Archive for the ‘ cst-100 ’ Category

CST-100 – BOEING UND SPACE ADVENTURES GEHEN BEI VERMARKTUNG GEMEINSAME WEGE

Die Firmen Boeing und Space Adventures wollen bei der künftigen kommerziellen und touristischen Erschließung des Weltraums zusammen arbeiten. Zu diesem Zweck haben beide Unternehmen eine Vereinbarung geschlossen, in deren Rahmen Space Adventures Reisen für Passagiere auf kommerziellen Flügen mit Boeing-Raumschiffen vermarkten wird. Die Trips ins All sollen auf niedrigen Erdumlaufbahnen mit der Raumkapsel CST-100 von Boeing durchgeführt werden.

Als Zielgruppe für mögliche Kunden für die außergewöhnlichen Reisen hat man neben Privatleuten, auch Unternehmen, regierungsunabhängige Organisationen und U.S.-Bundesbehörden mit außerhalb der NASA ins Auge gefasst. Boeing plant darüber hinaus, bemannte Flüge zur Internationalen Raumstation und zu möglichen kommerziellen Orbitalplattformen anzubieten.

Preise pro Sitzplatz bei deartigen Ausflügen ins All wurden von Boeing und Space Adventures bisher nicht genannt. Dieser Schritt ist dann geplant, wenn die Entwicklung des Raumschiffs selbst hinreichend konkret fortgeschritten ist. Zusätzlich setzt Boeing seine Anstrengungen fort, seine CST-100-Kapsel (Crew Space Transportation-100) auch innerhalb des CCDev-Programms (Commercial Crew Development) der NASA zum Einsatz zu bringen, dass im Zuge der Raumfahrtplanungen der Obama-Administration aufgelegt wurde, um die Entwicklung von Crew-Transport-Systemen durch kommerzielle Anbieter zu fördern.

CST-100 soll mit verschiedenen Trägersystemen ins All befördert werden können und insgesamt bis zu sieben Personen transportieren. Die Einsatzreife ist für 2015 vorgesehen.

Das Unternehmen Space Adventures hat sich auf dem Gebiet des Weltraumtourismus bereits einen Namen gemacht, indem es für die vertragliche Abwicklung und Organisation der Flüge von sieben privaten Raumfahrern an Bord russischer Soyuz-Kapseln zur Internatonalen Raumstation verantwortlich zeichnete.

* * *

The Boeing Company and Space Adventures, Ltd. have established a memorandum of agreement regarding the marketing of anticipated transportation services to destinations in low Earth orbit (LEO) on Boeing commercial crew spacecraft.

Under this agreement, Space Adventures will market passenger seats on commercial flights aboard the Boeing Crew Space Transportation-100 (CST-100) spacecraft to LEO. Potential customers for excess seating capacity include private individuals, companies, non-governmental organizations, and U.S. federal agencies other than NASA. Boeing plans to use the CST-100 to provide crew transportation to the International Space Station (ISS) and future commercial LEO platforms.

Boeing and Space Adventures have not yet set a price per seat for spaceflight participants, but will do so when full-scale development is under way. Boeing continues to advance its design for the CST-100 spacecraft under NASA’s Commercial Crew Development Space Act Agreement. The spacecraft, which can carry seven people, will be able to fly on multiple launch vehicles and is expected to be operational by 2015.

Space Adventures has successfully contracted and flown seven spaceflight participants on eight missions to the International Space Station.

* * *

source: Boeing
photo credit: Boeing images
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

CST-100 – BOEING STELLT NEUES RAUMSCHIFF IN FARNBOROUGH VOR

Bei einer am Montag im Rahmen der Farnborough Airshow 2010 abgehaltenen Pressekonferenz hat die Firma Boeing Entwürfe für ihre neue Raumkapsel CST-100 vorgestellt. Die Präsentation erfolgte gemeinsam mit dem privaten Weltraumunternehmen Bigelow Aerospace, dass derzeit an einer eigenen Raumstation auf der Basis von aufblasbaren Modulen arbeitet.

Die Entwicklung des CST-100 Raumschiffs erfolgt bei Boeing auf Basis eines 18 Millionen Dollar umfassenden Budgets, das von der NASA im Rahmen des CCDev-Programms für den Aufbau eines kommerziell entwickelten Crew-Transportsystems zur Verfügung gestellt wird. Dieses Programms dient in erster Linie als Anschub für die Bereitstellung von Kapazitäten, die nach Außerdienststellung der Shuttle-Flotte sicherstellen sollen, dass amerikanische Astronauten von privaten Anbietern zur Internationalen Raumstation befördert werden können.

Gleichzeitig plant Boeing aber auch, die CST-100-Kapsel für bemannte Flüge zum Bigelow Aerospace Orbital Space Complex (Video) einzusetzen, einer Raumstation, die insbesondere auf Belange der privaten und touristisch orientierten Raumfahrt ausgerichtet ist.

CST-100 wird größer sein als die früheren Apollo-Kapseln. Obwohl bis zu sieben Raumfahrer transportiert werden können, wird das Raumschiff jedoch kleiner ausfallen als die, für das eingestellte Constallation-Mondprogramm vorgesehene Orion-Kapsel der NASA. Bei der Nutzung von Trägerrakten ist größtmögliche Flexibilität angedacht, so dass verschiedene Startysteme, wie Atlas, Delta oder Falcon 9, zum Einsatz kommen können. Die Arbeitsbezeichnung CST-100  ergibt sich aus der Wortfolge Crew Space Transportation und der Zahl 100, die sich an der Orbithöhe von 100 Kilometern orientiert, einem unteren Richtwert für niedrige Erdumlaufbahnen.

* * *

Boeing released artist’s renderings of its Crew Space Transportation (CST)-100 spacecraft during a media briefing with Bigelow Aerospace today at the Farnborough Airshow.

Boeing is maturing the design of its CST-100 spacecraft under an $18 million Commercial Crew Development (CCDev) Space Act Agreement with NASA. The CST-100 can carry a crew of seven and is designed to support the International Space Station and the Bigelow Aerospace Orbital Space Complex (as shown in the video).

The CST-100 will be bigger than Apollo but smaller than Orion, and be able to launch on a variety of different rockets, including Atlas, Delta and Falcon. It will use a simple systems architecture and existing, proven components. The „100“ in CST-100 refers to the 100 kilometers from the ground to low Earth orbit.

* * *

source: Boeing
photo credit: Boeing images
video source: Boeing / YouTube
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de