bereits vollständig montiert auf ihrer mobilen Startplattform in der riesigen Montagehalle VAB (Vehicle Assembly Building) des Kennedy Space Center steht, gibt es für die Techniker und Ingenieure weiterhin eine Vielzahl von Tests und vorbereitenden Arbeiten zu absolvieren, bevor die ARES 1-X Rakete zur Startrampe gerollt werden kann. Über das letzte Augustwochenende wurde das Testmodell der geplanten neuen Crewtransport-Rakete der NASA verschiedenen strukturellen Test unterzogen, um sicherzustellen, dass sie den Umweltbedingungen auf der Rampe und während des Startvorgangs widerstehen kann.

Der Test erforderte den Einbau von insgesamt 44 Beschleunigungsmessgeräten. Um diese zu an und in der Rakete zu installieren, waren mehr als  acht Kilometer elektrische Leitungen zu verlegen.

Während der Testreihen wurden Vibrationen über vier hydraulische  „Schüttler“ auf die Rakete übertragen. Diese wurden so ausgelegt, dass sie die, während des Fluges zu erwartenden Belastungen so exakt wie möglich simulierten, damit man die Auswirkungen auf die Raketenstruktur messen und beobachten konnte.

Der zuständige Mission Manager Bob Ess und sein Stellvertreter Steve Davis legen darüber hinaus sogar selbst Hand an, um die fast 110 Meter hohe Rakte in gleichmäßige Schwingungen zu versetzen. Dieser Test diente der Beobachtungen von Bewegungen des Raketenkörpers, wie sie auch bei Windeinflüssen auftreten können, während die Rakte zur Rampe transportiert wird, bzw. auf dieser zur Startvorbereitung steht.

Zwei Tage später fand am Kennedy Space Center zusätzliche eine erste Countdown-Simulation für den am 31. Oktober geplanten Testflug der ARES 1-X statt.


countdowntest_a_blog

Even though the rocket is now stacked and sitting on the mobile launch platform in Kennedy Space Center’s VAB, there is still a lot of testing and prep work to be done before it’s ready to roll out to the pad. Over the weekend (Aug. 29-30) the rocket underwent two days of modal testing to make sure it’s ready to stand up to the environments it’s about to find itself in.

The testing required a total of of 44 accelerometers — a device that measures movement — to be installed on the flight test vehicle. And to put those on the vehicle it took more than 27,000 feet of cable.  That’s more than 5 miles!

During the testing, vibrations were mechanically introduced into the rocket by four hydraulic shakers simulating the same kind of vibrations expected during flight so the effects could be monitored.  A sway of the vehicle was then manually introduced (with a little help from Mission Manager, Bob Ess and Deputy Mission Manager Steve Davis) to create a lateral, back and forth motion so the team could measure how the rocket reacts.

Additional a countdown simulation for the upcoming Ares I-X flight test took place two days later at the Kennedy Space Center. The test vehicle for the Ares I, Ares I-X is targeted for the test on Oct. 31.

für weitere Informationen : for further informations   www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA  /  photo credit : NASA/ Kim Shiflett

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: