PROGRESS M-06M – NEUER VERSUCH ZUM DOCKING AM SONNTAG

ISS-Programmmanager der russischen Raumfahrtagentur Roscosmos und ihre amerikanischen Kollegen von der NASA trafen sich am Samstagmorgen und kamen überein, am Sonntag einen zweiten Versuch zur Kopplung für das unbemannte Frachtraumschiff Progress M-06M in Angiff zu nehmen. Das am Freitag fehlgeschlagene Manöver soll nunmehr am 4. Juli gegen 18.10 Uhr MESZ wiederholt werden. NASA TV überträgt das Rendevouz mit der Raumstation ab 17.30 Uhr MESZ.

In der vergangenen Nacht fanden zwei Triebwerkszündungen statt, durch die Progress M-06M auf einen zwischenzeitlichen Parkorbit gelangte. Die Entfernung zum Orbitalkomplex betrug danach etwa 300 Kilometer. Eine weitere Korrekturzündung im Verlauf des Samstags brachte den Raumtransporter dann wieder auf einen Kurs, der ihn zurück in Richtung Raumstation führte und eine mögliche Kopplung am Sonntag gewährleistet.

Russische Spezialisten hatten die Programmverantwortlichen zuvor unterrichtet, dass der Abbruch vom Freitag höchstwahrscheinlich durch ein Kommando verursacht wurde, dass in bestimmten Fällen dynamische Operationen automatisch unterbindet und die Progress-Bordcomputer veranlasst, dass Schiff während der letzten Annäherungsphase in sicherer Entfernung an der Station vorbeizuführen. Diese spezielle Prozedur soll vor allem dann eingreifen, wenn das interne Fluglagereglungssystem widersprüchliche Kommandos oder Befehle erhält, die nicht den vorprogrammierten Einstellungen entsprechen.

Die russische Flugkontrolleure sind überdies der Meinung, dass das fragliche Abbruch-Kommando durch Interferenzen zwischen dem automatischen KURS-Docking-System im Progress-Frachter und dem manuellen TORU-Rendevouz-Systems im Zvezda-Modul der Station ausgelöst wurde,  genau in dem Moment, als man den TV-Transmitter des TORU-Systems aktivierte.

* * *

International Space Station Program officials from NASA and Roscosmos met Saturday morning and agreed to proceed toward a second docking attempt for the ISS Progress 38 cargo ship on Sunday, July 4, at approximately 12:10 p.m. EDT. They will meet again Sunday morning to reconfirm the status of the space station and spacecraft systems. NASA TV coverage of the second docking attempt for the Progress 38 cargo ship to the station will begin Sunday at 11:30 a.m.
The Progress 38 conducted two successful firings of its engines Friday night to put the craft in a parking orbit around 300 kilometers from the space station. Another engine firing is being conducted Saturday morning to start the process of returning the spacecraft back to the station for Sunday’s docking attempt.
Russian specialists told program officials the cause of Friday’s aborted docking was what they termed a “cancel dynamic operations” command that instructed Progress’ computers to fly the vehicle past the station on its final approach for docking, as it is intended to do if the internal guidance system receives conflicting commands or commands that do not comply with its pre-programmed commands.
The Russian flight controllers said the command to cancel was caused by the activation of the TV transmitter for the TORU manual rendezvous system in the Zvezda Service Module, which interefered with the Kurs automated rendezvous system.

* * *

source: NASA
photo credit: RKK Energia
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: