Archive for the ‘ space x ’ Category

FALCON 9 – SPACEX BEREITET START AM 4. JUNI VOR

01/jun/2010

Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX arbeitet weiter auf Freitag, den 4. Juni als Starttermin für den Erstflug seiner neuen Falcon 9 Trägerrakete hin. In einer am Mittwoch veröffentlichten Bekanntmachung  verweist die Firma nochmals darauf, dass die Zertifizierung des Flugabbruchsystem (Flight Termination System – FTS) der entscheidende Faktor für die Festlegung  des endgültigen Datums des ersten Startversuchs gewesen ist. Das FTS versetzt die, für die Sicherheit im Startgebiet Verantwortlichen der U.S. Air Force in die Lage, die Rakete im Falle einer Abweichung von der vorgesehenen Flugroute per Fernauslösung gezielt zu zerstören.

Da wegen des mehrfach verschobenen Delta IV-Starts in der vergangenen Woche keine Resourcen zur Weiterbearbeitung der erforderlichen Sicherheitsdokumentationen zur Verfügung standen, konnte die Zulassung des Systems nicht früher abgeschlossen werden. Man geht jedoch davon aus, dass dies nun bis zum Ende der Woche endgültig geschehen wird, so dass dieser Sachverhalt einem Start am Freitag nicht länger im Wege steht.

Am Dienstag wurde die Falcon 9 den letzten von der Air Force geforderten Abschlusstests unterzogen, die problemslos verlaufen seien. Gegen Ende des Tages wurden dann die abschließenden Verbindungen zum Flugabbruchsystem hergestellt, so dass die Rakete ihren Hangar am Startkomplex 40 der Cape Canaveral Air Force Station am Mittwochmorgen (Ortszeit) verlassen konnte. Nach dem morgentlichen Rollout will man die Falcon noch im Verlauf des Tages auf dem Starttisch aufrichten.

Am Freitag öffnet sich das Startfenster um 17.00 Uhr MESZ und bleibt für insgesamt vier Stunden geöffnet. Da auch bei diesem Start die Wetterbedingungen einen nicht unerheblichen Einfluss auf ein erfolgreiches Abheben nehmen könnten, hat SpaceX das Startgebiet zusätzlich für Samstag mit dem gleichen Startfenster reservieren lassen.

Die aktuellen Wetterberichte sagen eine 40-prozentige Chance für ungünstige Verhältnisse voraus, da an beiden Tagen mit Kumulus- und Gewitterwolken gerechnet werden muss.

Wenn das Wetter jedoch mitspielt wird SpaceX den Start live im Internet übertragen. Der Webcast soll dann 20 Minuten für dem Öffnen des Startfensters beginnen und ist über folgende Seite erreichbar:

S p a c e X    F 9    W e b c a s t

SpaceX weist am Ende seiner Verlautbarung überraschend deutlich, und offensichtlich einem Scheitern vorbeugend, darauf hin, das Hauptziel dieser als Testflug bezeichneten Mission sei, so viele Telemetriedaten wie möglich zu sammeln, wobei der generelle Erfolg mit jeden Meilensteins anwachse, den man bei diesem ersten Versuch während des Fluges auch wirklich hinter sich lassen könne. Man würde es als großartigen Erfolg betrachten, die Orbitalgeschwindigkeit zum Einschwenken in die Umlaufbahn  zu erreichen. Selbst wenn die Zweitstufe der Falcon 9 nach einem problemlosen Funktionieren der ersten Stufe versagen sollte, könne man dies noch als guten Tag bezeichnen. Sollte das Gefährt jedoch bereits auf der Startrampe in Schwierigkeiten geraten und man demzufolge keine Daten der Flugparameter erhielte, müsse man von einem Misserfolg sprechen. In diesem Fall wäre man mit Sicherheit entäuscht. Es müsse aber auch dann weder das Ende von SpaceX im Speziellen, noch das der gesamten privaten Raumfahrtindustrie im Allgemeinen befürchtet werden.

Wie auch immer dieser erste Versuch ausgehe, der Start sei ein entscheidender Meilenstein für SpaceX als Unternehmen und die gesamte kommerziellen Raumfahrtbranche.

* * *

01/jun/2010 SpaceX announcement:

SpaceX is now targeting Friday, June 4th for its first test launch attempt of the Falcon 9 launch vehicle.

The primary schedule driver for the first Falcon 9 test launch has been certification of the flight termination system (FTS). The FTS ensures that Air Force Range safety officials can command the destruction of the vehicle should it stray from its designated flight path.

The successful liftoff of the recent GPS satellite launch last Thursday freed up the necessary range resources to process our final documentation, and we are now looking good for final approval of the FTS by this Friday, June 4th, just in time for our first launch attempt.

Today we completed end to end testing of the Falcon 9 as required by the Air Force Range and everything was nominal. Later this evening, we will finish final system connections for the FTS. Tomorrow we plan to rollout in the morning, and erect the vehicle in the afternoon. On Friday, the targeted schedule is as follows:

Friday 4 June 2010

Launch Window Opens: 11:00 AM Eastern / 8:00 AM Pacific / 1500 UTC

Launch window lasts 4 hours. SpaceX has also reserved a second launch day on Saturday 5 June, with the same hours.

As always, weather will play a significant role in our overall launch schedule. The weather experts at the Cape are giving us a 40% chance of “no go” conditions for both days of our window, citing the potential for cumulus clouds and anvil clouds from thunderstorms.

If the weather cooperates, SpaceX will provide a live webcast of the launch events, presently scheduled to begin 20 minutes prior to the opening of the launch window. Click here to visit our webcast page which will also be accessible from our home page the day of launch.

It’s important to note that since this is a test launch, our primary goal is to collect as much data as possible, with success being measured as a percentage of how many flight milestones we are able to complete in this first attempt. It would be a great day if we reach orbital velocity, but still a good day if the first stage functions correctly, even if the second stage malfunctions. It would be a bad day if something happens on the launch pad itself and we’re not able to gain any flight data.

If we have a bad day, it will be disappointing, but one launch does not make or break SpaceX as a company, nor commercial spaceflight as an industry. The Atlas rocket only succeeded on its 13th flight, and today it is the most reliable vehicle in the American fleet, with a record better than Shuttle.

Regardless of the outcome, this first launch attempt represents a key milestone for both SpaceX and the commercial spaceflight industry. Keep in mind the launch dates and times are still subject to change, so please check the webcast page above for updates to this schedule. We appreciate your ongoing support and we hope you will tune in on launch day.

* * *

source: SpaceX
photo credit: SpaceX webcast
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Werbeanzeigen

SPACEX – WANN STARTET DIE ERSTE FALCON 9 ? (updates)

31/mai/2010

SpaceX Pressesprecherin Emily Shanklin hat auf Nachfrage von RAUMFAHRT.ZEITUNG in einer Email bestätigt, dass der frühestmögliche Zeitpunkt für den Erststart der Falcon 9 Freitag, der 4. Juni 2010 ist.

29/mai/2010

Die U.S. Air Force gibt an, dass der Erststart der Falcon 9 nunmehr auf Freitag, den 4. Juni verschoben worden ist, da die Zulassung des Flugabbruchsystems  (FTS – Flight Termination System) offensichtlich noch nicht endgültig abgeschlossen ist. SpaceX hat diese abermalige Anpassung des Starttermins laut Internetquellen insoweit bestätigt, da notwendige Arbeiten an der Zertifizierung des FTS wegen des mehrfach verschobenen Delta IV Starts in dieser Woche nicht wie vorgesehen hätten fortgesetzt werden können.

27/mai/2010

Der erste Testflug der neuen privat entwickelten Falcon 9 Trägerrakete wird frühestens am 2. Juni 2010 stattfinden können, wie deren Hersteller -das kalifornische Unternehmen SpaceX- zwischenzeitlich verlauten lies.

Die Rakete ist laut Unternehmensangaben bereit für ihren Erstflug von der Cape Canaveral Air Force Station an Floridas Ostküste. Man wartet jedoch immer noch auf die Freigabe und Zertifizierung des Flugabbruchsystems des Gefährts durch die U.S. Air Force. Da die Luftwaffe auch für die Sicherheit bei Raktenstarts zuständig ist, muss sie diese Systeme prüfen und zulassen, damit im Falle eines Problems oder einer unkontrollierten Kursabweichung in der Aufstiegsphase gwährleistet ist, dass sich die Rakete durch Fernauslösung zerstören lässt.

SpaceX verweist im Hinblick auf die abermalige Startverschiebung jedoch auch auf den derzeit besonders vollgepackten Terminkalender von Flugoperationen am Cape.

So hatte die Air Force in den vergangenen Tagen bereits dreimal versucht, einen neuen GPS-Satelliten mit einer Dalta IV Rakete ins All zu befördern. Ungüstige Wetterverhältnisse und technische Probleme hatte jedoch immer wieder für Startabbrüche gesorgt. Auf Grund der Atlantis-Landung am Mittwoch kann der nächste Versuch für diesen Start nun erst in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Angriff genommen werden. Der angestrebte Termin für den Falcon 9 Jungfernflug am 28. Mai war somit definitiv nicht mehr zu halten.

* * *

31/may/2010

SpaceX spokeswoman Emily Shanklin confirmed in an email to RAUMFAHRT.ZEITUNG June 4th as the new  (not earlier than) launch date for the first testflight of the new Falcon 9 rocket.

29/may/2010

from Cape Canaveral Air Force Station – Patrick Air Force Base

Falcon 9 Dragon Test Launch Rescheduled to June 4
Launch Vehicle/Mission:
Falcon 9 Dragon
Date: June 4
Pad: 40, Cape Canaveral Air Force Station
Launch Window: 11 a.m.-3 p.m. EDT
Launch Hazard Area period: TBD

27/may/2010 SPACE.com by Amy Klamper

The inaugural test launch of a new commercial rocket has slipped from May 28 to no earlier than June 2, according to its builder Space Exploration Technologies (SpaceX).

The first Falcon 9 rocket, assembled on the SpaceX launch pad at Cape Canaveral Air Force Station in Florida, is awaiting U.S. Air Force approval of its flight termination system, an explosive charge designed to destroy the rocket if it veers off course during launch.

But the Hawthorne, Calif.-based company attributed the most recent delay of the Falcon 9 launch debut to changes in the Cape’s crowded manifest.

The Air Force has been trying to launch the new GPS satellite since last week. But weather and technical delays have prevented the satellite’s Delta 4 rocket from launching from the Cape Canaveral Air Force Station. They also forced the Air Force to wait until after NASA’s space shuttle Atlantis landed today to try again.

The Delta 4 rocket is currently slated to make another launch attempt late Thursday, May 27.

* * *

source: SpaceX / SPACE.com / Amy Klamper
photo credit: SpaceX / Chris Thompson
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

SPACEX – FALCON 9 ERSTFLUG AM 28. MAI ?

Laut Offiziellen der U.S. Air Force hat das Unternehmen SpaceX um die Freigabe des Startgebietes an Floridas Ostküste für den 27. und 28. Mai für den Junfernflug ihrer Falcon 9 Trägerrakte gebeten. Ob man jedoch auch wirklich an diesen Tagen starten, kann hängt immer noch davon ab, wann die Sicherheitsverantwortlichen das Selbstzerstörungssystem des Gefährts zulassen.

Da der Termin 27. Mai mutmaßlich mit der Landung der Raumfähre Atlantis auf dem Weltraumbahnhof am Cape Canaveral tags zuvor kollidiert, erscheint ein ernsthafter Versuch für einen Erststart vor dem 28. Mai als eher unwahrscheinlich. Es nimmt in der Regel 48 Stunden in Anspruch, sämtliche Bahnverfolgungs- und Kommunikationssysteme, die für Starts und Landungen benötigt werden, zu rekonfigurieren, damit sie auch für die folgende Operation einsatzbereit sind.

SpaceX hat zwischenzeitlich das eigentliche Startfenster aktualisiert. Es öffnet sich demnach um 17.00 bis 21.00 Uhr MESZ für insgesamt vier Stunden, zwei Stunden früher als die bisherigen Planungen vorsahen.

Der Starttermin hängt bereits seit längerm nur noch von der Zertifikation des Flugabbruchsystems (FTS) der Falcon 9 durch die Air Force ab, die für die Sicherheit von Flugoperationen auch bei Weltraummissionen zuständig ist. Das FTS selbst besteht aus einem pyrotechnischen System über die gesamte Länge der Rakete, das im Falle eines Problems während der Aufstiegsphase oder unvorhergesehenen Kursabweichungen gezündet wird, um das Gefährt sicher zu zerstören.

* * *

Source: Spaceflight Now by Stephen Clark

Air Force officials say SpaceX has requested May 27 and May 28 to launch its first Falcon 9 rocket, if safety managers approve the booster’s destruct mechanism in time.

The May 27 date would conflict with the planned landing of the shuttle Atlantis May 26. It takes up to 48 hours to reconfigure tracking and communications assets between operations at Cape Canaveral, likely putting the first Falcon 9 launch attempt no earlier than May 28.

SpaceX has also moved the launch window for the mission. The window will now open at 11 a.m. EDT and close at 3 p.m. EDT, two hours earlier than previously planned.

The launch date hinges on the Air Force’s approval of the Falcon 9 rocket’s flight termination system, an explosive charge along the length of the booster that would destroy the vehicle if it encountered problems and flew off course.

The company says it is submitting the results of the testing to the Air Force, which will issue final approval of the destruct system.

* * *

source: Spaceflight Now / Stephen Clark
photo credit: SpaceX
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

FALCON 9 ERSTFLUG WAHRSCHEINLICH ERST ENDE MAI

Der Erstflug der neuen Falcon 9 Rakete des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX wird voraussichtlich nicht vor dem 23. Mai stattfinden können. Grund hierfür sind die weiterhin noch nicht abgeschlossenen Zulassungstests des Selbstzerstörungssystems der Rakete für den Fall eines unplanmäßigen Abbruchs der Mission während der Startphase.

SpaceX hat eine Freigabe für das Startgebiet zwar offenbar bereits für den 16. oder 17. Mai bei der US Air Force beantragt, jedoch ist der Zeitplan am Cape Canaveral in Florida für diesen Monat sehr voll gepackt. Neben dem geplanten Start der Raumfähre Atlantis am 14. Mai, steht der Start einer Delta 4 Rakete für den 20 Mai auf dem Programm. Da auch die Landung der Atlantis am 26. des Monats die Überwachung des Gebietes durch die Air Force erfordert und darüber hinaus jeder Event, ob Start oder Landung, eine zweitägige Rekonfiguration der Systeme nach sich zieht, sind die noch zur Verfügung stehenden Zeitfenster bis zum Ende des Monats naturgemäß ziemlich begrenzt.

Laut Angaben von Offiziellen der Luftwaffe hat SpaceX den 23.Mai für einen Start angefragt und das erste Startrecht für den 16. und 17. Mai  erbeten, falls diese Termine frei werden.

Seitens SpaceX spricht man bis jetzt lediglich von Platzhalterterminen.

* * *

Spaceflight Now by Stephen Clark:

The first launch of the Falcon 9 rocket will likely occur May 23, at the earliest, due to qualification testing of a component in the vehicle’s explosive Flight Termination System.

But SpaceX has asked the Air Force range at Cape Canaveral to be allowed to launch as early as May 16 or 17, if those dates become available. The Florida range schedule is tight this month, with the planned launches of the shuttle Atlantis on May 14 and a Delta 4 rocket on May 20.

Atlantis‘ landing May 26 will also require range support, which takes about two days to reset between launches and landings.

According to Air Force officials, SpaceX has requested May 23 on the range and the first right of refusal for May 16 and 17.

SpaceX leaders caution the prospective launch dates are just placeholders.

* * *

source: Spaceflight Now / Stephen Clark
photo credit: SpaceX
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

FALCON 9 ERSTFLUG – SPACE X STREBT ANFANG MAI AN

SpaceX hat bekanntgegeben, dass man für den ersten Flug der Falcon 9 Trägerrakete Anfang Mai 2010 anstrebt. Die Gründe werden in einer kurzen offiziellen Mitteilung dargelegt:

„SpaceX arbeitet eng mit dem Anbieter für die Hauptkomponenten des Falcon-9-Flugabbruchsystems (FTS) -dem Unternehmen Ensign Bickford Aerospace & Defense Co.-  zusammen, um die Tests der FTS-Hardware abzuschließen und letzte Daten für die Prüfung und Akzeptanz des Systems durch SpaceX selbst und die offiziellen Stellen der Air Force zu liefern, die für die Sicherheit des Startgebietes zuständig sind. Die noch austehende Zulassung des FTS der Falcon 9 und die anschließend erforderliche Verfügbarkeit des Startgebietes werden den ersten Falcon-9-Test in die zweite Hälfte des erwarteten März-May-Startfensters verschieben. Ein erster Starversuch kann demnach frühestens am 8. Mai 2010 stttfinden.“

Anm. d. Red.: Das Flugabruchsystem FTS dient im Falle eines Problems in der Aufstiegsphase dazu, die Rakete ferngesteuert zerstören zu können, um einen unkontrollierten Flug oder Absturz zu verhindern.

* * *

SpaceX is now targeting early May for the first Falcon 9 launch. Please read here the short official statement:

“SpaceX is working closely with Ensign Bickford Aerospace & Defense Co., supplier of key components of the Flight Termination System (FTS) that will be used on Falcon 9, to complete testing of the FTS hardware and provide final data to SpaceX and Air Force Range safety officials for review and acceptance.   Certification of the Falcon 9 FTS and subsequent range availability will put the first Falcon 9 test launch towards the latter half of the anticipated March-May window, with the first attempt no earlier than May 8, 2010.”

* * *

source: SpaceX
photo credit: SpaceX / Chris Tomphson
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

SPACEX – DRAGON-KOMMUNIKATIONSSYSTEM AN BORD DER ISS AKTIVIERT

Das Unternehmen SpaceX konnte die erfolgreiche Aktivierung einer neuen Kommunikationshardware für sein Dragon-Raumschiff an Bord der Internationalen Raumstation vermelden. Die erforderlichen Schritte dazu konnten während mehrerer Testserien im Januar und März diesen Jahres absolviert werden.

Das neue System erlaubt es den Besatzungsmitgliedern auf der ISS, ankommende und abfliegende Dragon-Transporter während ihrer Frachtflüge zum Orbitalkomplex zu überwachen und zu steuern.

Die Raumfähre Atlantis hatte die zugehörigen Geräte während ihrer STS-129-Mission im November 2009 zur Raumstation gebracht. Die Einsatztest begannen dann am 25. Januar 2010 als Expedition-22-Kommandant Jeff Williams das neue System gemeinsam mit den Bodenteams des SpaceX-Hauptquartiers und der ISS-Missionskontrolle in Houston in Betrieb nahm und erste Prüfungen durchführte.

Am 11.März folgte dann eine zusätzliche Testserie, bei der SpaceX und die NASA mit dem System Kommunikationsbefehle zwischen der ISS und der Bodenstation der NASA in Dryden austauschten. Man erhielt somit eine Basis für die Leistungfähigkeit der Funkfrequenzen und stellte gleichzeitig sicher, dass der erste Satz der eingesetzten Antennen wie vorgesehen funktioniert und vollständig einsatzbereit ist. Im Verlauf weiterer Tests des Gesamtsystems soll ein zweiter Antennensatz später ebenfalls noch überprüft werden.

Während der Checks wurden Livevideo- und Telemetrieverbindungen der ISS genutzt, um die Funktionsfähigkeit der Hardware, die Signalstärken bei Übertragungen und die Stabilität des Systems im Dauereinsatz prüfen zu können.

Das vollständige System wurde von SpaceX im Rahmen des  sogenannten Space Act Agreement mit Zustimmung der NASA entwickelt. Es erlaubt dem Dragon-Raumschiff des Unternehmens innerhalb der näheren Umgebung der ISS mit dieser zu kommunizieren. Dazu nutzt es die Fähigkeiten des Kommunikationssystems der Raumstation, dass den Datenaustausch mit den verschiedenen Bodenkontrollstationen sichert.

* * *

Space Exploration Technologies (SpaceX) announces the successful activation of its new Dragon spacecraft communication hardware aboard the International Space Station (ISS) during a series of operations conducted in January and March.

Dubbed the Commercial Orbital Transportation Services (COTS) Ultra High Frequency (UHF) Communication Unit, the new system will allow ISS crewmembers to monitor and command approaching or departing Dragon spacecraft during cargo delivery missions to the orbiting laboratory.

Space Shuttle Atlantis delivered the system hardware to the ISS during mission STS-129 in November 2009. The on-orbit checkout began January 25, 2010, when astronaut Jeff Williams, ISS Expedition 22 Commander, worked with ground-based team members at SpaceX headquarters and ISS mission control in Houston to power-up and check out the new system.

On March 11, SpaceX and NASA Houston performed an additional series of tests, using the new system to send communications between the ISS and the NASA Dryden ground station. This provided a baseline of the radio frequency performance and confirmed the first set of antennas performed as expected and is ready for mission operations. Additional testing is expected for a second set of antennas as well as ongoing verification of the overall system.

The tests employed live video and telemetry links from the ISS to verify the hardware’s functionality, broadcast and reception signal strengths, and the system’s stability over long-duration operations.

Developed by SpaceX under a NASA Space Act Agreement, the new system allows for communication between the ISS and SpaceX’s Dragon spacecraft while in the vicinity of the ISS. Its design leverages the abilities of the ISS communication systems, providing data exchange with ground-based mission control.

* * *

source: SpaceX
photo credit: SpaceX / Roger Gilbertson (header) / NASA
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

FALCON 9 – TESTZÜNDUNG – DER ZWEITE VERSUCH (updates)

13/mrz/2010

SpaceX hat etwa drei Stunden nach dem Test folgende kurze Mitteilung herausgegeben:

„SpaceX hat heute auf dem Startkomplex 40 in Cape Canaveral eine Testzündung der ersten Falcon 9 Rakete erfolgreich abgeschlossen. Nach einem nominal abgelaufenem Countdown löste die automatische Startsequenz eine Zündung aller neun Merlin-Erststufentriebwerke für eine Dauer von 3.5 Sekunden aus.

Unmittelbar vor der der Triebwerkszündung wurde das Wasserflutungssystem der Startrampe zur akkustischen Dämpfung aktiviert, um das Vibrationsniveau innerhalb akzeptabler Grenzen zu halten. Der Test bestätigte das Funktionieren der Treibstoff- und pneumatischen Systeme der Startrampe ebenso, wie das Arbeiten der Flugkontrollsoftware, die die Konfigurationen der Startrampe und der Rakete steuert.

Die Durchführung einer erfolgreichen statischen Zündung ist der letzte Meilenstein auf dem Weg zum Erstflug der Falcon 9, die eine Qualifikationsmodell des Dracon-Raumschiffs in die Erdumlaufbahn befördern wird.“

18.30 Uhr MEZ:

ZÜNDUNG ! Die neun Merlin 1-C Triebwerke der Falcon-9-Erststufe sind für eine kurze Probezündung zum Leben erwacht.

Nach optischen Eindrücken haben die Triebwerke gezündet. Angestrebt war eine Brenndauer von 3.5 Sekunden.

18.00 Uhr MEZ:

T-30 Minuten – noch eine halbe Stunde bis zum zweiten Versuch der kurzen 3.5 Sekunden dauernden Testzündung der Falcon 9 auf der Rampe des Startkomplex 40.

17.30 Uhr MEZ:

Spaceflight Now bietet wieder einen LIVESTREAM vom Test, der auf unsere Homepage verfolgt werden kann.

17.00 Uhr MEZ:

Weiße Fahnen verdampfenden Flüssigsauerstoffes deuten darauf hin, dass das abermalige Betanken der 50 Meter hohen Rakete für einen weiteren Versuch für den Triebwerkstest begonnen hat.

15.45 Uhr MEZ:

Am Startkomplex 40 am Cape Canaveral hat sich die Haltekonstruktion der Falcon 9 auf ihrer mobilen Startrampe langsam wieder vom Raketenkörper entfernt. Damit beginnen die Vorbereitungen für das heutige Betanken des neuentwickelten Gefährts mit Flüssigtreibstoffen. Die Countdownuhren ticken inzwischen in Richtung einer Testzündung um 18.30 Uhr MEZ herunter.

Unweit des Südtors der Cape Canaveral Air Force Station sitzen derweil 30 Manager und Ingenieure im SpaceX-Startkontrollzentrum um den gesamten Countdownvorgang zu überwachen.

11/mrz/2010

Das Unternehmen SpaceX unternahm am Donnerstag einen weiteren Versuch ihre neuentwickelte Falcon 9 Rakete für eine kurze Testzündung auf der Rampe zum Leben zu erwecken. Die insgesamt neun Merlin 1-C Triebwerke der ersten Stufe blieben jedoch still, da am Cape Canaveral in Florida den ganzen Tag über widrige Wetterbedingungen herrschten und somit nicht daran zu denken war, den Test sinnvoll durchzuführen.

Der Wetterbericht für Freitag lässt leider auch keine Verbesserung erwarten. Demnach muss im Gegenteil sogar mit aufziehenden Gewitterstürmen gerechnet werden. Der Ausblick auf das Wochenende verspricht jedoch eine Änderung hin zu akzeptablen Konditionen, so dass bereits am Samstag mit einem weiteren Probecountdown mit abschließender Zündung gerechnet werden kann.

Laut Air-Force-Angaben hat SpaceX nunmehr offenbar den 12. April als möglichen Starttermin für den Erstflug der Falcon 9 ins Auge gefasst. Die amerikanische Luftwaffe, die für die Abwicklung sämtlicher Startvorgänge vom Startgebiet an Floidas Ostküste zuständig ist, muss den Termin aber auf jeden Fall noch bestätigen.

___

Elon Musk, SpaceX-Gründer und Chef, hat eine Aktualisierung zu den Informationen bezüglich des Testabbruchs vom Dienstag verlautbart:

Demnach lag das Problem an einem Absperrventil an der Startvorrichtung, durch das Helium mit hohem Druck strömt, um die Turbopumpen der Erststufentriebwerke zu starten. Wenn genügend Druck aufgebaut ist, zündet anschließend ein Gasgenerator, der wiederum die Hochdruckturbopumpen antriebt. Die Pumpen fördern dann mit mehreren tausend Umdrehungen in der Minute die Triebstoffe in die Brennkammer der Triebwerke. Das Helium wird dem System von außerhalb zugeführt, so dass keinerlei Ventile an der Rakete selbst in den Vorgang involviert sind.

Offensichtlich handelte es sich um ein sehr einfaches Problem, bei dem die sogenannte Autostartsequenz kein Kommando zum betreffenden Ventil sendete, um es wie vorgesehen zu öffnen. Der Sachverhalt konnte bei den früher bereits durchgeführten Testzündungen auf dem Triebwerksstand in Texas nicht bemerkt werden, da dort ein solches Absperrventil gar nicht zur Anwendung kam. Für Elon Musk ein deutlicher Hinweis darauf, dass zukünftig alle technischen Einrichtungen völlig gleichwertig am Teststand und der Startrampe in Florida vorhanden sein müssen.

* * *

13/mar/2010 by Spaceflight Now

SpaceX released the following statement this afternoon:

„Today, SpaceX successfully completed a test firing of the inaugural Falcon 9 launch vehicle at Space Launch Complex 40 located at Cape Canaveral. Following a nominal terminal countdown, the launch sequencer commanded ignition of all 9 Merlin first stage engines for a period of 3.5 seconds.

„Just prior to engine ignition, the pad water deluge system was activated providing acoustic suppression to keep vibration levels within acceptable limits. The test validated the launch pad propellant and pneumatic systems as well as the ground and flight control software that controls pad and launch vehicle configurations. The completion of a successful static fire is the latest milestone on the path to first flight of the Falcon 9 which will carry a Dragon spacecraft qualification unit to orbit.“

17.30 GMT:

IGNITION. The Falcon 9 rocket’s nine Merlin engines have fired for a brief test at Complex 40.

Visual indications are the Merlin engines ignited during today’s static fire attempt. The engines were supposed to burn for 3.5 seconds.

17.00 GMT:

T-minus 30 minutes and counting. The second attempt for the Falcon 9 rocket’s static engine test is a half-hour away.

16.30 GMT:

You can follow the test by watching the Spaceflight Now LIVESTREAM on our homepage

16.00 GMT:

Liquid oxygen vapors are flowing from the Falcon 9 rocket, indicating the 154-foot-tall launcher is being loaded with propellant for today’s engine test.

14.45 GMT:

At Cape Canaveral’s Complex 40, the stongback structure is beginning to move away from the Falcon 9 rocket in preparation for today’s fueling and test-firing of the nine Merlin main engines. Countdown clocks are targeting an ignition time of 12:30 p.m. EST (1730 GMT).

A team of about 30 engineers and managers is stationed inside the SpaceX Launch Control Center near the south gate of Cape Canaveral Air Force Station

11/mar/2010 by Spaceflight Now

The SpaceX company tried to fuel the 15-story Falcon 9 rocket this Thursday afternoon and fire the first stage’s nine Merlin engines for a hotfire test, but inclement weather thwarted the attempted test.

The weather forecast for today calls for similar conditions to yesterday, including a good chance of strong thunderstorms near Cape Canaveral. The outlook predicts better weather Saturday and Sunday.

SpaceX is planning April 12 as their new launch date on the Eastern Range, according to the Air Force. The launch window would be between 11 a.m. and 3 p.m. EDT. But the new launch date is still pending Air Force approval.

___

Elon Musk, SpaceX’s founder and CEO, has provided the following update on the cause of Tuesday’s aborted launch pad engine test:

„The valve that didn’t actuate is the ground side isolation valve to release ground supplied high pressure helium to start the first stage engine turbopumps spinning at several thousand rpm. Once that happens it generates enough pressure to start the gas generator, which is a small rocket engine that powers the turbopump. There are no vehicle side valves actuated for spin start (just check valves), so it is an all engines or none situation.

The problem was pretty simple: our autostart sequence didn’t issue the command to the normally closed ground side isolation valve. We had tested everything on the vehicle side exhaustively in Texas, but didn’t have this iso valve on our test stand there. Definitely a lesson learned to make sure that *everything* is the same between test stand and launch pad on the ground side, not just on the vehicle side. „

* * *

source: Spaceflight Now / SpaceX
photo credit: SpaceX - Chris Thompson / Spaceflight Now
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Werbeanzeigen