Archive for the ‘ space shuttle ’ Category

STS-133 DISCOVERY – THE FINAL COUNTDOWN

Zum definitiv aller letzten Mal tickt seit Sonntag 19.00 Uhr MEZ die Countdownuhr für die Raumfähre Discovery – sofern der Start innerhalb des bis nächsten Sonntag offenen Startfensters über die Bühne geht. Zuvor waren die notwendigen Reperaturarbeiten an den aufgetretenen Lecks  am rechten Lagerreglungstriebwerk des Orbiters erfolgreich und sehr kurzfristig angeschlossen worden.

Läuft alles glatt, wird die Discovery am Mittwoch um 20.52 Uhr MEZ von der Startrampe 39A des Kennedy Space Center in Florida abheben. Die Wettervorhersagen versprechen weiterhin 70% akzeptable Bedingungen für diesen Termin.

Am Montag traf sich das Mission Management Team (MMT) des Shuttle Programms zu seiner abschließenden Beratung und entschied, mit dem Countdown wie geplant fortzufahren, um den Shuttle am Mittwoch von der Rampe zu bekommen. Mike Moses, Chef des Vorstart-Managements, teilte mit, dass derzeit keine technischen Probleme bestehen oder diesbezügliche Arbeiten durchzuführen wären.

Wie es aussieht, hängt derzeit -wie so oft bei Shuttle-Starts- mal wieder vieles vom Wetter ab.

* * *

The official countdown clock began ticking backward at 2 p.m. EDT Sunday. Launch is targeted for Wednesday, Nov. 3 at 3:52 p.m. NASA Test Director Steve Payne said this morning that the work to repair the leaks is complete, the system is repressurized and work is on schedule for Discovery’s launch.

The weather forecast remains at 70 percent chance of favorable conditions at launch time.

On Monday the Space Shuttle Program Mission Management Team voted unanimously to proceed toward Discovery’s targeted liftoff at 3:52 p.m. Wednesday. Mike Moses, chair of the Prelaunch Mission Management team, said there are no technical issues in work.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA / Kim Shiflett
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


STS-133 DISCOVERY – NEUES STARTDATUM 03. NOVEMBER 2010 ?

NASA Test Direktor Jeff Spaulding gab heute Morgen bekannt, dass das Startteam zuversichtlich ist, die Reparaturen im Druckgassystem des rechten Lagereglungstriebwerks der Discovery so abschließen zu können, dass der Start der Raumfähre am Mittwoch nächster Woche stattfinden kann. Als nunmehr angestrebte Startzeit wurde der 3. November, 20.52 Uhr MEZ genannt.

Das aktuelle Startfenster ist insgesamt noch bis zum 7. November geöffnet. Die Mission STS-133 wird die Discovery zur Internationalen Raumstation führen, wo die Besatzung das Permanente Mehrzweckmodul PMM installieren soll. Das neuste Bauteil für die Station ist vollgepackt mit Ausrüstungsgegenständen, Zubehör für Experimentalanordnungen und dem künstlichen Helfer Robonaut-2. Während des elftägigen Fluges sind zwei Außenbordeinsätze geplant.

Der Wetterbericht sagt für Mittwoch eine 70-prozentige Chance akzeptabler Bedingungen für einen Startversuch voraus. Laut Shuttle-Wetteroffizier Kathy Winters besteht die Möglichkeit niedriger Wolken und Regen innerhalb eines Radius von 20 Meilen um das Kennedy Space Center.

* * *

NASA Test Director Jeff Spaulding said this morning the launch team is confident that repairs to quick-disconnect fittings in the system used to pressurize space shuttle Discovery’s right Orbital Maneuvering System rocket engine will allow the shuttle to launch Wednesday, Nov. 3. The targeted launch time is 3:52 p.m.

The shuttle has until Sunday, Nov. 7, to launch in the current window. Discovery is going to the International Space Station on mission STS-133. It will attach the Permanent Multipurpose Module, packed with supplies, equipment experiments and Robonaut 2, to the station. The crew of six astronauts will conduct two spacewalks during the 11-day mission.

The weather forecast for a launch Wednesday calls for 70 percent chance of acceptable conditions, according to Shuttle Weather Officer Kathy Winters. The main concerns are low clouds and the possibility of rain within 20 miles of the Shuttle Landing Facility at NASA’s Kennedy Space Center in Florida, the shuttle’s launch and landing site.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


STS-133 – DISCOVERY – NEUE LECKS – NEUER STARTTERMIN

Am Donnerstag Nachmittag (Ortszeit) ist Kommandant Steve Lindsey mit seiner Besatzung im Kennedy Raumfahrtzentrum in Florida eingetroffen, um sich den letzten Vorbereitungen für den Start mit der Raumfähre Discovery zur Mission STS-133 am Montag vorzubereiten.

Nur wenig später jedoch sahen sich Manager, Techniker und Ingenieure der NASA mit zwei neuen Lecks in der Drucksektion des rechten Lagereglungssystem (Orbital Maneuvering System – OMS) der Discovery konfrontiert. Die Undichtigkeiten waren an zwei verschiedenen Stellen sowohl innerhalb des Heliums-, wie auch des Stickstoffleitungssystems der rechten OMS-Einheit des Shuttle aufgetreten.

Beide Fälle haben laut NASA-Angaben jedoch nichts mit der erst am Wochenende abgeschlossenen Reperatur von Lecks im Treibstoffsystem der Lagereglungstriebwerke zu tun, obwohl diese ebenfalls im rechtsseitigen OMS aufgetreten waren.

Die aktuellen Leckagen müssen unbedingt vor dem Start der Fähre behoben werden. Daher entschloss man sich bei der amerikanischen Weltraumbehörde vorerst einmal, den Countdown zum Start der Mission einen Tag später als geplant beginnen zu lassen. Ursprünglich sollten die Uhren am Freitag um 21.00 Uhr MESZ zu ticken beginnen. Dieser Termin wurde nun auf Samstag 20 Uhr MESZ verlegt.

Damit kann die Mission frühestmöglich am Dienstag, 2.November um 21.17 Uhr MEZ gestartet werden, vorausgesetzt die am Wochenende angesetzten Reperaturen verlaufen problemlos innerhalb des gesetzten Zeitplans.

* * *

STS-133 Commander Steve Lindsey and his crew arrived at NASA’s Kennedy Space Center in Florida Thursday afternoon as the astronauts and launch team prepare to begin the countdown to Monday’s launch of space shuttle Discovery.

But Managers, engineers and technicians are evaluating helium and nitrogen leaks in the pressurization portion of space shuttle Discovery’s right-hand Orbital Maneuvering System (OMS) pod.

The leaks must be fixed before launch and the decision was made to delay picking up the launch countdown by at least a day. The countdown, which had been scheduled to begin at 3 p.m. EDT today, would begin at 2 p.m. Saturday. The next possible launch opportunity would be Tuesday, Nov. 2, at 4:17 p.m.

These leaking helium and nitrogen seals are unrelated to the fuel leak that was repaired last week, also related to Discovery’s right OMS pod.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA / Jack Pfaller
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


STS-133 DISCOVERY – RAUMFÄHRE IST ZUM FINALEN START BEREIT

Die Verantwortlichen Manager des Shuttle-Programms erteilten der Raumfähre Discovery am Montag die Freigabe zu ihrem finalen Flug ins All. Der Entscheidung war eine intensive Prüfung des Raumfahrzeuges und seiner Nutzlast  im Rahmen der vor jedem Start obligatorischen Flugbereitschaftsprüfung (NASA-Terminologie: Flight Readiness Review -FRR) vorausgegangen. In einer anschließenden Pressekonferenz teilten die NASA-Offiziellen den anwesenden Reporten mit, dass die Discovery für die Mission STS-133 ausgezeichnet vorbereit wurde und somit dem letzten Start des ältesten der aktiven Space Shuttle  am 1. November nichts im Wege steht.

NASA-Startdirektor verkündete:  „Wir sind in großartiger Verfassung draußen an der Rampe.“

Die Countdownuhren für den Start sollen am Freitagabend um 21.00 Uhr MESZ zu ticken beginnen. Einen Tag zuvor wird die sechsköpfige Besatzung der Discovery am Startort im Kennedy Space Center (Florida) eintreffen.

Techniker an der Startrampe 39A des Raumfahrtzentrums hatten über das letzte Wochenende in intensiver Arbeit noch zwei Dichtungen im Inneren der Lagekontrolltriebwerke des Shuttle gewechselt. Auf diese Weise konnte ein sporadisch aufgetretenes kleines Leck in der Treibstoffversorgung des Systems behoben werden. Für die Reparaturen mussten die zuvor bereits mit Flüssigtreibstoffe befüllten Tanks des orbitalen Manövriersystems am hinteren Ende des Orbiters abgepumpt und anschließend wieder betankt werden. Durch den erfolgreichen Tausch der fraglichen Dichtungen ist sichergestellt, dass der vorgesehene Zeitplan bis zum Start eingehalten werden kann, da nunmehr keine Gefahr mehr von einer eventuellen Treibstoffleckage ausgeht.

* * *

Space Shuttle Program managers cleared space shuttle Discovery for launch Nov. 1 following an extensive review of the spacecraft and its payload. Speaking to reporters after the executive-level Flight Readiness Review at NASA’s Kennedy Space Center in Florida, officials said Discovery is prepared for its mission, STS-133. That is the last scheduled flight for the agency’s oldest active shuttle.

„We’re in great shape out at the pad,“ Launch Director Mike Leinbach said.

The countdown is scheduled to start at 3 p.m. Friday, about a day after the six astronauts of Discovery arrive at Kennedy. A set of seals was replaced over the weekend in extensive work that was completed before it could threaten the scheduled launch date.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA / Jim Grossmann
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


STS-133 – BESATZUNG DER DISCOVERY ZUM TRAINING IN FLORIDA EINGETROFFEN

Die sechsköpfige Besatzung der Raumfähre Discovery ist am Dienstag im Kennedy Space Center in Florida eingetroffen, wo sie in dieser Woche vor Ort spezielle Trainingseinheiten für die Mission STS-133 absolvieren wird. In der letzten Nacht (Ortszeit) begann dann für die Astronauten bereits der sogenannte Terminal Countdown Demonstration Test (TCDT) und die damit im Zusammenhang stehenden Übungen.

Auf der Shuttle-Landepiste des Weltraumbahnhofs trainierten Steve Lindsey und sein Pilot Eric Boe inzwischen Landeanflüge mit einem modifizierten Gulfstream-II-Jet, dessen Steuerung so verändert und angepasst wurde, dass damit die letzte Anflugphase der Raumfähren praxisnah geübt werden kann. Die Übungseinheiten der nächsten Tage beinhalten daüber hinaus zum Beispiel ein Notfallevakuierungstraining von der Startrampe 39A und enden am Freitag mit der Countdowngeneralprobe, bei der für Besatzung und Bodenkontrolle im Zusammenspiel ein kompletter Starttag bis kurz vor Zündung der Haupttriebwerke simuliert wird.

* * *

Space shuttle Discovery’s crew arrived at NASA’s Kennedy Space Center in Florida Tuesday to begin a week of training for their upcoming STS-133 mission. The six astronauts began the Terminal Countdown Demonstration Test or TCDT, and related training last night. Commander Steve Lindsey and Pilot Eric Boe practiced landings in the shuttle training aircraft, a modified Gulfstream II business jet that mimics the shuttle’s handling during the final phase of landing. Training this week will include emergency exit training from Launch Pad 39A and will conclude Friday with a dress rehearsal of launch procedures.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA / Jack Pfaller
video source : NASAtelevision / YouTube
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


STS-133 – NUTZLAST IN FRACHTRAUM DER DISCOVERY VERLADEN

Auf der Startrampe 39A des Kennedy Raumfahrtzentrums in Florida ist die Hauptnutzlast der Mission STS-133, das Permanent Multipurpose Module, vom Nutzlastwechselraum der beweglichen Servicekonstruktion in die Ladebucht der Raumfähre Discovery verladen worden.

Die Discovery und ihre Besatzung werden das neue Mehrzweckelement für die Internationale Raumstation Anfang November zum Orbitalkomplex befördern und installieren. Das Modul ist vor Reiseantritt bereits mit unzähligen, auf der Station benötigten Ausrüstungsgegenständen und Ersatzteilen beladen worden. Darunter befindet sich auch ein humanoider künstlicher Helfer für die Langzeitbesatzung, der Robonaut 2.

* * *

At NASA’s Kennedy Space Center in Florida, the STS-133 payload is moved from the rotating service structure on Launch Pad 39A to space shuttle Discovery’s payload bay.

Discovery and its STS-133 crew will deliver the Permanent Multipurpose Module, packed with supplies and critical spare parts, as well as Robonaut 2, the dexterous humanoid astronaut helper, to the International Space Station.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA / Dimitri Gerondidakis
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


STS-133 – DISCOVERY NUTZLAST ERREICHT RAMPE 39A

Am Mittwoch wurde die bewegliche Servicekontruktion (Rotating Service Structure -RSS) der Startrampe 39A des Kennedy Raumfahrtzentrums in Florida von der Raumfähre Discovery weg bewegt, damit der Spezialcontainer mit der Nutzlast für die Mission STS-133 in die RSS gehoben werden konnte. Zuvor war der Behälter mit dem neusten Modul für die Internationale Raumstation aufrecht stehend auf einem Spezialfahrzeug zur Rampe transportiert worden. Dort hob ihn ein Kran auf das Niveau des Nutzlastwechselraumes. Dort herrschen Reinraumbedingungen, so dass nach dem Zurückrollen der Servicestrukture vor die Fähre, Nutzlasten sicher und unbelastet in deren Nutzlastbucht verstaut werden können.

Die Discovery wird das Permanente Mehrzweckmodul (PMM) zur ISS befördern, wo es als zusätzlicher bewohnbarer Raum für die Besatzung und geräumiger Stauraum genutzt werden kann. Für den Flug zur Raumstation ist es dazu bereits mit wichtigen Ersatzteilen und Ausrüstungsgegenständen beladen worden, die nach Außerdienststellung der Shuttleflotte im nächsten Jahr in dieser Größenordnung nicht mehr ins All transporttiert werden können. Im Innerren bdes Moduls befindet sich mit Robonaut-2 auch der erste künstliche humanoide Helfer für die Besatzung der Station.

Die Discovery soll am 1. November um 21.40 Uhr MEZ in den Weltraum starten.

* * *

Space shuttle Discovery was uncovered Wednesday so its payload for the STS-133 mission could be placed in the rotating service structure before being tranferred to the shuttle’s payload bay.

At NASA’s Kennedy Space Center in Florida, the STS-133 payload canister approached Launch Pad 39A where it was lifted into the rotating service structure. There the cannister is being hoisted to the clean room level of the RSS.

The payload later will be moved into space shuttle Discovery’s payload bay. Discovery and its STS-133 crew will deliver the Permanent Multipurpose Module, packed with supplies and critical spare parts, as well as Robonaut 2, the dexterous humanoid astronaut helper, to the International Space Station.

Launch is targeted for Nov. 1 at 4:40 p.m. EDT.

* * *

source: NASA
photo credit: NASA / Amanda Diller
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de