ZUKUNFT DER U.S. RAUMFAHRT: FIRMEN ZUR ENTWICKLUNG VON CREWTRANSPORT SYSTEMEN VORGESTELLT

Bei der heutigen Pressekonferenz von NASA und dem Direktorat für Forschung und Technologie des Weißen Hauses stellte Aministrator Charles Bolden Firmen vor, die die ausgewählt wurden, erste Studien für die Entwicklung neuer kommerzieller Crewtransport-Systeme zu erarbeiten.

Die NASA hat 50 Mio. Dollar für die Förderung des kommerziellen industriellen Raumfahrtsektors bereitgestellt, um den Transport von Besatzungen in niedrige Erdumlaufbahnen zu unterstützen. Damit unternimmt die NASA erste Schritte im Rahmen der neuen Direktive von Präsident Obama, die den Aufbau der kommerziellen bemannten Raumfahrt zum Ziel hat.

Die ausgewählten Teams sind im Einzelnen:

  • Sierra Nevada Corporation erhält $ 20 Mio: für die weitere Entwicklung ihres sieben Personen Dream Chaser Raumfahrzeugs, dass mit der Atlas V Rakete gestartet werden soll.
  • United Launch Alliance erhält $ 6.7 Mio (ein Joint Venture Unternehmen von Lockheed Martin Corp. und Boeing): für ein Notfall-Früherkennungssystem zum Einsatz in Atlas V and Delta IV Raketen.
  • The Boeing Company erhält $18 Mio: zur Entwicklung eines neuen Raumfahrzeuges, dass auf bestehenden Raketensystemen starten soll und auf den Erfahrungen der Gemini-, Apollo- and Skylab-Programme aufbaut.
  • Paragon Space Development Corporation erhält $1.4 Mio: für ein Luft-Wiederaufbereitungssystem, dass bei Flügen zur ISS, mit Soyuz und Shuttle zum Einsatz kommen soll
  • Blue Origin erhält $3.7 Mio: zur Einwicklung eines Start-Rettungssystems und eines Crew-Testmoduls aus Verbundwrkstoffen für strukturelle Tests.
  • Darüber hinaus arbeiten bereits die Firmen SpaceX und Orbital unter NASA-Verträgen im Rahmen des COTS-Programms.

* * *

NASA has awarded $50 million through funded agreements to further the commercial sector’s capability to support transport of crew to and from low Earth orbit. This step is the first taken by NASA consistent with the president’s direction to foster commercial human spaceflight capabilities.

The selected teams and awards are:

  • Sierra Nevada will receive $20 million: for further development of its Dream Chaser seven-person spacecraft to be launched on an Atlas V rocket.
  • United Launch Alliance will receive $6.7 million (a joint venture of Lockheed Martin Corp. and Boeing): for an emergency-detection system for Atlas V and Delta IV rockets.
  • The Boeing Company will receive $18 million: to develop new spacecraft on expendable launch vehicles, based on its experience in the Gemini, Apollo and Skylab programs.
  • Paragon Space Development Corporation will receive $1.4 million: which had missions aboard the space station, Shuttle and Soyuz, for an air-revitalization system
  • Blue origin will receive $3.7 million: to develop a launch-escape system and a composite crew module for structural testing.
  • United Launch Alliance will receive $6.7 million:
  • In addition, two other companies are already working with NASA on spaceflight – SpaceX of California and Orbital Sciences Corp. of Virginia.

* * *

source: NASA/ Florida Today - - - photo credit: NASA/ SpaceDev
header design: raumfahrtzeitung
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: