Archive for the ‘ soyuz tma-17 ’ Category

SOYUZ TMA-17: TRÄGERRAKETE IST KOMPLETT

Im Raumfahrtzentrum Baikonur haben die Vorbereitungen für den nächsten russischen Beitrag im Rahmen des Projektes Internationale Raumstation die entscheidende Phase erreicht. Das Orbitalmodul der Trägerrakete, in dem sich beim Start das Soyuz Raumschiff befindet, wurde per Bahn zum Endmontagegebäude der Soyuz-Trägerrakten transportiert. Dort wurde dann die Raketenspitze – mit dem bereits darin installierten Soyuz TMA-17-Schiff  – mit den Antriebsstufen und dem Notfallrettungssystem der Soyuz-FG-Rakete verbunden.

Anschließend fand ein Meeting der Verantwortlichen des technischen Managements und der entsprechenden staatlichen Kommision statt. Unter Leitung von RSC Energia Präsident und Chefkonstrukteur V.A. Lapota wurde entschieden, die Trägerrakte mit der Soyuz TMA-17 zur Startrampe zu transportieren und mit den Vorbereitungen des Systems für seinen Start am 21. Dezember (Ortszeit) planmäßig fortzufahren.

* * *

At Baikonur launch site the preparations continue for the launch of Soyuz TMA-17. The orbital module of the Soyuz-FG launch vehicle, containing the Soyuz TMA-17 manned spacecraft was transported from the spacecraft processing facility for the general integration with the launch vehicle.

In the LV Integration and Checkout Facility, the basic integration of the Soyuz-FG launch vehicle with the upper composite has been completed.

Following a meeting of the Technical management under the chairmanship of RSC Energia President and General Designer V.A. Lopota and State commission was held. A decision on rollout of the launch vehicle with the Soyuz TMA-17 transport manned spacecraft to the launch facility and its preparation for launch planned for December 21, 2009 was adopted.

* * *

source: RSC Energia

photo credit: RSC Energia

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

Werbeanzeigen

SOYUZ TMA-17: LETZTE INSPEKTION DURCH DIE CREW

Im Montage- und Testgebäude des Raumfahrtzentrums Baikonur haben die Hauptbesatzung der Mission Soyuz TMA-17 Oleg Kotov (Russland/ Roscosmos), Timothy Creamer (USA/ NASA) und Soichi Noguchi (Japan/ JAXA) und deren Ersatz Shkaplerov, Wheelock und Furukawa zum letzten Mal ihre Raumkapsel- nun bereits in der Startkonfiguration-  in Augenschein genommen. Im Rahmen dieser Inspektion wurden die Raumfahrer auch mit den Ausrüstungsgegenständen vertraut gemacht, die während des Fluges ins All und wieder zurück transportiert werden.

Darüber hinaus wurde auch der Montagehalle 112 ein Besuch abgestattet, wo die beiden Mannschaften die Trägerrakete vom Typ Soyuz-FG besichtigen konnten, die das Soyuz TMA-17 Schiff am 21. Dezember (Ortszeit) ins All befördern soll.

* * *

In the assembly/test building primary (Oleg Kotov (Roscosmos, Russia), Timothy Creamer(NASA, USA), Soichi Noguchi (JAXA, Japan), and backup (Anton Shkaplerov (Roscosmos, Russia), Douglas Wheelock (NASA, USA), Satoshi Furukawa (JAXA, Japan) crews of the Soyuz TMA-17 transportation spacecraft made a check inspection of the spacecraft in the launch configuration and got acquainted with equipment to be delivered and returned to the ground.

In addition, both teams also visited the assembly building at site 112 where they could inspect the Soyuz-FG  launch vehicle which will carry the Soyuz TMA-17 ship on December 21st (local time) into space.

* * *

source: RSC Energia

photo credit: RSC Energia

video source: tvroscosmos

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

SOYUZ TMA-17 IN NUTZLASTVERKLEIDUNG

Für das Soyuz TMA-17 Raumschiff hat in Baikonur wie üblich die letzte Inspektion der Kontrukteure vor dem Start stattgefunden. Anschließend wurde die Nutzlastverkleidung der Trägerrakete über  die neuste Soyuz gerollt und die beiden Teile miteinander verbunden.

Soyuz TMA-17 soll am Abend des 20. Dezember (MEZ) in den Weltraum starten und sich mit drei Besatzungsmitgleidern auf den Weg zur Internationalen Raumstation machen. Diese werden, dort angekommen, die derzeitige Langzeitbesatzung ergänzen und insgesamt ein halbes Jahr auf dem orbitalen Außenposten zubringen.

* * *

At Baikonur launch site the preparations continue for the launch of Soyuz TMA-17 transport manned vehicle under the International Space Station program.

Designers inspection of the Soyuz TMA-17 spacecraft was completed an after that the payload shroud roll on to the Soyuz TMA-17 spacecraft was performed.

* * *

source: RSC Energia

photo credit: RSC Energia

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

SOYUZ TMA-17: STARTVORBEREITUNGEN PLANMÄSSIG

Auf dem Gelände des Raketenbahnhofs Baikonur laufen die Vorbereitungen für den am 20. Dezember geplanten Start des nächsten bemannten russischen Raumschiffs zur Internationalen Raumstation auf Hochtouren.

Soyuz TMA-17, bereits mit Treibstoffen und komprimierten Gasen betankt, wurde für die abschließenden Arbeiten auf dem Schienenweg zum Montage- und Testgebäude für Raumfahrzeuge gebracht.

Nachdem sie dort eingetroffen war, montierten Techniker einen Adapter an das untere Ende der Soyuz-Serviceeinheit. Dieser dient in erster Linie als Verbindungs- und Übergangselement zur zweiten Stufe der Soyuz-Trägerrakete.

* * *

At Baikonur launch site the preparations continue for the launch of Soyuz TMA-17 transport manned vehicle under the International Space Station program.

Soyuz TMA-17 fuelled with propellant components and compressed gases was delivered to the Spacecraft Assembly and Testing Facility for final processing operations.

Following the spacecraft was docked with the transfer compartment for final assembly with the Soyuz launch vehicle.

* * *

source: RSC Energia

photo credit: RSC Energia

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

SOYUZ TMA-17: BESATZUNG TRAINIERT IN BAIKONUR

Die Haupt- und die Ersatzmannschaft der Expedition 22 zur Internationalen Raumstation haben ihre abschließende Trainingsphase auf dem Gelände des Weltraumbahnhofs Baikonur begonnen.

Soyuz-Kommandant Oleg Kotov (Roscosmos) aus Russland, der US-Amerikaner Timothy Creamer (NASA) und der Japaner Soichi Noguchi (JAXA) haben gemeinam mit ihrer Ersatzcrew Anton Shkaplerov, Douglas Wheelock und Sotoshi Furukawa in den Montagegebäuden der Raumfahrzeuge das Flugmodell der Soyuz TMA-17 inspiziert und ein Training in der Kapsel absolviert. Sie testten dabei auch ihre Sokol-KV Raumanzüge, die speziell für jeden Raumfahrer zugeschnittenen Schalensitze und arbeiteten sich im Rahmen des Trainings durch die Prozeduren der Borddokumentation und des Startmanifestes.

Darüber hinaus fand eine Sitzung des technischen Managementes für diesen Flug statt, auf dem entschieden wurde die Soyuz TMA-17 mit Treibstoffen und technischen Gasen zu betanken.

* * *

The primary and backup crews of the ISS Expedition 22 have entered into their final training phase in the processing facility.

Oleg Kotov (Roscosmos, Russia), Timothy Creamer (NASA, USA), Soichi Noguchi (JAXA, Japan), Douglas Wheelock (NASA, USA), Anton Shkaplerov (Roscosmos, Russia), Satoshi Furukawa (JAXA, Japan) have inspected the Soyuz TMA-17 spacecraft, tried on Sokol-KV spacesuits and customized contoured couches, went through the on-board documentation and the launch manifest.

The Technical Management meeting took place, which made a decision to fuel Soyuz TMA-17 vehicle with propellant components and compressed gases.

* * *

source: RSC Energia

photo credit: ROSCOSMOS

video source: tvroscosmos/ YouTube

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

SOYUZ TMA-17 : LICHTTESTS IN BAIKONUR


Auf dem Kosmodrom Baikonur dauern die Vorbereitungen für den Start von Soyuz TMA-17 an. Das bemannte Raumschiff wird vom Startkomplex 1 des Weltraumbahnhofs zur Internationalen Raumstation starten. An Bord werden sich dann drei neue Mitglieder der  Expedition 22-ISS-Langzeitbesatzung befinden.

Am 1. Dezember wurde dazu im Montage- und Testgebäude 254 des Raumfahrtzentrums die Funktionsfähigkeit der Solarzellenflächen ausgiebig getestet.

Am folgenden Tag stand die Auftankung des thermostatischen Systems des Raumschiffes auf dem Programm. Die für die Regulierung des Wärmehaushaltes des Soyuz-Schiffes verwendete Kühllüssigkeit besteht aus einer Mischung aus Wasser, Glyzerin und anderen Komponenten, die für die Erhaltung der Fließfähigkeit bei den niedrigen Temperaturen sorgt. Der Start der Soyuz-FG-Trägerrakete mit der Soyuz TMA-17 an seiner Spitze ist für 21. Dezember 2009 vorgesehen.

* * *

At the Cosmodrome Baikonur the preparations continue for the launch of the manned spaceship Soyuz TMA-17 which should start from the launch complex 1 of the space center to the international space station. Than three new members of the Expedition 22 long duration crew will be on bord of the russian spacecraft.

On December 1st the effectiveness of the solar cell surfaces was tested at the assembly test building of site 254 of the Baikonur space centre. At the following day the fueling operations for the cooling system of the spaceship took place. The fluid used for the thermal regulation of the Soyuz ship consists of a mixture of water, glycerine and other components which provides the assembly-line ability at the low temperatures. The launch of the Soyuz FG launch vehicle with the Soyuz TMA-17 spacecraft is planned for December 21st, 2009.

* * *

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : Roscosmos

photo credit : Yuzhny Space Center / Roscosmos

video source: tvroscosmos / YouTube

SOYUZ TMA-17 : DICHTEPRÜFUNGEN IN BAIKONUR

Auf dem Gelände des Weltraumzentrums Baikonur machen die Vorbereitungen des Raumschiffs Soyuz TMA-17 weiter Fortschritte. Als Starttermin für den Flug der Soyuz zur Internationalen Raumstationist der 21. Dezember vorgesehen.

Am letzten Wochenende wurde das Raumfahrzeug erfolgreich den obligatorischen Dichteprüfungen in einer speziellen Vakuumkammer unterzogen. Nach deren Abschluss wurde es am Sonntag (29.November) wieder zurück in den Teststand gebracht. Experten der zuständigen Raumfahrtfirmen bereiteten die Soyuz dann am heutigen Montag auf weitere Testreihen und technische Überprüfungen vor.

In eineinhalb Wochen werden auch die Mitglieder der Haupt- und Ersatzmannschaften von Soyuz TMA-17 im kasachischen Kosmodrom erwartet, um die letzten Trainingseinheiten in Vorbereitungen des Starts ihrer halbjährigen Mission zur Internationalen Raumstation zu absolvieren. Im Verlauf der letzten Tage hatten die Besatzungen im Kosmonautentrainingszentrum „Juri Gagarin“ in der Nähe von Moskau erfolgreich ihre letzten Flugbereitschaftsprüfungen in den Soyuz- und ISS-Simulatoren abgelegt.

Soyuz TMA-17-crew : T.J. Creamer – – Oleg Kotov – – Soichi Noguchi

* * *

Baikonur Space Port: prelaunch operations with the Soyuz TMA-17 crew vehicle go on. The Soyuz is to launched to the International Space Station on Dec. 21.

Last weekend, the vehicle underwent leak tests. On Sunday, Nov. 29, the Soyuz was returned from the vaccume-chamber to the test bench. Space industry experts today prepare the vehicle for further testing and verification.

Soyuz TMA-17 prime and backup crews are to arrive to the space port in a week and a half. The crew have just passed through their final flight readiness exams at GCTC. At Baikonur, they will perform final prelaunch training, heading to their half-a-year mission aboard the ISS.

* * *

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : Roscosmos

photo credit : Yuzhny Space Center / Roscosmos

Werbeanzeigen