Archive for the ‘ sts-129 atlantis ’ Category

ATLANTIS MIT BILDERBUCHLANDUNG BEIM ERSTEN VERSUCH

Für die Raumfähre Atlantis und ihre siebenköpfige Besatzung endete mit der Landung auf der Rollbahn 33 des Kennedy Space Center in Florida um 15.44 Uhr MEZ eine elftäge Reise ins All. Die Fähre beendete den Flug der Mission STS-129 nach 171 Erdumkreisungen und 7.226.177 zurückgelegten Kilometern seit ihrem Start am 16. November.

Während der Mission unternahmen die Astronauten drei Außenbordeinätze. Sie installierten dabei zwei Plattformen an der exteren Gitterkonstruktion der Internationalen Raumstation. Für die Zeit nach der für 2010 geplanten Außerdienststellung der Shuttleflotte, dienen sie dazu, bereits jetzt größere Ersatzteile und Geräte aufzunehmen und zwischenzulagern, die zum weiteren Betreiben und zur Unterhaltung der Station erforderlich sind.

Die Besatzung lieferte insgesamt fast 14 Tonnen an Austauschteilen für die Station, darunter sowohl Gerätschaften für das Energie- und Kühlsystem der ISS, als auch Gyroskope, die die Lage und Orientierung der Station im Raum gewährleisten. Beim Abkoppeln der Atlantis hatte der Ausbauzustand der ISS – bei einer Masse von fast 345 Tonnen –  nahezu 86 Prozent der geplanten Gesamtgröße erreicht.

Die Astronautin Nicole Stott kehrte nach 91 Tagen Aufenthalt im All zur Erde zurück. Als Mitglied der Expeditionen 20 und 21 war sie 80 Tage im Einsatz an Bord der Raumstation, auf der sie Insgesamt 87 Tage verbrachte. Sie ist das letzte Besatzungsmitglied der Internationalen Raumstation, das mit einer amerikanischen Raumfähre von oder zum orbitalen Außenposten transportiert wurde.

Das Hauptfahrwerk der Atlantis hatte exakt um 15.44.23 Uhr MEZ auf der Betonpiste in Florida aufgesetzt. Das Bugfahrwerk folgte 42 Sekunden später.

* * *

Space shuttle Atlantis and its crew of seven astronauts ended an 11-day journey with a 9:44 a.m. EST landing at NASA’s Kennedy Space Center in Florida. Atlantis flew 171 orbits around Earth and traveled 4,490,138 miles since its Nov. 16 launch.

The STS-129 mission included three spacewalks and the installation of two platforms to the International Space Station’s truss, or backbone. The platforms hold large spare parts to sustain station operations after the shuttles are retired.
The shuttle crew delivered about 30,000 pounds of replacement parts for systems that provide power to the station, keep it from overheating, and maintain a proper orientation in space. The shuttle left the space station 86 percent complete, weighing 759,222 pounds.
Astronaut Nicole Stott returned to Earth after 91 days in space. She had spent 87 days aboard the space station and 80 days as an Expedition 20/21 flight engineer. She is the last astronaut who will be transported to or from the space station by the space shuttle.
Atlantis‘ main gear touched down at 9:44:23 a.m., followed by the nose gear at 9:44:36 and wheel stop at 9:45:05 a.m.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA TV

STS-129 : BESATZUNG BEREITET SICH AUF LANDUNG VOR (UPDATES)


Bitte folgen Sie auch weiterhin unserem LIVESTREAM (by spaceflightnow)

15.44 Uhr MEZ

Landung der der Raumfähre Atlantis auf der Shuttle-Landebahn des Knnedy Space Center in Florida!

15.40 Uhr MEZ

Fünf Minuten bis zur Landung.

15.25 Uhr MEZ

Die Atlantis durchfliegt nun die dichteren Schichten der Erdatmosphäre, wodurch sie ihre Geschwindigkeit seit dem Wiedereintritt von Mach 25 auf Mach 22 abbauen konnte.

14.45 Uhr MEZ

Die entscheidende Zündung zum Verlassen der Erdumlaufbahn hat wie geplant um 14.37 Uhr etwa 350 Kilometer über Indonesien stattgefunden und die Altlantis auf den Weg zum Kennedy Space Center in Florida gebracht. Erste Wechselwirkungen mit den oberen Schichten der Erdatmosphäre werden für den Raumgleiter ab zirka 15.12 Uhr „spürbar“. Um 15.28 Uhr wird die Atlantis zum ersten Mal eine Rollbewegung ausführen, die der Verringerung der Geschwindigkeit dient. In den Messbereich der Radar-Bahnverfolgungsstation Merritt Island tritt der orbiter dann um 15.31 Uhr ein.

14.20 Uhr MEZ

Bodenkontroll-Capcom Chris Ferguson erteilte Atlantis-Kommandant Charles Hobaugh um 14.14 Uhr die Freigabe für die Bremszündung zum Verlassen der Erdumlaufbahn. Diese erfolgte um 14.37 Uhr und dauerte insgesamt drei Minuten und sieben Sekunden und verringert die Geschwindigkeit der Raumfähre um etwa 320 Kilometer pro Stunde.

12.00 Uhr MEZ

Flugdirektor Bryan Lunney und sein Team, das für den Wiedereintritt zuständig ist, haben Shuttle-Kommandant Charles Hobaugh um 11.52 Uhr MEZ  die Freigabe erteilt, die großen Ladebuchttore der Atlantis zu schließen. Wenig später wurde die Wiedereintrittssoftware des Orbiters geladen. Die Besatzungsmitglieder werden gegen 13.14 Uhr beginnen, ihre Raumanzüge anzulegen und sich 23 Minuten später auf ihren Sitzen später auch anschnallen. Sollte sich die Bodenkontrolle entschließen, der Atlantis das „Go“ für die entscheidende Bremszündung um14.37 Uhr zu geben, muss der entsprechende Befehl spätestens 20 Minuten zuvor erfolgen.

Die Wetterverhältnisse am Kennedy Space Center sind gut und auch der Wetterbericht für die geplante Zeit der Landung um 15.44 Uhr lässt derzeit ein Aufsetzen der Atlantis bereits beim ersten Versuch zu.

___________________________________

Am heutigen Morgen, dem Tages der geplanten Landung, wurde die siebenköpfige Mannschaft der STS-129-Mission –  passend zum Anlass –  um 7.28 Uhr MEZ mit dem Mötley Crue Song „Home Sweet Home“ geweckt.

Einen Großteil des Donnerstag – Thanksgiving Day in den USA – hatten Kommandant Charles Hobaugh, Pilot Barry Wilmore und die Missionsspezialisten Leland Melvin, Randy Bresnik, Mike Foreman, Robert Stacher Jr. und Nicole Stott mit Vorbereitungen für ihre am Freitag geplante Landung zugebracht. Darüber hinaus gab es ein Thanksgiving-Essen und Interviewtermine mit Medienvertretern am Boden.

Hobaugh, Wilmore und Melvin unterzogen das Flugkontrollsystem der Atlantis einer gründlichen Prüfung. Dafür testeten sie die Funktionsfähigkeit der sogenannten Flaps und Ruder, die nach dem Wiedereintritt der Raumfähre für einen kontrollierten Flug unter den Einflüssen der Erdatmosphäre von grundlegender Bedeutung sind. Ebenfalls durchgeführte Probezündungen der Düsen des Lagekontrollsystems bringen zusätzliche Sicherheit, dass alle für den Rückflug des Shuttle erforderlichen Systeme einwandfrei arbeiten werden.

Alle Besatzungsmitglieder waren in Vorbereitung der Landung zudem damit beschäftigt, Ausrüstungsgegenstände sicher in der Kabine der Atlantis zu verstauen.

Die Landung selbst ist für 15.44 Uhr MEZ  auf der Shuttle-Landpiste des Kennedy Space Center in Florida vorgesehen. Da das Wetter in Florida gut aussieht, besteht die realistische Chance, die Altlantis bereits bei der ersten Möglichkeit in Orbit 171 herunter zu bringen. Die entscheidende Zündung zum Verlassen der Umlaufbahn würde dann um 14.37 Uhr MEZ erfolgen müssen.

* * *

14.44 GMT

Atlantis has touched down on time at 9:44 a.m. to end the STS-129 mission.

14.25 GMT

Atlantis continues to slow as it moves into the thickening atmosphere. It is going Mach 22 now, down from Mach 25 when it started its de-orbit burn.

13.45 GMT

At 8:37 a.m. EST, space shuttle Atlantis performed the deorbit burn, setting it on a course to return to Kennedy Space Center, Fla. The maneuver occurred while Atlantis was about 220 miles above Indonesia. Entry interface, the point at which Atlantis begins entering the Earth’s atmosphere, will occur at 9:12 a.m. The first roll reversal to slow the spacecraft will take place at 9:28 a.m. and Merritt Island radar tracking systems will acquire the shuttle at 9:31 a.m.

13.20 GMT

Mission Control Capcom Chris Ferguson radioed a “go for deorbit burn” to space shuttle Atlantis Commander Charlie Hobaugh at 8:14 a.m. EST. The three minute, seven second maneuver scheduled for 8:37 a.m. will slow Atlantis by more than 200 miles per hour

11.00 GMT:

At 5:52 a.m. EST, STS-129 entry Flight Director Bryan Lunney and his entry team of flight controllers gave space shuttle Atlantis Commander Charles Hobaugh a „go“ to close the payload bay doors. Shortly, Atlantis will transition to the entry software program. The crew members will begin suiting up in their launch and entry suits at 7:14 a.m. and strap into their seats at 7:37 a.m. A „go-no go“ call for the 8:37 a.m. deorbit burn is expected at 8:17 a.m.

Weather conditions at the Kennedy Space Center Shuttle Landing Facility are observed „go“ and forecast „go“ for the predicted landing time of 9:44 a.m. EST.

___________________________________

The seven astronaut STS-129 crew was awakened Friday morning at 1:28 a.m. EST with the song “Home Sweet Home” by Motley Crue.

On Thursday Atlantis crew members spent part of Thanksgiving Day preparing for their scheduled Friday landing. The seven-astronaut crew of the shuttle, Commander Charles Hobaugh, Pilot Barry Wilmore and Mission Specialists Leland Melvin, Randy Bresnik, Mike Foreman, Robert Satcher Jr. and Nicole Stott had also a Thanksgiving meal and talked with media representatives.

Hobaugh, Wilmore and Melvin tested Atlantis’ flight control system, the flaps and rudders that will guide it through the atmosphere, and test fired the thruster jets that control its orientation in space and during early re-entry.
All crew members spent time stowing items in the shuttle’s cabin in preparation for the return to Earth.

Landing is scheduled for 9:44 a.m. EST at Kennedy Space Center in Florida. With the weather in Florida looking perfect for a landing, Atlantis’ first opportunity is at Kennedy Space Center on orbit 171. It would see a deorbit burn at 8:37 a.m. EST.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA

STS-129 : ATLANTIS VERLÄSST RAUMSTATION

Bitte folgen Sie auch weiterhin unserem LIVESTREAM (by spaceflightnow)

Rund 350 Kilometer über dem Pazifischen Ozean, nordöstlich von Neuguinea, verließ die Raumfähre Atlantis am Mittwoch um 10.53 Uhr MEZ die Internationale Raumstation. Bis zum Abkoppeln war sie damit seit dem 18. November insgesamt 6 Tage 17 Stunden und zwei Minuten Teil ein des orbitalen Außenpostens. Shuttle-Pilot Barry E. Wilmore übernahm die Kontrolle über die Atlantis und steuerte sie in einem Kreis um die Raumstation herum, um seinen Mannschaftskameraden so die Möglichkeit zu geben, den über 300 Tonnen schweren Komplex mittels hochauflösender digitaler Fotografien umfassend zu observieren. Sie konnten dabei eine zu nunmehr 86 Prozent fertiggestellte Raumstation dokumentieren.

Nach Beendigung des kompletten 360°-„Flyaround“ zündeten um 12.04 Uhr und 12.32 Uhr MEZ die Manvertriebwerke der Atlantis zwei Mal und brachten sie damit aus der direkten Umgebung der Internationalen Raumstation. Die Geschwindigkeit mit der sich der Shuttle von der Station entfernt, beträgt dabei zirka 5 Meter pro Sekunde. Damit erhöht sich der Abstand zwischen beiden Raumfahrzeugen um etwas mehr als 7 Kilometer pro Erdumkreisung.

Die Atlantis soll am Freitag um 15.44 Uhr MEZ auf der Shuttlelandbahn Nr. 33 des Kennedy Space Center in Florida landen. Die entscheidende Zündung zum Verlassen der Erdumlaufbahn muss dafür um 14.37 Uhr MEZ  erfolgen.

* * *

While flying 216 miles above the Pacific Ocean northeast of New Guinea, space shuttle Atlantis undocked from the International Space Station at 4:53 a.m. EST, six days, 17 hours and two minutes after docking on Nov. 18. Shuttle pilot Barry E. Wilmore will grabbed the stick and performed a fly around of the station, enabling his crewmates to conduct a photo survey of the 759,222 pound complex. The station now is 86 percent complete.

After completing a full circle around the International Space Station, space shuttle Atlantis fired its thrusters twice, at 6:04 a.m. EST and 6:32 a.m., to depart the station’s vicinity. Atlantis is heading away from the station at about 1.5 feet per second, or about 4.5 miles per orbit.

The deorbit burn is planned for 8:37 a.m. Friday, leading to a landing at 9:44 a.m. at Kennedy Space Center’s Shuttle Landing Facility, runway 33.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA TV

STS-129 ATLANTIS – LUKEN ZUR ISS GESCHLOSSEN

Bitte folgen Sie auch weiterhin unserem LIVESTREAM (by spaceflightnow)

Nach dem letzten gemeinsamen Tag im All haben die Besatzungen von Raumfähre Atlantis und Internationaler Raumstation am Dienstag um 19.12 Uhr MEZ die Luken zwischen beiden Raumfahrzeugen geschlossen. Danach begannen die Vorbereitungen für das Abkoppeln der Atlantis und ihre Rückkehr zur Erde.

STS-129 Kommandant Charles Hobaugh, Pilot Barry Wilmore und die Missionsspezialisten Leland Melvin, Randy Bresnik, Mike Foreman, Robert Satcher Jr. und Nicole Stott nutzten gleich die erste Stunde nach der räumlichen Trennung von ihren Kollegen auf der ISS, um sich auf das Ablegen vorzubereiten. Sie überprüften die notwendigen Rendevouzeinrichtungen und installierten eine Navigationskamera. Die Separation beider Raumflugkörper ist für Mittwoch, 10.53 Uhr MEZ  geplant. Die erste Möglichkeit der Landung besteht für die Atlantis am Freitag um 15.44 Uhr MEZ.

Nicole Stott die nun Besatzungsmitglied der Atlantis-Crew ist, hatte zuvor 87 Tageauf der Raumstation verbracht, 80 Tage davon als Mitglied der Expeditionen 20 und 21. Sie wird nach über 90 Tagen im All auf der Erde landen. Damit wird auch der letzte Crewtausch mittels amerikanischer Space Shuttle abgeschlossen, bevor diese außer Dienst gestellt werden.

* * *

After a final day together Space shuttle Atlantis and International Space Station crew members closed the hatches linking their two spacecraft at 1:12 p.m. EST Tuesday in preparation for the shuttle’s undocking and return home.

STS-129 Commander Charles Hobaugh, Pilot Barry Wilmore and Mission Specialists Leland Melvin, Randy Bresnik, Mike Foreman, Robert Satcher Jr. and Nicole Stott used their first hour separated from the station crew to get ready for undocking. They checked out rendezvous tools and set up a centerline camera. Undocking is scheduled for 4:53 a.m. Wednesday. Atlantis’ first landing opportunity is at Kennedy Space Center in Florida at 9:44 a.m. Friday.

Stott is returning to Earth after more than 90 days in space, including 87 days on the station, 80 of them as a member of the Expedition 20 and 21 crews.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA

STS-129 ATLANTIS – LETZTER AUSSENBORDEINSATZ (UPDATE)

Bitte folgen Sie auch weiterhin unserem LIVESTREAM (by spaceflightnow)

20.10 Uhr MEZ:

Die Astronauten Robert Satcher Jr. und Randy Bresnik haben um 20.06 Uhr MEZ ihren Außenbordeinsatz nach fünf Stunden und 42 Minuten erfolgreich beendet. Sie konnten alle auf ihrer Tagesordnung stehenden Hauptarbeiten am Äußeren der Internationalen Raumstation abschließen. Da sie bei ihren Tätigkeiten wiederum weit vor dem vorgesehenen Zeitplan lagen, konnte die Bodenkontrolle ihnen eine Reihe zusätzlicher Arbeiten zuweisen, die ebenfalls erledigt werden konnten.

Dieser letzte der drei Außeneinsätze der STS-129-Mission erhöhte die externe Aufenthaltsdauer der Besatzung während dieses Fluges auf 18 Stunden und 27 Minuten. Missionsspezialist Mike Foreman, der die ersten beiden Außeneinsätze absolvierte, hat nach Abschluss seines zweiten Raumfluges (STS-123 und STS-129) insgesamt bereits 32 Stunden und 19 Minuten außerhalb der schützenden Hülle eines Raumfahrzeuges verbracht. Dies bringt ihn auf Platz 28 der Rangliste der „Spacewalker“ . Satcher und Bresnik, die bei dieser Mission ebenso jeweils zwei Einsätze durchführten, kommen insgesamt auf 12 Sunden 39 Minuten, beziehungsweise 11 stunden 50 Minuten Außenbordaktivität.

________________________________

Um 8.28 Uhr MEZ schallte der Song „Space Rise“ von Larry Whitehair aus den Lautsprechern der Atlantis, um die Astronauten aus ihrer Schlafperiode zu holen. An diesem Morgen war das Musikstück speziell für Missionspezialist Mike Foreman gespielt worden.

Foreman, der bei dieser Mission bereits zwei Außeneinsätze absolviert hat und zuvor bei der Mission STS-123 mehr als neunzehneinhalb Stunden  im freien Raum verbrachte, wird heute seine Erfahrung als Koordinator für den dritten Außeneinsatz von innerhalb des Raumkomplexes  einbringen können.

Seine Kollegen Robert Satcher und Randy Bresnik, gerade erst stolzer Vater einer Tochter geworden, hatten wieder in der Luftschleuse des ISS- Moduls Quest genächtigt, um sich für ihren folgenden Einsatz im Vakuum zu aklimatisieren. Der Beginn der Arbeiten außerhalb der Raumstation ist für 13.18 Uhr MEZ vorgesehen. Foreman wird den beiden Außenarbeitern mit direkter Hilfe für ihre Arbeiten zur Seite stehen und darüber hinaus den Funkverkehr zwischen ihnen und der Bodenkontrolle koordinieren.

* * *

19:10 GMT :

Spacewalkers Robert Satcher Jr. and Randy Bresnik completed a five hour, 42 minute spacewalk at 2:06 p.m. EST. The pair completed all the primary jobs they were assigned and all the “get ahead” work that was added to their timeline.

This was the final STS-129 spacewalk. The three STS-129 spacewalks totaled 18 hours, 27 minutes. Mike Foreman now has completed five spacewalks between STS-123 and STS-129 totaling 32 hours, 19 minutes and placing him 28th on the all-time list. Satcher’s two spacewalks totaled 12 hours, 19 minutes. Bresnik’s two spacewalks totaled 11 hours, 50 minutes.

________________________________

Today’s wake up music was “Space Rise,” written and performed by Larry Whitehair and played at 2:28 a.m. EST for Atlantis Mission Specialist Mike Foreman.

Astronauts Robert Satcher Jr. and Randy Bresnik are ready to begin the third and final spacewalk of the STS-129 mission. They camped out in the Quest Airlock overnight to prepare for the task, scheduled to start at 7:18 a.m. EST. Spacewalk veteran Foreman will be the intravehicular crew member and will help direct today’s activities and coordinate communications between the spacewalkers and Mission Control in Houston.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA/ NASA TV

BABYALARM NACH AUSSENEINSATZ

Bitte folgen Sie auch weiterhin unserem LIVESTREAM (by spaceflightnow)

Randy Bresnik (Foto oben) – derzeit auf großer Weltraumreise an Bord der Raumfähre Atlantis – ist, nur wenige Stunden er seinen Außenbordeinsatz außerhalb der Internationalen Raumstation beendet hatte, zum zweiten Mal Vater geworden.

Um 12.14 Uhr MEZ am Sonntag meldete er sich bei der Bodenkontrolle und gab die Geburt seiner Tochter bekannt. Die kleine Abigail Mae Bresnik hatte um 23.04 Uhr (Ortszeit) in Houston das Licht der Welt erblickt. Er berichtete, dass seine Frau Rebecca und das Baby wohlauf sind und dankte Flugkontrollteam und Flugarzt für die geleiste Hilfe und Unterstützung.

Bresniks Tochter ist erst das zweite Baby eines US-Astronauten, dass während des Weltraumaufenthaltes des Vaters geboren wurde. Im Juni 2004 hatte Mike Fincke während seines Einsatzes auf der Internationalen Raumstation die frohe Botschaft von der Geburt seiner Tochter erhalten.

Bresnik war bis 21.39 Uhr MEZ am Samstag während des zweiten Außenbordeinsatzes der Mission STS-129 zusammen mit seinem Kollegen Mike Forman damit beschäftigt, im freien Weltraum umfangreiche Montagearbeiten an der ISS vorzunehmen. Während des sechs Stunden und acht Minuten dauernden Einsatzes konnten beide Astronauten sämtliche Arbeiten früher beenden als nach Zeitplan vorgesehen. Das versetzte die Bodenkontrolle in die Lage, sie weitere Aufgaben ausführen zu lassen, die ursprünglich zu späteren Zeitpunkten vorgesehen waren. So konnten sie – neben einer Vielzahl kleinerer Installationsarbeiten – die zwei verbliebenden Nutzlastbefestigungssysteme (PAS) am Steuerbordsegment 3 der externen Gitterstruktur der ISS ausklappen.

Am heutigen Sonntag hat die Besatzung weitgehend frei. Sie wird einige Medientermine absolvieren und sich später auf den dritten Außenbordeinsatz vorbereiten, der am Montag stattfinden.

Space shuttle Atlantis Mission Specialist Randy Bresnik (image above) is a new father.

At 5:14 a.m. CST, Bresnik called Mission Control and announced the birth of his daughter. Abigail Mae Bresnik arrived at 11:04 p.m. Saturday, Nov. 21 in Houston, TX. He reported his wife Rebecca and baby are doing well. He also thanked the flight control team and flight surgeon for their support and assistance.

This is the second time a baby has been born to an American astronaut during his spaceflight. Mike Fincke’s daughter was born in June 2004 while he was aboard the International Space Station.

Just a few hours before on Saturdayat 3:39 p.m Bresnik had completed a six-hour, eight-minute spacewalk. EST together with his crewmate Mike Foreman.

The spacewalking pair finished all their assigned work way ahead of schedule and completed several get-ahead tasks. They deployed the last two of the Payload Attach Systems that remained on the outside of the International Space Station.

Today is an off-duty day for the International Space Station crew. The shuttle crew will enjoy half the day off, answer media questions, participate in an education event and prepare for Monday’s spacewalk.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA

NACHTALARM AUF DER INTERNATIONALEN RAUMSTATION

Bitte folgen Sie auch weiterhin unserem LIVESTREAM (by spaceflightnow)

Während der letzten Schlafperiode wurden die Astronauten an Bord der Raumfähre Atlantis und der Internationalen Raumstation gegen 2.36 Uhr MEZ durch einen Alarmton geweckt. Die Flugkontrolleure in den USA, Russland  und Europa konnten sehr schnell bestätigen, dass es sich lediglich um einen Fehlalarm gehandelt hatte. Offensichtlich hatten entsprechende Sensoren einen rapiden Druckabfall in der Raumstation festgestellt, der jedoch keineswegs stattfand. Die Alarmmeldung führte ihrerseits wiederum zur automatischen Abschaltung des gesamten Lüftungssystems der ISS, wodurch Staub aufwirbelte und ein ein Rauchmelder im europäischen Columbus-Modul einen weiteren falschen Alarm auslöste.

Die Reaktivierung der Lüftungsanlage  und die Stabilisierung der künstlichen Atmosphäre in der Station nahm danach etwa eine Sunde in Anspruch. Die Besatzungen wurden vorsorglich gewarnt, auf Nischen zu achten, in denen sich während des Vorfalls hohe Konzentrationen Kohlendioxid angesammmelt haben könnten. Die eigentliche Ursache des Zwischenfalls ist noch nicht hundertprozentig bekannt. Es laufen jedoch entsprechende Untersuchungen.

Nach dem regulären Weckruf am Morgen begann dann für die Atlantis- und ISS- Besatzungen ein normaler Arbeitstag im All. Am Nachmittag nutzten sie den Roboterarm des Shuttle, um den Express Logistics Carrier2 (ELC-2) zu greifen. Nachdem ELC-1 bereits am Mittwoch an der Gitterkonstruktion der Raumstation montiert worden war, soll die zweite Einheit am Samstag aus der Ladebucht der Atlantis gehievt und anschließend an den Arm der ISS übergeben werden. Dieser wird die externe Logistikplattform später ebenfalls am Gitterträger außerhalb der Station installieren.

Die gemeinsame Besatzung von Shuttle und ISS nahm am Freitag außerdem sieben verschiedene Medientermine wahr.

Innerhalb des Unity-Knotens konnten überdies die Vorbereitungen für die Ankuft des Tranqulity-Moduls im nächsten Jahr abgeschlossen werden. Zwei Tage lang waren dafür die erforderlichen Kabel und Schlauchleitungen verlegt worden.

Am Ende des Tage werden die Astronauten Bresnik und Foreman wieder ein „Campout“ in der Luftschleuse des Questmoduls beziehen, um sich bereits auf dem zweiten Außenbordeinsatz am Samstag vorzubereiten.

* * *

An alarm woke the crews aboard space shuttle Atlantis and the International Space Station at 8:36 p.m. EST Thursday. Flight controllers in Houston, Europe and Russia quickly concluded the alarm was false. An erroneous indication of a rapid depressurization led to the automatic shutdown of ventilation fans throughout the station, which stirred up dust and led to a false smoke detection alarm in the European Space Agency’s Columbus laboratory.

It took about an hour to reactivate the ventilation fans and stabilize the station atmosphere following the incident. The crews have been warned to watch out for pockets where carbon dioxide has accumulated. The initial cause for the false depressurization indication is under evaluation.

Later, after the regular wake up call flightday 5 began for Atlantis‘ astronauts. This afternoon grabed the nearly 14,000-pound Express Logistics Carrier 2 with the shuttle robotic arm. Tomorrow, they will lift the carrier from Atlantis‘ payload bay, hand it off to the space station robotic arm and install it on the outside of the station. The combined crews of the shuttle and station also talked to seven different media outlets today.

Inside the International Space Station’s Unity node, crew members have been routing a slew of cables, hoses and fluid lines to prepare for the arrival of the Tranquility node next year. The two-day task of outfitting Unity was completed. And at the end of the day, Mike Foreman and Randy Bresnik had another „campout“ in the station’s Quest Airlock to prepare for Saturday’s second spacewalk.

Für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

source : NASA

photo credit : NASA TV

video source: NASAtelevision/YouTube