NACHTALARM AUF DER INTERNATIONALEN RAUMSTATION

Bitte folgen Sie auch weiterhin unserem LIVESTREAM (by spaceflightnow)

Während der letzten Schlafperiode wurden die Astronauten an Bord der Raumfähre Atlantis und der Internationalen Raumstation gegen 2.36 Uhr MEZ durch einen Alarmton geweckt. Die Flugkontrolleure in den USA, Russland  und Europa konnten sehr schnell bestätigen, dass es sich lediglich um einen Fehlalarm gehandelt hatte. Offensichtlich hatten entsprechende Sensoren einen rapiden Druckabfall in der Raumstation festgestellt, der jedoch keineswegs stattfand. Die Alarmmeldung führte ihrerseits wiederum zur automatischen Abschaltung des gesamten Lüftungssystems der ISS, wodurch Staub aufwirbelte und ein ein Rauchmelder im europäischen Columbus-Modul einen weiteren falschen Alarm auslöste.

Die Reaktivierung der Lüftungsanlage  und die Stabilisierung der künstlichen Atmosphäre in der Station nahm danach etwa eine Sunde in Anspruch. Die Besatzungen wurden vorsorglich gewarnt, auf Nischen zu achten, in denen sich während des Vorfalls hohe Konzentrationen Kohlendioxid angesammmelt haben könnten. Die eigentliche Ursache des Zwischenfalls ist noch nicht hundertprozentig bekannt. Es laufen jedoch entsprechende Untersuchungen.

Nach dem regulären Weckruf am Morgen begann dann für die Atlantis- und ISS- Besatzungen ein normaler Arbeitstag im All. Am Nachmittag nutzten sie den Roboterarm des Shuttle, um den Express Logistics Carrier2 (ELC-2) zu greifen. Nachdem ELC-1 bereits am Mittwoch an der Gitterkonstruktion der Raumstation montiert worden war, soll die zweite Einheit am Samstag aus der Ladebucht der Atlantis gehievt und anschließend an den Arm der ISS übergeben werden. Dieser wird die externe Logistikplattform später ebenfalls am Gitterträger außerhalb der Station installieren.

Die gemeinsame Besatzung von Shuttle und ISS nahm am Freitag außerdem sieben verschiedene Medientermine wahr.

Innerhalb des Unity-Knotens konnten überdies die Vorbereitungen für die Ankuft des Tranqulity-Moduls im nächsten Jahr abgeschlossen werden. Zwei Tage lang waren dafür die erforderlichen Kabel und Schlauchleitungen verlegt worden.

Am Ende des Tage werden die Astronauten Bresnik und Foreman wieder ein „Campout“ in der Luftschleuse des Questmoduls beziehen, um sich bereits auf dem zweiten Außenbordeinsatz am Samstag vorzubereiten.

* * *

An alarm woke the crews aboard space shuttle Atlantis and the International Space Station at 8:36 p.m. EST Thursday. Flight controllers in Houston, Europe and Russia quickly concluded the alarm was false. An erroneous indication of a rapid depressurization led to the automatic shutdown of ventilation fans throughout the station, which stirred up dust and led to a false smoke detection alarm in the European Space Agency’s Columbus laboratory.

It took about an hour to reactivate the ventilation fans and stabilize the station atmosphere following the incident. The crews have been warned to watch out for pockets where carbon dioxide has accumulated. The initial cause for the false depressurization indication is under evaluation.

Later, after the regular wake up call flightday 5 began for Atlantis‘ astronauts. This afternoon grabed the nearly 14,000-pound Express Logistics Carrier 2 with the shuttle robotic arm. Tomorrow, they will lift the carrier from Atlantis‘ payload bay, hand it off to the space station robotic arm and install it on the outside of the station. The combined crews of the shuttle and station also talked to seven different media outlets today.

Inside the International Space Station’s Unity node, crew members have been routing a slew of cables, hoses and fluid lines to prepare for the arrival of the Tranquility node next year. The two-day task of outfitting Unity was completed. And at the end of the day, Mike Foreman and Randy Bresnik had another „campout“ in the station’s Quest Airlock to prepare for Saturday’s second spacewalk.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA TV

video source: NASAtelevision/YouTube

Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: