CONSTELLATION STARTTURM RECKT SICH IN UNGEWISSER ZUKUNFT ENTGEGEN

Auf dem Gelände des Kennedy Raumfahrtzentrums der NASA in Forida hat ein riesiger Kran das zehnte und letzte Konstruktionssequment an die Spitze einer neuen mobilen Startplattform gehievt, die für die geplanten Raketenstarts des Constellation-Programms der amerikanischen Raumfahrtbehörde gebaut wird.

Nach endgültiger Fertigstellung wird der stählerne Turm fast 120 Meter in den Himmel ragen und unzählige Zwischenebenen aufweisen, über die Techniker direkten Zugang zur senkrecht stehenden Rakete haben werden, um notwendige Arbeiten im Rahmen von Startvorbereitungen ausführen zu können.

Auf Grund der anstehenden Entscheidungen zur generellen Ausrichtung der bemannten Raumfahrt in den Vereinigten Staaten sieht die gerade fertiggestellte Konstruktion jedoch einer ungewissen Zukunft entgegen. Ob sie, wie ursprünglich vorgesehen, für den Start von Ares-Raketen zum Einsatz kommen wird, ist derzeit eher fraglich. Verantwortliche für den Bau versicherten aber bereits, dass eine Modifikation für eine Verwendung auch für andere Trägersysteme zum gegenwärtigen Zeitpunkt durchaus möglich sei.

Die gesamte Basis der mobilen Plattform ist um einiges leichter konstruiert, als bei denjenigen, die zur Zeit noch für Space Shuttle Starts eingesetzt werden. Dadurch können die riesigen Raupenfahrzeuge, von denen die mobilen Startrampen zum Startkomplex transportiert werden, grössere Lasten und somit auch weitaus mächtigere Raketen bewegen.

Eine Pressekonferenz von NASA-Chef Charles Bolden zur Zukunft des US-Raumfahrtprogramms ist von der NASA für Montag, 01.Februar um 21.00 Uhr MEZ angekündigt.

* * *

At NASA’s Kennedy Space Center in Florida, a crane gently lowers a tenth and final tower segment toward the nine segments previously secured to a new mobile launcher, or ML, being constructed to support the Constellation Program. When completed, the tower will be approximately 345 feet tall and have multiple platforms for personnel access. Its base is being made lighter than space shuttle mobile launcher platforms so the crawler-transporter can pick up the heavier load of the tower and a taller rocket.

NASA has announced a news conference of NASA Administrator Charles Bolden on Monday, Feb.01 at 3 pm EST with informations about the future of the US space program.

source: NASA - - - photo credit: NASA/ Jack Pfaller
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: