ARES 1-X : DIE COUNTDOWNUHR TICKT (UPDATES)

pad_e_blog

UPDATES aus dem NASA Start Blog:

16.21 Uhr MEZ

START ABGESAGT ! Das Wetter spielt nicht mit.

16.14 Uhr MEZ

Neuer Startzeitpunkt nun 16.24 Uhr

16.10 Uhr MEZ

GRÜN für die Wetterbedingungen!

16.00 Uhr MEZ

Neue Startzeit 16.14 Uhr ! Der Countdown soll 16.10 Uhr wieder aufgenommen werden. Man erwartet die angekündigte Wolkenlücke zu diesem Zeitpunkt über der Rampe.

15.54 Uhr MEZ

Startestdirektor Spaulding und sein Team planen nun, den Countdown um 16.00 Uhr wieder aufzunehmen. Der Start würde dann 4 Minuten danach stattfinden. Es gibt weiter keine Probleme mit der Rakete selbst. Der Halt ist dem Wetter geschuldet.

Launch Test Director Jeff Spaulding and the rest of the launch team now are planning to resume the countdown at T-4 minutes at 11 a.m. with a new liftoff time of 11:04 a.m. There are no issues with the rocket; the extended hold is due to weather.

15.30 Uhr MEZ

Auf Grund zu starker Windgeschwindigkeiten an der Startrampe oberhalb des 20 Knoten-Limits ist für das Starareal ein “ no go“ gegeben. Wetteroffizier Winters ist wenig zuversichtlich, bezüglich einer erwarteten Wolkenlücke. Es ist unklar ob die Zeit zwischen Wiederaufnahme des Coutdown und Start ausreicht bevor sich die Wolken wieder über das Startgebiet schieben.

15.12 Uhr MEZ

Als neue Startzeit wird 15.54 Uhr angestrebt. Der Countdown wird in diesem Fall 15.50 Uhr wieder aufgenommen.

14.58 Uhr MEZ

Die Uhren sind auf Grund ungünstiger Wetterbedingungen angehalten worden. Wetteroffizier Kathy Winter hatte inakzeptable Bedingungen bezüglich der elektrischen Aufladung festgestellt. Startestdirektor Spaulding und Winters diskutieren den aktuellen Stand und die Wetterentwicklung. Win Wetterflugzeug befindet sich im Gebiet. Das Startteam wartet auf die Ergebnisse.

14.48 Uhr MEZ

Die Countdownuhren sind angehalten und auf T-4 Minuten zurückgesetzt worden.

14.45 Uhr MEZ

T-4 Minuten and counting. Der Countdown läuft wieder. Startzeit 14.49 Uhr ! Das Schiff hat die Gefahrenzone doch wieder verlassen.

14.35 Uhr MEZ

Ein Frachtschiff ist in das Stargebiet eingefahren. Man nimmt an, dass es 90 Minuten dauert bis es die gefährtete Zone wieder verlassen hat.

14.26 Uhr MEZ

Applaus war über die Kommunikationskanäle des Startteams zu hören als die Instrumentenabdeckungen endlich entfernt werden konnten und herunterfielen. Neuer Starttermin ist nun 14.44 Uhr. der Countdown wird in diesem Fall 14.40 Uhr  wieder aufgenommen bei T-4 Minuten.

14.15 Uhr MEZ

Draußen an der Startrampe sind die Techniker dabei,  die Abdeckungen des Instrumentenpaketes an der Raketenspitze zu entfernen. Ansonsten befindet sich alles Personal außerhalb der Gefahrenzone für den Start.

Obwohl der Start weiter für 14.24 Uhr terminiert ist, hat Startdirektor Ed Mango angedeutet, dass noch etwas mehr Zeit erforderlich ist.

13.19 Uhr MEZ

Dar Start wurde auf nunmehr 14.24 Uhr MEZ verschoben. Der T-4 Minuten-Halt wird bis 14.20 Uhr verlängert. Die Wetterwerte stehen derzeit auf  „grün“,  jedoch nähern sich Wolken dem Startgebiet, wodurch sich die Bedingungen von Zeit zu Zeit auf „rot“ ändern können. Die Rakete befindet sich weiterhin in ausgezeichnetem Zustand. Einziges Problem zur Zeit, wie so oft am Cape, das Wetter.

13.10 Uhr MEZ

Wetteroffizier Kathy Winters berichtet dem Starttestdirektor Jeff Spaulding weiterhin intensiv über die Wetterbedingung. Derzeitige Bedenken bestehen bezüglich zu starken Höhenwinden und statischer Aufladung

Das Startteam wartet derzeit darauf, Schutzabdeckungen von einem Paket von Sensoren an der Raketenspitze zu entfernen. Zwei Techniker befinden sich dazu in etwa 100 Mtern Höhe am Startturm um die Schutzhüllen mittels 40 Mterlangen Seilen zu entfernen. Die fraglichen Instrumente werden im Flug Daten über Luftgeschwindigkeit, Fluglagewinkel, statischen und absoluten Druck von der Spitze der Ares-Testrakete übermitteln. Auf Grund der exponierten Lage können die Schutzabdeckungen nicht wieder angebracht werden, sollten sie einmal entfernt sein. Die Geräte sind dann den Umwelt- und Wetterbedingungen ausgesetzt.

12.55 Uhr MEZ

Das Startteam hat nunmehr 13.29 Uhr als neue Starzeit ins Auge gefasst. Der T-4 Minuten-Halt wurde deshalb bis 13.25 Uhr verlängert.

12.36 Uhr MEZ

Die Countdownuhr wurde, wie zu diesem Zeitpunkt vorgesehen, angehalten. Der Halt ist für 20 Minuten geplant, könnte aber verlängert werden. Während des Coutdownhalts werden die Kameras und Datenrekorder aktiviert und die Offiziellen beenden ihre letzten Statusabfragen. Bis auf die Unklarheiten bezüglich des Wetters bestehen keine sonstigen Probleme.

12.02 Uhr MEZ

Die Service-Konstruktion ist vollständig zurückgerollt und das Stabilisationssystem ist von der Rakete gelöst worden. Somit steht die Rakete unbefestigt auf der Startrampe. Vier Stabilisatoren hatte die lange und schlanke Rakete vorher auf der Rampe fixiert. Nunmehr wird sie lediglich von noch von den Sprengbolzen am Fuß der Ares 1-X gehalten, die bei T-0 gezündet werden und die Rakte freigeben.

11.51 Uhr MEZ

Wetteroffizier Kathy Winter berichtet über eine 10 prozentige Chance von Niederschlägen, die auf 20% während des Startfensters steigt. Der Wind bewegt sich derzeit im grünen Bereich. Es wird erwartet, dass sich die Geschwindigkeit bei etwa 13 Knoten einpendeln wird, mit Spitzen bis 18 Knoten. Die statische Aufladung liegt aber außerhab der zulässigen Werte.

11.42 Uhr MEZ

Die Service-Konstruktion bewegt sich von der ARES 1-X Rakete weg. Der Vorgang begann 11.33 Uhr. Das Funk-Frequence-System ist aktiviert worden. Somit können Kommunikationstests mit der Eastern Rang und der Tel-4-Bahnverfolgungssation des KSC durchgeführt werden. Das Team überprüft zusätzlich die Videokameras die sich an Bord befinden.

11.33 Uhr MEZ

Der Zugangsarm zur Oberstufe ist zurückbewegt worden. Damit gibt es ein „go“ für das Öffnen der beweglichen Service-Konstruktion

11.23 Uhr MEZ

Laut Jon Cowart, einem der zuständigen Manager für den Start liegt man mit den Aktivitäten des Countdown etwa eine halbe Stunde hinter dem Zeitplan. Das Team arbeitet sich schrittweise durch die Vorstartvorbereitungen und löst dabei kleinere Probleme, wenn sich auftauchen. Startzeit ist weiterhin 13.00 Uhr MEZ am Beginn des vierstündigen Starfensters.

11.11 Uhr MEZ

Es ist geplant die bewegliche Service-Konstruktion nicht später als 11.30 Uhr zurückzufahren. Wenn das Team bereit ist soll dann der Oberstufenzugangsarm gelöst werden. Derzeit diskutiert das Flight Dynamics Team jene Daten, die ein Wetterballon geliefert hat. Diese bewegen sich bezüglich des Windes in den oberen Atmosphärenschichten derzeit nahe der zulässigen Werte für den Start.

10.22 Uhr MEZ

An der Startrampe 39B schließen die Techniker die Oberstufe. In Kürze wird der Zugangssteg zur Oberstufe zur Seite bewegt. Das Starteam bereitet sich derweil auf das Zurückrollen der beweglichen Service-Konstruktion vor, die sich bisher aus Gründen des  Schutzes und der Zugänglichkeit zur ARES 1-X vor der Rakete befand. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, werden kraftvolle Xenon-Leuchten aktiviert, die die Rakete in ein grelles Licht tauchen, während sie auf den Start wartet.

______________________________________

Das Startteam des ARES 1-X Testfluges der NASA ist seit heute morgen 5.30 Uhr MEZ im Einsatz, dem Zeitpunt als die Einsatzbereitschaft aller am Start beteiligten Stationen abgerufen wurde. Die Countdownuhr selbst begann eine halbe Stunde später herunterzuticken. An den Stationen und Konsolen im kürzlich renovierten „Young-Crippen Firing Room“ – dem Startkontrollzentrum der Kennedy Space Center (KSC) in Florida – arbeiten heute etwa 30 Personen, die für die verschiedenen technischen Bereiche und Abläufe des Testfluges  zuständig sind.

Einzige Sorge bezüglich eines erfolgreichen Durchlauf des Countdown bis zum geplanten Abheben der Rakete um 13 Uhr MEZ bleibt weiterhin das Wetter. Laut aktuellen Vorhersagen betragen die Chancen für aktzepable Wetterbedingungen während des Starfensters bis 17.00 Uhr MEZ lediglich um die 40 Prozent.

Bild oben: Ares 1-X und Space Shutte Atlantis gemeinsam auf den Rampen 30B und 39A des KSC

UPDATES from NASA launch blog:

16.21 CET

SCRUB ! Weather doesn´t cooperate.

16.15 CET

New launch time 11.24 EDT

16.00 CET

Launch has been targeted for 11:14 a.m. to give the weather a little more time to clear. The T-4 minute hold would resume at 11:10 a.m. with launch scheduled four minutes later, weather permitting.

15.54 CET

Launch Test Director Jeff Spaulding and the rest of the launch team now are planning to resume the countdown at T-4 minutes at 11 a.m. with a new liftoff time of 11:04 a.m. There are no issues with the rocket; the extended hold is due to weather.

15.30 CET

Launch Weather Officer Kathy Winters just told Launch Director Ed Mango the range has gone „red,“ or „no-go,“ due to wind at the launch pad exceeding the 20-knot limit. She’s also less confident about the expected gap in the clouds, and whether there will be enough time to come out of the hold and launch the vehicle before the clouds close in. We’re standing by to see how weather evolves.

15.12 CET

The team now is targeting 10:54 a.m. as the new liftoff time. The countdown is set to resume at 10:50 a.m. to support that new T-0 time.

14.58 CET

The clock was stopped when Launch Weather Officer Kathy Winters determined the triboelectrification rule would be violated at launch time. Launch Test Director Jeff Spaulding and Winters are discussing upcoming weather conditions. A weather aircraft is flying into the area now and the team will wait to hear its findings.

14.48 CET

The countdown clock has been reset to T-4 minutes and holding. Stand by for updates

14.45 CET

The range has cleared the cargo ship and the launch team is targeting liftoff at 9:49 a.m.

14.35 CET

A cargo ship has been spotted inside the launch warning area. The range estimates it would require 90 minutes for the ship to clear out of the area. Stand by

14.26 CET

Cheers were audible over the launch team’s communication channels as the five-hole probe cover and its cord came free of the top of the Ares I-X rocket and fell away. The new launch time is 9:44 a.m., so we’ll expect to pick up the countdown at 9:40 a.m

14.15 CET

Out at the launch pad, technicians are going to pull the five-hole probe cover after the „go“ for that action was given by the launch team. All other personnel have retreated to a fallback area a safe distance away.

Although liftoff is targeted for 9:24 a.m. EDT, Launch Director Ed Mango has indicted that a little more time may be required. Today’s launch window extends until noon.

13.19 CET

Today’s liftoff of the Ares I-X rocket now is scheduled for 9:24 a.m. The T-4 minute hold will remain in effect until 9:20 a.m. Weather currently is „green,“ but as clouds move in and out of the area, the range could go „red“ from time to time. The Ares I-X flight test vehicle is in good shape, and as predicted, the big issue today continues to be weather.

13.10 CET

The launch team is waiting to remove protective covers from the five-hole probe and total air temperature instrumentation at the top of the rocket. Perched at the 300-foot level on the pad’s fixed service structure, two technicians will pull the covers down using a 120-foot-long lanyard. The instrumentation will provide air speed, pitch and yaw angles, and the total and static pressure during the flight. Because there is no direct access to the top of the rocket, once that probe is removed, it can’t be replaced, exposing the instrumentation to the elements.

12.55 CET

The launch team now is targeting a liftoff at 8:29 a.m. EDT. With that in mind, the T-4 minute hold would be extended to 8:25 a.m

12.36 CET

The countdown clock has paused for a built-in hold, the only planned hold in the Ares I-X countdown. Planned to last 20 minutes, this hold will likely be extended. During the hold, cameras and data recorders will be turned on and launch officials will conduct their final prelaunch polls. No issues are being discussed other than weather.

12.02 CET

Rollback of the rotating service structure is finished and the vehicle stabilization system has been disconnected, leaving Ares I-X unattached to the launch tower. Consisting of four sets of stabilizers, the system has held the tall, spindly rocket steady during its time on the launch pad. Now holding the rocket in place are the pyrotechnic hold-down bolts that will fire at T-0, releasing the rocket for liftoff.

11.51 CET

Launch Weather Officer Kathy Winters reports a 10 percent chance of precipitation, increasing to 20 percent during the launch window. Winds currently are „green,“ or favorable, and are expected to remain around 13 knots, possibly as high as 18 knots. We’re currently „red“ for triboelectrification.

11.42 CET

The rotating service structure is moving away from the Ares I-X vehicle. That operation began with first motion at 6:33 a.m. The upper stage access arm is fully retracted and the radio frequency system is being powered up to begin a round of checks with the Eastern Range and the Tel-4 tracking station on Kennedy Space Center. The team will also validate the reception of video from cameras on board the rocket

11.33 CET

Retraction of the upper stage access arm is complete and the team is „go“ to roll back the rotating service structure. Very soon, we’ll see the Ares I-X rocket poised for flight on Launch Pad 39B

11.23 CET

According to NASA’s Jon Cowart, one of the deputy mission managers for Ares I-X, the countdown is running about a half an hour behind. The team is methodically working through prelaunch preparations at Launch Pad 39B and taking on small issues as they crop up.  The team still targets liftoff at 8 a.m., the beginning of a four-hour launch window

11.11 CET

The plan at the moment is to proceed with rollback of the pad’s rotating service structure no later than 6:30 a.m., then retract the upper stage access arm when the team is ready. Meanwhile, the flight dynamics team is discussing weather balloon data that indicates the upper-level winds are close to the flight margin.

10.22  CET

At Launch Pad 39B, technicians are closing out the upper stage and soon will move the upper stage access arm out of the way. The team also is preparing for rollback of the rotating service structure that has provided protection and access to Ares I-X. At that point, xenon lights around the launch pad will be turned on at full strength, showing off the rocket waiting to fly.

_______________________________________

The launch team’s „call to stations“ came at 12:30 a.m. EDT, and the countdown picked up a half hour later.  About 30 team members are operating today from the newly renovated Young-Crippen Firing Room, of Kennedy’s Launch Control Center.

The only spoiler for the 8 a.m. liftoff might be the weather. Currently, there only is a 40 percent chance of favorable weather during the window, which extends until noon.

Image above : Ares 1-X and Space Shuttle Atlantis at the pads 39B and 39A  at the same time at KSC.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA  /  photo credit : NASA/ Kim Shiflett

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: