STS-131 DISCOVERY – ALLES BEREIT ZUM START AM 5.APRIL

Den ganzen Freitag über saßen die zuständigen NASA-Manager zusammen und analysierten sämtliche technischen und organisatorischen Sachverhalte, die für einen erfolgreichen Start der Raumfähre Discovery zusammenspielen müssen. Wie vor jedem anstehenden Shuttle-Start trafen sie sich, um über die Flugbereitschaft des geamten Paketes zu beraten, das in wenigen Tagen ins All befördert werden soll.

In der Terminologie der NASA wird das Treffen Flight Readiness Review genannt – sinngemäß  also Flugbereitschaftsüberprüfung. Trotz der vor etwa zwei Wochen aufgetretenen Schwierigkeiten im rechten Lagereglungstriebwerk der Discovery konnte am Ende des Tages entschieden werden, dass keine ungelösten Probleme bestehen, die einem sicheren Aufstieg der Raumfähre und der Durchführung der gesamten Mission im Wege stehen könnten.

Das in der Diskussion befindliche Absperrventil im Heliumsystem des rechten Reaktionskontrollsystems wurde nach eingehenden Testreihen in den vergangenen Tagen als weitgehend unkritisch angesehen, da die mehrfach vorhandenen Ersatz- oder Redundanzbauteile die erforderlichen Funktionen fehlerfrei abdecken können. Mit allen anderen Shuttle-Systemen gab es während der Vorbereitungsphase ohnehin keine Probleme. Da auch Nutzlast und Besatzung vollständig und termingerecht einsatzbereit sind, fiel die Entscheidung für die Startfreigabe letztendlich positiv aus.

Bill Gerstenmaier, der geschäftsführende Administrator für Raumflugoperationen der NASA, beschrieb in der anschließenden Pressekonferenz eine sehr gründliche Überprüfung und fasste kurz zusammen: „Wir sind bereit, zu fliegen.“

Läuft alles weiter wie geplant, kann die Discovery am 5. April in die Morgendämmerung am Cape Canaveral hinein starten. In Mitteleuropa wird es dann bereits 12.21 Uhr MESZ sein.

* * *

NASA managers gave space shuttle Discovery the „go“ for an April 5 launch date for the STS-131 mission to the International Space Station. After an all-day Flight Readiness Review meeting, there were no unresolved issues that would prevent Discovery and crew from flying a safe and successful mission.

In discussing the earlier problem regarding a troublesome helium isolation valve, it was decided that the built-in redundancy in regulator valves provides protection for the reaction control system. All other shuttle systems, as well as the payload and crew, were deemed ready for flight as well.

At a news conference following the meeting, Bill Gerstenmaier, associate administrator for Space Operations, described a thorough review and concluded, „We are ready to fly.“
Discovery is set to liftoff into the predawn darkness from Kennedy’s Launch Pad 39A at 6:21 a.m. EDT.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA / Kim Shiflett
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: