FALCON 9 – ENDMONTAGE FÜR JUNGFERNFLUG

Das Unternehmen SpaceX hat bekannt gegeben, dass alle für den Erstflug ihrer Falcon 9 Rakete erforderlichen Komponenten und Bauteile inzwischen auf dem firmeneigenen Startkomplex 40 (SLC-40) in Cape Canaveral (Florida) eingetroffen sind.

Als letztes Element wurde die kürzlich auf dem SpaceX-Teststand in McGregor (Texas) einem Triebwerkstest unterzogene Zweitstufe der Rakete nach Florida geliefert. Im Endmontagegebäude für die Falcon 9 kann damit nunmehr der vollständige Zusammenbau des 47 Meter langen und 3.60 Meter im Durchmesser aufweisenden Gefährts beginnen. Beim ersten Einsatz soll auch ein Demonstrationsmodell der Dragon-Kapsel von SpaceX ins All befördert werden, dass an der Raketenspitze seinen Platz finden wird.

Laut Brian Mosdell, dem zuständigen Direktor für die Startaktivitäten des Unternehmens in Florida, erwartet man, dass der Erststart ein bis drei Monate nach vollständiger Montage der Falcon erfolgen wird. Um dem eigenen Ziel eines erfolgreichen Start Rechnung zu tragen, werde jedoch vorher alles Notwendige getan, bis alle Daten vollständig und zur eigenen Zufriedenheit ausgewertet sind, bevor man die entscheidenden Schrittein Richtung  Jungfernflug einleitet.

SpaceX plant nach vollständigem Zusammenbau und Transport der Rakete zur Startvorrichtung  eine statische Testzündung des Triebwerksblocks der Erststufe mit insgesamt neun Merlin-Triebwerken durchzuführen. Diese dient dann der endgültigen Demonstration der Flugbereitschaft und des Zusammenwirkens der Bodenkontrollsysteme für den anstehenden Start.

Obwohl von Beginn an für den Transport von Menschen ins All konzipiert, werden die ersten Einsätze des Dragon Raumschiffs den Transport von Frachtgütern zum Ziel haben. Falcon 9 und Dragon wurden von der NASA im Rahmen ihres kommerziellen Raumfrachtprogramms ausgewählt, die Versorgung der Internationalen Raumstation mit sicherzustellen, insbesondere wenn die Shuttle-Flotte ab nächstem Jahr außer Dienst gestellt sein wird. Der enstsprechende 1.6 Milliarden-Vertrag sieht vor, dass SpaceX bei insgesamt zwölf Flügen 20 Tonnen Ausrüstung zur Station befördert.

* * *

Space Exploration Technologies (SpaceX) announces that all flight hardware for the debut launch of the Falcon 9 vehicle has arrived at the SpaceX launch site, Space Launch Complex 40 (SLC-40), in Cape Canaveral, Florida.

Final delivery included the Falcon 9 second stage, which recently completed testing at SpaceX’s test facility in McGregor, Texas. SpaceX has now initiated full vehicle integration of the 47 meter (154 feet) tall, 3.6 meter (12 feet) diameter rocket, which will include a Dragon spacecraft qualification unit.

“We expect to launch in one to three months after completing full vehicle integration,” said Brian Mosdell, Director of Florida Launch Operations for SpaceX. “Our primary objective is a successful first launch and we are taking whatever time necessary to work through the data to our satisfaction before moving forward.”

Following full vehicle integration, SpaceX will conduct a static firing to demonstrate flight readiness and confirm operation of ground control systems in preparation for actual launch.

Though designed from the beginning to transport crew, SpaceX’s Falcon 9 launch vehicle and Dragon spacecraft will initially be used to transport cargo. Falcon 9 and Dragon were selected by NASA to resupply the International Space Station (ISS) once Shuttle retires. The $1.6B contract represents 12 flights for a minimum of 20 tons to and from the ISS with the first demonstration flights beginning in 2010.

* * *

source: SpaceX - - - photo credit: SpaceX
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: