ARES 1-X ZUM TESTFLUG GESTARTET

start_a_blog

Die Ares 1-X Testrakete hat es nach einigen wetterbedingten Verschiebungen doch noch geschafft und hob heute um 16.30 Uhr MEZ vom Kennedy Space Center in Florida für einen etwa zweiminütigen triebwerksgetriebenen Flug ab. Der Test selbst dauerte etwa sechs Minuten vom Start auf der modifizierten Rampe 39B bis zur Wasserung der ersten Raketenstufe 240 Kilometer entfernt im Atlantik.

Der nahezu 100 Meter hohe Prototyp, der in der Entwicklung befindlichen ARES I-Rakete erzeugte beim Start zirka 1200 Tonnen Schub, eine Beschleunigung von etwa 3 G, und erreichte dabei  4.76-fache Schallgeschwindigkeit. Die in östliche Richtung führende Flugparabel brachte die Ares 1-X auf eine Scheitelhöhe von 40 Kilometern bevor die vier Segmente des Feststoffboosters der ersten Stufe ausgebrannt waren und die Trennung von der Oberstufenattrappe erfolgte.

Später entfalteten sich die Fallschirme der Erststufe für eine kontrollierte Rückkehr zur Erde, während der Oberstufendummy mit der simulierten Orionraumkapsel und einer Attrappe des Startabbruchsystems an seiner Spitze ungebremst ins Meer stürzten. Die modifizierte Shuttle-Feststoffrakete dagegen wird später von einem Spezialschiff geborgen und zum Kennedy Space Center zurückgebracht.

NASA’s Ares I-X test rocket lifted off at 11:30 a.m. EDT Wednesday from NASA’s Kennedy Space Center in Florida for a two-minute powered flight. The flight test lasted about six minutes from its launch from the newly modified Launch Pad 39B until splashdown of the rocket’s booster stage nearly 150 miles downrange.

The 327-foot tall Ares I-X test vehicle produced 2.6 million pounds of thrust to accelerate the rocket to nearly 3 g’s and Mach 4.76, just shy of hypersonic speed. It capped its easterly flight at a suborbital altitude of 150,000 feet after the separation of its first stage, a four-segment solid rocket booster.

Parachutes deployed for recovery of the booster and the solid rocket motor will be recovered at sea for later inspection. The simulated upper stage and Orion crew module, and launch abort system will not be recovered.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA  /  photo credit : NASA/ Jim Grossmann

video credit: NASA TV/ YouTube

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: