ENDEAVOUR – INSPEKTIONEN AN FLUGTAG 2

Die Besatzung der Raumfähre Endeavour wurde heute Morgen um 0.15 Uhr MEZ zu ihrem zweiten Tag im All mit dem Song „Give Me Your Eyes“ von Brandon Heath geweckt. Der heutige musikalische Muntermacher war speziell Pilot Terry Virts gewidmet, der bei dieser Mission seinen ersten Weltraumfllug absolviert.

Die Aktionen des zweite Flugtags konzentrieren sich ganz auf die Überprüfung des Hitzeschildes der Endeavour und dabei insbesondere  auf die sensiblen Teile der Flügelvorderkanten und die Nase des Orbiters, die beide aus hochfesten Kohlefaserverbundwerstoffen bestehen. Die Überprüfung dient der Sicherstellung, dass keines dieser für den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre lebenswichtigen Bauteile beschädigt wurde. Die Checks gehören bei allen Shuttle-Flügen nach der Clumbia-Katastrophe zur Standardprozedur des ersten Tages nach dem Start.

Für die Inspektionen wurde nach dem damaligen Unglück das sogenannte Orital Boom Sensor System (OBSS) entwickelt, dass vereinfacht gesagt, eine Verlängerung des Shuttle-Kranarmes darstellt, mit dem man auch die Unterseite und alle exponierten Bereiche der Außenhülle der Raumfähre erreichen kann. Die an seinem Ende installierten Spezial- und Infrarotkameras erlauben es den Flugkontrolleuren am Boden, einen kompletten Scan des Hitzeschildes durchzuführen und aus den Ergebnissen anschließend ein entsprechendes 3-D-Modells zu generieren. So stellt man sicher, dass auch die kleinste Unregelmäßigkeit oder Beschädigung gefunden werden kann.

Darüber hinaus bereit sich die Besatzung auf das am Mittwoch geplante Rendevouz- und Kopplungsmanöver mit der Internationalen Raumstation vor. Die Astronauten Nicholas Patrick und Robert Behnken werden zusätzlich ihre Raumanzüge überprüfen, die bei drei Weltraumeinsätzen zur Montage und Installation des Tranqulility-Moduls zu Einsatz kommen werden.

STS-130 LIVESTREAM

* * *

The crew of space shuttle Endeavour awoke at 6:15 p.m. EST to the song “Give Me Your Eyes” by Brandon Heath, played for Terry Virts in honor of his first spaceflight.

Today, astronauts will focus on using the robotic arm and its Orbital Boom Sensor System extension to check the reinforced thermal protection on the leading edges of Endeavour’s wings and nose cap for any damage that may have occurred on launch.

At its end the orbiter boom extension carries specialized cameras to capture detailed video of the spacecraft’s heat shield. The inspection gives experts on the ground 3-D views of the shuttle’s heat shield.

The crew also will prepare for rendezvous and docking and check out the spacesuits Mission Specialists Nicholas Patrick and Robert Behnken will wear for three spacewalks, devoted largely to installation of Tranquility and the outfitting of the new module, the cupola and a docking port that will be relocated during docked operations.

* * *

source: NASA - - - photo credit: NASA TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: