SOYUZ TMA-20 – NEUES LANDEMODUL INSTALLIERT

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Trotz des kompletten Ausstauschs des Abstiegs- und Landemoduls befinden sich die Vorbereitungsarbeiten für das nächste zum Flug vorgesehene Soyuz-Raumschiffes in Baikonur weiterhin im vorgesehenen Zeitplan. Wie die russische Raumfahrtbehörde Roscosmos mitteilte, war die Reparatur notwendig geworden nachdem eine nicht weiter spezifizierte Beschädigung des fraglichen Moduls festgestellt worden war. Beim Entladen des Raumschiffs nach seinem Eisenbahntransport zum kasachischen Weltraumbahnhof war Technikern das Problem aufgefallen.

Daher entschloss man sich, ein bereits fertiggestelltes Landemodul in einem Spezialcontainer nach Baikonur zu fliegen, um einen sofortigen Wechsel der vollständigen Baueinheit vorzunehmen. Dazu musste das bereits montierte Raumschiff auseinandergenommen werden und das fragliche Modul durch die neue Kapsel ersetzt werden. Die Arbeiten verliefen offensichtlich ohne Probleme, so dass keine Verzögerungen in den Vorbereitungen bis zum Start zu befürchten sind. In der vergangenen Woche erfolgten die letzten Dichteprüfungen in einer speziellen Vakuumkammer, um sicherzustellen das alle neuen Verbindungen zwischen den Modulen keine Lecks aufweisen.

* * *

Soyuz TMA-20 assembly and processing activities are in good progress as scheduled in the space vehicle assembly and testing facility (SV ATF) of Baikonur Branch Office including a replacement of its descent module (DM).

At present after separating Soyuz TMA into compartments, RSC Enegia specialists installed a newly delivered DM on the instrumentation and propulsion compartment of the vehicle.
Further vehicle assembly and processing operations are performed according to the approved schedule.

* * *

source: ROSCOSMOS
photo credit: RKK Energia
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: