SOYUZ TMA-19 – EINMAL UM DEN BLOCK


Das Raumschiff Soyuz TMA-19 hat am Montag planmäßig seinen bisherigen Platz am Zvezda-Modul der Internationalen Raumstation verlassen und anschließend aum Kopplungsadapter des neuen Rassvet-Moduls wieder angedockt.

Die gesamte Operation wurde manuell von Soyuz-Kommandant Fyodor Yurchikhin ausgeführt. Da die russischen Soyuz-Schiffe als Rettungsfahrzeuge für die ISS-Besatzungen dienen, waren auch die Bordingenieure Shannon Walker und Douglas Wheelock an Bord, um Yurchikhin zu unterstützen und im Falle einer Komplikation gemeinsam mit ihm zur Erde zurückkehren zu können.

Die restlichen drei Besatzungsmitglieder der Stationsbesatzung Alexander Skvortsov, Mikhail Kornienko und Tracy Caldwell-Dyson verblieben derweil im Orbitalkomplex und beobachten und überwachten den Kurztrip. Die Flugkontrolle hatte sich zuvor gezwungen gesehen, die gesamte Aktion etwas zu verschieben, da sich ein Fehler im elektrischen System des Solarpaneels 4b am P4-Element der externen ISS-Gittterstruktur eingeschlichen hatte. Nachdem das Problem behoben war, konnte man wie vorgesehen mit der Umverlegung der Soyuz fortfahren.

Das Raumfahrzeug koppelte dann um  21.13 Uhr MESZ von Zvezda ab und erreichte seinen neuen Standort nach einem kurzen selbstständigen Flug um die Raumstation bereits 25 Minuten später. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Operation ist der hintere Kopplungsadapter von Zvezda nun wieder frei, um das nächste russische Transportraumschiff Progress M-06M aufnehmen zu können, dass am 30 Juni von Baikonur aus in Richtung Internationale Raumstation starten soll.

* * *

Soyuz TMA-19 crew vehicle was redocked from Zvezda instrumentation compartment to Rassvet docking port.
The operation was carried out manually by Soyuz commander Fiodor Yurchikhin. Russian crew vehicles also serve as safe haven for the station crews, that is why flight engineers Shannon Walker and Douglas Wheelock were also in the vehicle helping the commander.
Three other crew members- ISS commander Alexander Skvortsov, Mikhail Kornienko, Tracy Caldwell Dyson – were in the station following the redocking operation.
Flight directors delayed the move of the Soyuz because of an electrical failure on a remote power controller beta gimbal assembly latch on the 4B solar array on the P4 truss. Once the solar array was repositioned, the operation continued as planned.
Soyuz TMA-19 departure from the station occurred at 11:13 p.m. Moscow Time. The autonomous mission lasted about 25 minutes. Contact of the vehicle with the station occurred at 11:38 pm.
The docking port on the Zvezda’s  instrumentation compartment is to be occupied by the Progress M-06M cargo vehicle, which is scheduled for launch from Baikonur on June 30.

* * *

source: Roscosmos
video source: NASAtelevision / YouTube
photo credit: NASA TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: