SOYUZ TMA-16 – EISIGE LANDUNG IN KASACHSTAN

Der Kommandant der Langzeitbesatzung Expedition 22 Jeff Williams und Soyuz-Kommandant Maxim Suraev sind am Donnerstag  nach 167 Tagen an Bord der Internationalen Raumstation sicher zur Erde zurückgekehrt. Ihr Raumschiff Soyuz TMA-16 landete um 12.24 Uhr MEZ am Fallschirm in den schneebedeckten, frostigen Weiten der Steppe Kasachstans.

Auf der Orbitalsstation hatten sie sich wenige Stunden zuvor von ihren Mitstreitern Soichi Nuguchi, T.J.Creamer und dem neuen Kommandanten der Expedition 23 Oleg Kotov verabschiedet. Mit dem Abkoppeln der Soyuz TMA-16 vom Poisk-Modul um 9.03 Uhr MEZ begann offiziell der Dienst der 23. Langzeitexpedition. Die drei Besatzungsmitglieder, die nach ihrer Ankunft mit Soyuz TMA-17 im Dezember letzten Jahres zu Williams und Suraev stießen, werden noch bis Juni 2010 im All bleiben.

* * *


Expedition 22 Commander Jeff Williams and Flight Engineer Maxim Suraev have completed their mission aboard the International Space Station after 167 days. They parachuted to a landing in their Soyuz TMA-16 descent module at 7:24 a.m. EDT in Kazakhstan.

Staying behind are Flight Engineers Soichi Noguchi and T.J. Creamer and new Expedition 23 Commander Oleg Kotov. Expedition 23 officially began its increment when Williams and Suraev undocked at 4:03 a.m. from the Poisk Mini-Research Module. The trio, who will stay until June, joined Williams and Suraev after arriving in their Soyuz TMA-17 spacecraft in December 2009.

* * *

source: NASA
photo credit: Roscosmos / AFP photo pool / Alexander Nemenov
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: