ORBITAL SCIENES // TAURUS II HAUPTTRIEBWERK IM DAUERTEST

Am 17.Dezember unterzog ein Team aus Technikern der Unternehmen Orbital Sciences, Aerojet sowie der NASA ein Triebwerk der Baureihe AJ26 einem weiteren heißen Testlauf. Auf dem modernisierten Teststand E-1 des Stennis Raumfahrtzentrum der NASA in Mississippi wurde das Modell, welches als Hauptriebwerk der ersten Stufe der neuentwickelten Taurus-II-Trägerrakete von Orbital eingesetzt werden soll, in einem 55-Sekunden- Dauertest zur Zündung gebracht. Diese Testzündung war damit bereits die Zweite in einer auf drei Versuche angelegten Reihe. Die gewonnen Daten dienen hauptsächlich zur Feineinstellung der Triebwerke in Vorbereitung auf den dritten Testlaufs, der für Januar 2011 geplant ist.

Nach ersten Analysen verlief der Versuch, bei dem das Triebwerk  bis auf 109 Prozent seines Basisleistungsniveaus hochgefahren wurde, erfolgreich und alle vorher gesteckten Ziele konnten erreicht werden. Dies betraf diesmal insbesondere das einwandfreie Funktionieren der Startsequenz, der Treibstoffventilkontrolle, der Schubvektorsteuerung und des Herunterfahrens des Raketenmotors.

KLICKEN SIE AUF DAS BILD FÜR EIN VIDEO DES TESTS

Das AJ26-Triebwerk, eigentlich ein modifiziertes und den neuen Aufgabenstellungen angepasstes russisches NK-33-Modell aus Altbeständen, verbrennt Kerosin und flüssigen Sauerstoff während es die Taurus II während der ersten 235 Sekunden des Fluges antreibt. Sämtliche zum Einsatz kommende Triebwerke müssen ab Produktionsbeginn für das Programm im nächsten Jahr sehr intensive Akzeptanztests auf dem Teststand im Stennis Center absolvieren, bevor man sie letztendlich in die Taurus-II-Erststufen einbaut.

Inzwischen hat auch der erste in der Ukraine produzierte Basiszylinder für die Erstststufe den Raketenstartplatz in Wallops Island (Westvirginia) erreicht. Der Grundkörper war mit dem Schiff von Dnepropetrowsk aus nach Wilmington (Delaware) transportiert worden. Den Rest des Weges in den Vereinigten Staaten legte das Bauteil per Tieflager auf der Straße zurück.

* * *

source: Orbital Sciences
photo credit: Orbital Sciences
video source: NASA
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: