STS-131 DISCOVERY – AUSSENEINSATZ NUMMER 3 BEENDET

STS-131 LIVESTREAM by Spaceflight Now

Sechs Stunden und 24 Minuten dauerte der dritte und letzte Außenbordeinsatz der Mission STS-131 am Dienstag. Die Astronauten Rick Mastracchio und Clay Anderson beendeten ihre Exkursion in den freien Weltraum um 14.38 Uhr MESZ, nachdem sie die Installation eines neuen Ammoniaktanks für das Kühlsystem der Internationalen Raumstation abgeschlossen hatten. Dorothy Metcalf-Lindenburger koordinierte die Arbeiten von innerhalb des Raumkomplexes.

Der gesamte Ablauf des sogenannten EVA 3 (Extra Vehicular Aktivity) war umgeplant worden, da es am Sonntag, während des vorherigen Einsatzes, Probleme mit einem der Befestigungsbolzen des neuen Tanks gegeben hatte und die Raumfahrer wegen der so eingetretenen Verzögerungen, verschiedene Aufgaben nicht mehr innerhalb des zur Verfügung stehenden Zeitrahmens erledigen konnten.

Auch diesmal gelang es den Astronauten nicht, den Zeitplan wie vorgesehen einzuhalten. Einige der anstehenden Arbeiten mussten aufgeschoben werden. Schwierigkeiten beim Verstauen des zuvor bereits entfernten leeren Altanks hatten Mastracchio und Clayton länger aufgehalten, als gedacht. Bevor sie jedoch in die Raumstation zurückkehrten, erledigten sie noch diejenigen Aufgaben, die als Voraussetzung für die nächsten Shuttle-Mission unbedingt abgeschlossen werden mussten. Die Raumfähre Atlantis soll im Mai diesen Jahres zur Mission STS-132 in Richtung Internationale Raumstation aufbrechen.

Innerhalb der ISS wurden derweil die Materialtransporte vom Leonardo-Frachtmodul in die Station wieder aufgenommen. Die Besatzungen von Discovery und Expedition 23 arbeiteten dabei wie immer Hand in Hand, um sämtliche Gegenstände schnellstmöglich an die dafür vorgesehenen Orte zu befördern. Bis dato konnten bereits zwei Drittel der Wissenschaftsaparaturen, Ausrüstungsgegenstände, Nahrung und sonstigen Fracht erfolgreich umgeladen werden.

* * *

Spacewalkers Rick Mastracchio and Clayton Anderson completed the third and final spacewalk of the STS-131 mission at 8:38 a.m. EDT. They finished the installation of a new ammonia tank for the International Space Station’s cooling systems during the 6-hour, 24-minute excursion.

The spacewalk was replanned because of some difficulties bolting down the new ammonia tank on Sunday. Mission Specialist Dorothy Metcalf-Lindenburger coordinated the spacewalk from inside the complex.

The spacewalkers fell behind the timeline when an alignment issue delayed the stowage of the depleted Ammonia Tank Assembly on a carrier in space shuttle Discovery’s cargo bay. Some planned tasks had to be deferred. Before wrapping up, the spacewalkers relocated a portable foot restraint and prepared cables on the Zenith 1 truss for a spare Space to Ground Ku-Band antenna, two chores required before space shuttle Atlantis‘ STS-132/ULF-4 mission in May.

Transfer activities resumed inside the station. With about three-quarters of the science rack, equipment, food and supply moves complete, the shuttle and station crews are working to get all the items into their final locations

* * *

source: NASA
photo credit: NASA TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: