Archive for the ‘ tranquility ’ Category

STS-130 ENDEAVOUR : COUNTDOWN DER 2. VERSUCH (updates)

Bitte folgen sie dem Start über den auf unserer Homepage bereitgestellten

LIVESTREAM von Spaceflight NOW

08/Feb/2010 – – 10.14 Uhr MEZ

START ! Die Endeavour befindet sich auf dem Weg ins All zu ihrer Mission STS-130 zur Internationalen Raumstation.

08/Feb/2010 – – 09.00 Uhr MEZ

Nach einer geplanten Unterbrechung ist der Countdown für den Start der Endeavour bei T-20 Minuten wieder aufgenommen worden. Ein weiterer „Halt“ der Startuhren wird bei T-9 Minuten ausgelöst. Er wird insgesamt 40 Minuten und an seinem Ende wird das Missions Management endgültig entscheiden, ob der Start durchgeführt wird.

Die Wetterverhältnisse bewegen sich derzeit noch immer im roten Bereich. Die zuständigen Meteorologen sind jedoch zuversichtlich, dass sich zum Startzeitpunkt eine grössere Wolkenlücke über der Rampe befinden könnte.

Zusätzlich zu den kritischen Wetterbedingungen am Cape Canaveral befinden sich die Wetterverhältnisse an den drei transatlantischen Not-Landemöglichkeiten ebenfalls im „no go“ Status.

08/Feb/2010 – – 08.00 Uhr MEZ

Inzwischen sind die sechs Astronauten der Endeavour alle eingestiegen und das White Room Team hat die Luke hinter ihnen geschlossen. Bevor die Techniker die Rampe verlassen, wird die Kabine der Raumfähre unter Druck gesetzt, so dass sich dort die künstliche Atmosphäre einstellt, die die Besatzung während ihrer Mission atmen wird. Letzte Dichteprüfungen stellen dabei sicher, dass die lebenswichtigen, wertvollen Gase nirgendwo entweichen können.

In der Zwischenzeit arbeiten sich die Astronauten durch die üblichen Vorstarttest und -checks.

Das Wetter hat wieder von „grün“ nach „rot“ gedreht. Die Meteorologen sind jedoch weiter optimistisch, dass sich die Wolkendecke im Startgebiet bis zum Start verzieht.

08/Feb/2010 – – 04.00 Uhr MEZ

Während der Tankvorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, haben die Wetterverhältnisse nach „grün“ gedreht. Es wird jedoch wird erwartet, dass sich die Bedingungen im Verlauf des weiteren Countdown ständig ändern werden, so dass die Chancen für einen erfolgreichen  Start um 10.14 Uhr MEZ weiterhin nur bei 40 Prozent Chancen liegen.

08/Feb/2010 – – 01.00 Uhr MEZ

Die Missionsmanager haben die Freigabe für den Betankungsvorgang wie erwartet gegeben. Seit 0.50 Uhr MEZ wird der externe Tank der Endeavour nun mit den Flüssigtreibstoffen befüllt, deren freiwerdende Kraft die Fähre später in die Umlaufbahn katapultieren soll. Der gesamte Vorgang wird ugefähr drei Stunden in Anspruch nehmen.

Die Wettervorhersagen offerieren derzeit eine 60 Prozent Chance für kooperierende Bedingungen während der geplanten Startzeit um 10.14 Uhr MEZ am Montagmorgen.

07/Feb/2010 – – 12.00 Uhr MEZ

Die zuständigen NASA-Manager haben den 2. Startversuch der Raumfähre Endeavour zu ihrer Mission STS-130 offiziell auf Montagmorgen um 10.14 Uhr MEZ festgesetzt. Den ersten Anlauf 24 Stunden zuvor am Sonntag hatte eine tief hängende Wolkendecke verhindert, die einen Start innerhalb der festgesetzten Limits für die Mindestsichtweiten nicht zuließ. Diese Anforderungen sind insbesondere auch für den Abbruch des Startvorgangs erforderlich, wenn sich der Shuttle bereits in der Ausstiegsphase befindet und zur Landebahn des Kennedy Space Center zurückkehren muss.

Das Mission Management Team wird sich in der Nacht um 00.15 Uhr MEZ zusammensetzen und anhand der technischen Parameter entscheiden, ob der Betankungsvorgang gestartet werden kann. Sollte die Entscheidung positiv ausfallen, können die Flüssigtreibstoffe ab 00.45 Uhr MEZ in den grossen Außentank der Endeavour gepumpt werden.

* * *

Please follow the launch at our homepage and the LIVESTREAM by Spaceflight NOW

08/Feb/2010 – – 04.14 a.m. EST

LIFT OFF !

08/Feb/2010 – – 04.05 a.m. EST

Space shuttle Endeavour has been cleared for launch this morning at 4:14 a.m. EST.

The mission management team, mission control and the launch team have given a unanimous „go“ for launch.
The teams are not working any technical issues and the weather has cooperated over Launch Pad 39A at NASA’s Kennedy Space Center in Florida.

08/Feb/2010 – – 03.00 a.m. EST

Space shuttle Endeavour’s countdown has resumed at T-20 minutes and counting.
There will be a planned hold at T-9 minutes that will extend about 40 minutes. During this hold the mission management team will conduct its final „go,“ or „no-go“ decision for launch.
The launch weather remains „no-go“ because of low cloud ceilings, but forecasters are hopeful there will be a gap in the clouds around launch time.

The forecast remains „go“ at the Transoceanic Abort Landing, or TAL, sites as the countdown clock ticks backward toward at 4:14 a.m. EST launch.

08/Feb/2010 – – 02.00 a.m. EST

The White Room crew has closed the hatch and will pressurize the crew cabin, check for leaks then finish remaining tasks before departing the pad.
Meanwhile inside the Endeavour, the shuttle’s six astronauts are running through prelaunch tests and checks.
All systems are „go,“ with no technical issues being reported although cloud cover over the launch pad has changed the forecast from „go“ to „no-go“ at this time. Weather officers are cautiously optimistic that the clouds will move out of the area in time for launch at 4:14 a.m. EST.

07/Feb/2010 – – 10.00 a.m. EST

Weather is now „green“ but there still remains a 40 percent change of „no go“ at the 4:14 a.m. EST launch time. Conditions are expected to toggle back and forth throughout the countdown. Tanking operations are complete.

07/Feb/2010 – – 07.00 a.m. EST

Mission managers gave the “go” for filling space shuttle Endeavour’s external fuel tank, which began at 6:50 p.m. EST. The process should take approximately three hours. There is a 60 percent chance of favorable weather at tomorrow’s launch time of 4:14 a.m. EST.

07/Feb/2010 – – 06.00 a.m. EST

Managers officially have scheduled space shuttle Endeavour’s next launch attempt for Monday, Feb. 8 at 4:14 a.m. EST.

The Mission Management Team will meet at 6:15 p.m. Sunday to give the „go“ to fill Endeavour’s external fuel tank with propellants. Tank loading would begin at 6:45 p.m.

* * *

source: NASA - - - photo credit: NASA/ Troy Cryder
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Werbeanzeigen

STS-130 ENDEAVOUR : DER COUNTDOWN (updates)

07/Feb/2010 –10.30 Uhr MEZ

STARTABBRUCH !

Die Endeavour wird heute die Startrampe 39A des KSC nicht verlassen. Die Wetterbedingungen in Cape Canerveral waren insgesamt zu dynamisch und verbesserten sich bis zum Startzeitpunkt nicht ausreichend, um eine Start am Sonntag zu ermöglichen.

Die Countdownuhren werden nun für einen zweiten Startversuch am Montag um 10.14 Uhr MEZ zurückgesetzt und alle Systeme rekonfiguriert, um in 24 Stunden abheben zu können, vorausgesetzt das Wetter spielt dann mit.

07/Feb/2010 –09.00 Uhr MEZ

Die Wettervorhersagen haben sich inzwischen weiter verschlechtert. Es besteht die Gefahr, dass die von Norden über das Kennedy Space Center hereinziehende niedrige Wolkendecke den Start unmöglich macht. Die Chancen für akzeptable Bedingungen zum Startzeitpunkt um 10.39 Uhr MEZ liegen derzeit gerade mal noch bei 30 Prozent. Astronaut Chris Fergusson wird mit dem Shuttle Trainingsflugzeug einen weiteren Aufklärungsflug unternehmen, um mehr Klarheit über die Struktur der Wolkendecke zu erlangen.

07/Feb/2010 –07.30 Uhr MEZ

Während der Countdown weiter wie geplant auf eine Startzeit von 10.39 Uhr MEZ heruntertickt, werden die Besatzungsmitglieder der Mission STS-130 gerade in ihren Sitzen im Flug- und Middeck der Endeavouer festgeschnallt. Kommandant George Zamka war dabei der Erste, der seine Position im Cockpit der Raumfähre eingenommen hatte. Im Verlauf des Einsteigens werden kontinuiertlich Kommunikationstest mit jedem einzelnen Crewmitglied durchgeführt, um während des Startvorgangs gute Funkverbindungen mit den Astronauten sicherstellen zu können.

Es gibt weiterhin keine technischen Probleme im Ablauf des Countdown. Die Wetterverhältnisse müssen jedoch weiter sorgfältig beobachtet werden, da aufziehende Wolken den Start noch verhindern könnten.

Die Vorhersagen gehen zwischenzeitlich nur noch von einer 60 prozentigen Chance für Bedingungen aus, die sich innerhalb der geforderten Limits für den Start bewegen. Konkret besteht die Möglichkeit einer zu dichten niedrigen Wolkendecke während der Startzeit. Man setzt fortlaufend Wetterballons ein und führt Aufklärungsflüge durch, um die Verhältnisse zu beobachten.

Der Tankvorgang wurde wie vorgesehen erfolgreich und ohne Schwierigkeiten abgeschlossen. Der große Außentank der Endeavour ist mit flüssigen Sauerstoff und flüssigen Wassersstoff geflüllt, welche die Raumfähre während des Aufstiegs in den Orbit antreiben werden. Geringe Mengen der superkalten Treibstoffe, die sich im Zeitraum bis zum Start verflüchtigen, werden bis dahin kontinuierlich nachgepumpt.

Die gesamten Countdownprozeduren und den Start selbst können sie auf unserer Homepage mitverfolgen. Nutzen Sie dazu bitte den von Spaceflight Now bereitgestellten

LIVESTREAM

06/Feb/2010 – – 16.00 Uhr MEZ

Die Präperationen für den Start der Raumfähre Endeavour am Sonntagmorgen- dem letzten Nachtstart eines Shuttle bis zur Außerdienststellung der gesamten Flotte-  verlaufen weiter nach Plan. Die bewegliche Servicekontruktion des Startturms, die die Fähre bisher vor den Wetter- und Umwelteinflüssen geschützt hatte wurde am Samstagmorgen zurückgerollt und erreichte ihre endgültige Position für den Start um 10.39 Uhr MEZ.

Der Wetterbereicht sagt weiterhin eine 80-Prozent-Chance für gute Bedingungen zum Startzeitpunkt voraus.

NASA Administrator Charles Bolden traf sich um 16.00 Uhr MEZ mit Journalisten, die sich für die Startberichterstattung In Cape Canaveral aufhalten, um Fragen über Aspekte der Mission STS-130, aber auch die neue Ausrichtung der NASA nach den Veröffentlichungen von Anfang der Woche zu beantworten.

05/Feb/2010 – – 18.00 Uhr MEZ

Die Verantwortlichen für die Mission STS-130 trafen am Freitag im Kennedy Space Center zum L-2-Meeting zusammen, um über die Bereitschaft der Raumfähre Endeavour für ihren anstehenden Flug zu beraten. Im Ergebnis beschlossen sie, mit dem Countdown für den Start am Sonntag um 10.39 Uhr MEZ wie geplant fortzufahren.

Das Laden der Brennstoffzellen der Endeavour war bereits am Morgen auf der Startrampe 39A abgeschlossen worden. Darüber hinaus wurden auch die für den Flug erforderlichen Kühlmittel bereitgestellt, um sie für den Aufstieg des Shuttle in die Umlaufbahn innerhalb der korrekten Parameter zu haben.

Die Besatzung verbringt den Tag derweil in ihren Quartieren im Operations und Checkout Building mit der Durchsicht von Missions-Flugplänen. Später wollen dann Kommandant George Zamka und Pilot Terry Virts Anflugtests mit ihren T-38 Trainingsjets durchführen.

Der Wetterbericht hat sich inzwischen weiter zum Positiven entwickelt, so dass für den Starttag lediglich noch eine 20 prozentige Wahrscheinlichkeit von nicht akzeptablen Bedingungen besteht. Da auch für die transatlantischen Notlandeplätze in Spanien und Frankreich gutes Wetter vorhergesagt wird, sind die Aussichten für einen erfolgreichen Start am Sonntag weiterhin sehr gut.

04/Feb/2010 – – 17.00 Uhr MEZ

Die Vorbereitungen und Tests an der Startrampe 39A werden nach den Kommunikationschecks am Samstag mit dem endgültigen Verstauen von Ausrüstung der Besatzung fortgesetzt. Die bewegliche Servicekonstruktion, die die Raumfähre vor dem Start vor Umwelt- und Witterrungseinflüssen schützt, soll am Samstag gegen 14.00 Uhr MEZ von der Endeavour weggerollt werden.

Shuttle Wetter Officer Kathy Winters teilte mit, dass die Wettervorhersagen für den Starttag insgesamt gut aussehen und die Chancen für akzeptable Bedingungen während des Starts bei etwa 70 Prozent stehen. Winters sagte, dass die Windverhältnisse weiter beobachtet werden müssen, aber mit einem ausreichendem Abflauen der Windgeschwindigkeiten für die Startzeit gerechnet werden kann. Die Verhältnisse während des Zeitfensters für das Betanken des riesigen Außentankes der Endavour mit Treibstoffen ab 01.15 Uhr MEZ am Sonntag dürften sich demnach ebenfalls innerhalb der geforderten Toleranzen bewegen.

04/Feb/2010 – – 08.00 Uhr MEZ

Die Countdownuhr für den Start der Raumfähre Endeavour am Sonntag, den 7. Februar konnte wie geplant am Donnerstag um 8.00 Uhr MEZ in Gang gesetzt werden.

* * *

07/Feb/2010 – – 04.30 a.m. EST

SCRUB !

Endeavour will remain on the ground this morning after dynamic weather prompted the launch team to stand down for this attempt.

Managers initially plan for a 24-hour turnaround, but will evaluate tomorrow’s weather before making a final decision. Next possible launch attempt is Monday, Feb. 8 at 4:14 a.m. EST

07/Feb/2010 – – 03.00 a. m. EST

Shuttle weather forecasters continue to watch a layer of low-level clouds moving from the north into the Kennedy Space Center area. The chance for acceptable conditions at launch time now is 30 percent. Astronaut Chris Ferguson will take a look at the clouds during a weather reconnaissance flight aboard the Shuttle Training Aircraft.

07/Feb/2010 – – 01.30 a.m. EST

The crew of mission STS-130 is getting into space shuttle Endeavour as the countdown continues on schedule toward a liftoff at 4:39 a.m. EST. Commander George Zamka is the first aboard, climbing into the left-hand seat on Endeavour‘ s flight deck.
Communications checks will be conducted throughout the strap-in process as the astronauts take their places.
There are no technical issues standing in the way of an on-time launch although the potential for clouds violating weather constraints is still being monitored.

Forecasters have changed the chances of acceptable conditions to 60 percent favorable for launch after determining there is a risk of low clouds blowing in near launch time. Weather will continue to be monitored with reconnaissance flights and weather balloons.

Space shuttle Endeavour’s external tank has been loaded with about 500,000 gallons of liquid hydrogen and liquid oxygen; the propellants that will power the shuttle’s three main engines during launch. Pumps at the launch pad will continue to trickle in a small amount of supercold chemicals to replace the amount that boils off during the countdown.

For watching the last hours of countdown and the launch itself please use the Spaceflight Now provided

LIVESTREAM

at our homepage.

06/Feb/2010 – – 4.00 p.m EST

Preparations for space shuttle Endeavour’s launch remain on schedule. The rotating service structure was rolled away from Endeavour this morning, completing the move at 8:39 a.m.

Weather remains forecast 80 percent „go“ for Sunday’s 4:39 a.m. launch.

NASA Administrator Charles Bolden did meet with reporters covering the launch of space shuttle Endeavour at the Kennedy Space Center in Florida. 10 a.m. EST .

05/Feb/2010 – – 12.00 a.m EST

Officials meeting at NASA’s Kennedy Space Center in Florida reviewed space shuttle Endeavour’s readiness for flight at the L-2 prelaunch meeting. They unanimously decided to move forward with the STS-130 mission countdown to launch on Sunday at 4:39 a.m. EST.

Loading of space shuttle Endeavour’s fuel cells on Launch Pad 39A was completed early this morning. Cryogenics have been offloaded to provide the correct ascent performance margin for the shuttle’s climb to orbit.

Meanwhile, the STS-130 astronauts will spend the day reviewing flight plans in their crew quarters at the Operations and Checkout Building. Later, Commander George Zamka and Pilot Terry Virts will take to the skies in their T-38 training jets.

The forecast has improved to an 80 percent „go“ for launch and clear weather also is expected at the transoceanic abort landing sites in Spain and France.

04/Feb/2010 – – 11.00 a.m. EST

Preps and tests at Launch Pad 39A will continue with final flight crew stowage occurring after communications checks Saturday. The rotating service structure that protects the shuttle from inclement weather prior to launch will be moved away from the vehicle at about 8 a.m. EST Saturday.

Shuttle Weather Officer Kathy Winters said the forecast is looking good for launch day with a 70 percent chance that weather will cooperate for liftoff. Winds will continue to be monitored, but Winters said it looks like they should subside enough for launch. Weather also is looking very good for the loading of space shuttle Endeavour’s external fuel tank with propellants at about 7:15 p.m. Saturday.

Endeavour’s 13-day, STS-130 mission is scheduled for liftoff at 4:39 a.m. Sunday.

04/Feb/2010 – – 02.00 a.m. EST

The countdown for space shuttle Endeavour’s Feb. 7 liftoff began on schedule Thursday, Feb. 4 at 2 a.m. EST.

* * *

source: NASA - - - photo credit: NASA TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

STS-130 ENDEAVOUR : BESATZUNG IM KENNEDY SPACE CENTER

Auf der Startrampe 39A des Kennedy Raumfahrtzentrums (KSC) in Florida ist über Nacht das Unterdrucksetzen der Stickstoff- und Heliumtanks der Raumfähre Endeavour abgeschlossen worden. Die Startteams bereiten die Rampe für den Beginn des Countdowns am Donnerstag um 8.00 Uhr MEZ vor.

Die sechs STS-130 Missionsastronauten sind zwischenzeitlich ebenfalls am Startort in Florida eingetroffen. Sie landeten in einem modifizierten Gulfstream II Jet in der letzten Nacht gegen 4.10 Uhr MEZ auf jener Rollbahn, die auch von den Raumfähren nach ihrer Rückkehr aus dem All genutzt wird. Nachdem sie ihre Quartiere im Operations and Checkout Building des KSC bezogen hatten, arbeiteten weiter an der  Prüfungen von Daten und Ausrüstung, sowie den Prozeduren zum Tausch der Ammoniakleitungen, die zur Kühlung des Tranquility-Moduls eingesetzt werden. Die Besatzung befindet sich bereits im Schlafrhythmus, der auch bei der Durchführung der Mission zum tragen kommt.

* * *

On Launch Pad 39A at NASA’s Kennedy Space Center in Florida, pressurization of the gaseous nitrogen and helium tanks on space shuttle Endeavour were completed overnight. Teams also are preparing the pad for the start of launch countdown that begins 2 a.m. EST Thursday.

The six STS-130 mission astronauts arrived at Kennedy’s Shuttle Landing Facility at about 10:10 p.m. last night. After settling into their crew quarters in the Operations and Checkout Building, they worked through the night reviewing data and equipment, including procedures to replace the ammonia lines that will be used to cool the Tranquility node. The crew now is on a sleep schedule to match their evening and overnight work hours during the mission.

source: NASA - - - photo credit: NASA/ Jim Grossmann
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

STS-130 : ENDEAVOUR ERHÄLT OFFIZIELLE STARTFREIGABE

Am Mittwoch fand- wie vor jedem Shuttle-Start üblich- ein Meeting aller zuständigen NASA-Manager statt, das die offizielle Feststellung der Flugbereitschaft aller Systeme der eingesetzten Raumfähre, in diesen Fall der Endeavour zum Ziel hatte.

Wie die NASA auf einer Pressekonferenz anschließend mitteilte, verlief die sogenannte Flight Readiness Review (FRR) zur vollen Zufriedenheit der Verantwortlichen ab und da alle Systeme für den Start gerüstet sind, konnte als Starttermin der 7. Februar 2010, 10.39 Uhr MEZ abschließend bestätigt werden.

* * *

The Flight Readiness Review taking place at NASA’s Kennedy Space Center in Florida has concluded. The poll has been taken and all systems are „go for launch.“

Liftoff of space shuttle Endeavour’s STS-130 mission to the International Space Station to deliver the Tranquility node and its attached cupola has been scheduled for 4:39 a.m. EST Feb. 7.

* * *

source: NASA - - - photo credit: NASA/ Amanda Diller

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

ISS-ASTRONAUTEN SCHAFFEN PLATZ FÜR NEUES MODUL

Während Techniker an der Startrampe 39A des Kennedy Space Center am letzten Samstag die riesigen Ladebuchttore der Raumfähre Endeavour schlossen, beendete die Besatzung der Internationalen Raumstation gerade eine kritische robotische Aktion, in derem Verlauf jener Verbindungsstutzen für das Andocken des neusten ISS-Moduls vorbereitet wurde, das während der nächsten Shuttle-Mission in wenigen Tagen zur ISS transportiert werden soll.

Die Astronauten auf der Raumstation benutzen den kanadischen Roboterarm, um den sogenannten Pressurized Mating Adapter Nr.3 (PMA-3) von der in Flugrichtung gesehen linken Seite des Unity-Moduls zu entfernen und anschließend an der Oberseite des Harmony-Moduls zu montieren.

Die PMA´s der Station sind konische, tunnelartige Strukturen, die als Verbindungselemente zwischen großen Segmenten des Orbitalkomplexes dienen. So verbindet PMA-1 das Unity-Modul mit dem Zarya-Modul am russischen Segment der ISS. PMA-2 fungiert am vorderen Endes von Harmony als Hauptkopplungsstutzen für anfliegende amerikanische Raumfähren.

Die erfolgreiche Demontage von PMA-3 von seinem bisherigen Montageort an Unity galt als entscheidender Meilenstein der Vorbereitungen für die anstehende Aufbaumission der Endeavour. Die Fähre wird das neue Tranquility-Modul zur Raumstation bringen, wo es dann genau an dem Verbindungsring montiert werden soll, wo sich bisher PMA-3 befand.

* * *

While launch pad technicians were buttoning up Endeavour’s payload bay on Saturday, the crew aboard the International Space Station completed a critical robotics job to vacate the port where a new module will be attached during the space shuttle mission.

The station astronauts used the Canadian-built robotic arm to remove the Pressurized Mating Adapter No. 3 from the left side of the station’s Unity node and relocate the conical structure to the top side of the Harmony module.

The PMAs are tunnel-like and serve as connectors between two large objects at the space station. PMA No 1. bridges the divide between U.S. and Russian segments of the station by connecting Unity to Zarya. PMA No. 2 is anchored on the front of Harmony and is the docking port used by space shuttles.

A successful transfer of PMA No. 3 from its storage spot on the side of Unity was seen as a major step in preparations for Endeavour’s upcoming construction mission. The shuttle will deliver the new Tranquility module and attach it to the same port where the PMA had been residing.

* * *

source: Spaceflight Now - - - photo credit: NASA

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

STS-130 – DIE WOCHE AM CAPE: NUTZLAST VERLADEN & COUNTDOWN-GENERALPROBE

Am Kennedy Space Center in Florida wurden in der letzten Woche die Vorbereitungen für den Start der Raumfähre Endeavour zur Mission STS-130 intensiv vorangetrieben.

In der Nacht vom Sonntag zum Montag konnte die Hauptnutzlast der Mission- das neuste Modul Tranquility- zur Startrampe 39A transportiert werden, die sie gegen 9 Uhr MEZ in ihrem Transportcontainer erreichte. Im Verlauf des Mittwochs verstauten die Techniker vor Ort das Modul dann endgültig in der Nutzlastbucht der Endeavour.

Die sechs Astronauten der Mission trafen für ihren sogenannten Terminal Countdown Demonstration Test (TCDT) ebenfalls am Montag mit ihren T-38-Jets auf der Shuttle Landebahn des Weltraumbahnhofs ein. Um optimal vorbereitet zu sein, trainieren die Boden- und Startteams während des TCDT in Form einer Generalprobe gemeinsam mit der Besatzung der Raumfähre die Abläufe während des gesamten Starttages.

Die Trainingsaktivitäten beinhalteten außerdem die Einweisung und die Handhabung eines modifizierten M113-Schützenpanzerwagens und die Nutzung  der Rettunskorb-Kabelbahnen von der Rampe. Beide Systeme sollen im Falle eines Zwischenfalles beim Start das fluchtartige Verlassen der Startrampe durch die Besatzung sicherstellen. Darüber hinaus übten die Astronauten die Benutzung der Digitalkameras für das Fotografieren des externen Tankes nach dem Abtrennen vom Shuttle und machten sich mit ihren personellen Flugausrüstungen und den aktuellen Flugparametern der Mission vertraut.

Am Donnerstag stand schließlich die eigentliche Generalprobe des gesamten Countdown-Vorgangs- vom Einsteigen der Besatzung in den Orbiter bis vier Sekunden vor dem eigentlichen Abheben des Space Shuttle- auf dem Programm.

Vor ihrer Rückkehr zum Johnson Space Center in Houston am Freitag schlossen die Astronauten ihre Trainingssession in Florida mit einer letzten Prüfung der Flugausrüstungen und einer Besichtigung der Nutzlast ab.

* * *

Preparations at NASA’s Kennedy Space Center in Florida continued last week for the STS-130 launch of  Space Shuttle Endeavour on Feb.7.

The Tranquility node was taken to Launch Pad 39A at NASA’s Kennedy Space Center last Sunday night arriving at about 3 a.m. EST. on Monday. The Payload finally has been loaded into space shuttle Endeavour’s cargo bay during Wednesday.

The six astronauts for the STS-130 mission arrived at Kennedy’s Shuttle Landing Facility on Monday in their T-38 jets to begin their Terminal Countdown Demonstration Test (TCDT) and related training. The TCDT is the final training that prepares the ground, launch and astronaut teams for the events on launch day.

The training activities included instruction and driving the M113 armored personnel carriers, checking out flight crew equipment, hands-on practice with digital cameras for external fuel tank photography, slidewire basket evacuation procedures and review of pertinent flight data.

On Thursday the six STS-130 crew members climbed aboard space shuttle Endeavour on Launch Pad 39A. There they have been going through a complete launch countdown simulation right up to the point of liftoff.

The astronauts completed their prelaunch training at Kennedy with a bench review of flight crew equipment and the inspection of the payload and returned back to NASA’s Johnson Space Center in Houston Friday.

* * *

source: NASA

photo credit: NASA/Jack Pfaller (header)/Kim Shifflett

video: NASAtelevision/ YouTube

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

STS-130 ENDEAVOUR : NUTZLAST WIRD AM MONTAG VERLADEN

An der Startrampe 39A des Kennedy Space Center haben die Arbeiter die Betankung der Manövertriebwerke und der Brennstoffszellen der Raumfähre Endeavour abgeschlossen.

Über das Wochenende werden die Teams an der Rampe die bewegliche Servicekonstruktion des Startturms zurückfahren. Diese hatte den Shuttle bisher vor den herrschenden Witterungsbedingungen und Umwelteinflüssen geschützt, muss jetzt aber geöffnet werden, damit die Hauptnutzlast der Mission STS-130, das Tranquility-Modul mit der Cupola-Beobachtungseinheit, am Montag in die Ladebucht der Endeavour verladen werden kann. Im Bild ist der Nutzlasttransportbehälter zu sehen, die für die Überführung zur Rampe in eine vertikale Position bewegt werden muss.

Derweil bereiten sich die sechs Besatzungsmitglieder der Mission im Johnson Raumfahrtzentrum in Houston/ Texas auf den sogenannten Terminal Countdown Demonstration Test (TCDT) vor, bei dem in Form einer Generalprobe sämtliche Abläufe des Starttages bis kurz vor dem Abheben der Fähre vor Ort durchgespielt werden. Dafür werden die Astronauten in T-38-Jets am Montag nach Florida fiegen, wo sie gegen 22.00 Uhr MEZ auf der Shuttle Landebahn eintreffen sollen.

* * *

Workers at NASA Kennedy Space Center’s Launch Pad 39A completed the loading of fuel in space shuttle Endeavour’s orbital maneuvering system and auxiliary power units.
During the weekend, launch pad teams will open the rotating service structure that protects the shuttle from inclement weather and the environment in anticipation of the STS-130 mission payload delivery scheduled for early Monday morning.
At NASA’s Johnson Space Center in Houston, Endeavour’s six astronauts are preparing for their Terminal Countdown Demonstration Test, or TCDT. The crew is scheduled to arrive at Kennedy’s Shuttle Landing Facility in their T-38 jets on Monday at 6 p.m. EST.

* * *

source: NASA

photo credit: NASA/Dimitri Gerondidakis

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

Werbeanzeigen