Archive for the ‘ htv-1 ’ Category

HTV-1 MISSION BEENDET – RAUMFRACHTER VERGLÜHT

undocking_b_blog

Der erste Demonstrationsflug des neuen japanischen Frachtraumschiffs H-II Transfer Vehicle (HTV) ist zu Ende. Mit dem Wiedereintritt des HTV-1 am Sonntagabend 22.26 Uhr MEZ konnte die japanische Weltraumbehörde die 52-tägige Mission Mission ihres ersten Raumtransporters für die bemannte Raumfahrt erfolgreich abschließen.

Das HTV-1 hatte die Internationale Raumstation zwei Tage zuvor verlassen, nachdem es 43 Tage lang dort angedockt war und den orbitalen Außenposten wie geplant mit Frachtgütern versorgte.

Insgesamt konnte alle Ziele der Mission erfüllt werden, die bei diesem Ersteinsatz zu großen Teilen auch der Demonstration seiner Flug- und Manöverfähigkeiten gewidmet waren.

The H-II Transfer Vehicle (HTV) Demonstration Flight, which departed from the International Space Station (ISS) on October 31, re-entered the atmosphere at around 6:26 a.m JST. on November 2.
The HTV successfully completed its cargo transportation operations to the ISS, and accomplished all its missions in about 52 days following the re-entry today.

source : JAXA

photo credit: NASA TV

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

HTV-1 VERLÄSST DIE INTERNATIONALE RAUMSTATION (updates)

undocking_a_blog

Der erste japanische Raumtransporter HTV-1 hat die Internationale Raumstation verlassen. Flugingenieurin Nicole Smith hat das reisebusgroße, unbemannnte Frachtraumschiff am Freitag um 18.32 Uhr MEZ vom Griff des stationseigenen Roboterarms Canadarm 2 befreit. Damit befand es sich wieder im vollständigen Freiflugmodus, nachdem es bereits zwei Stunden  zuvor mit Hilfe des Arms vom Kopplungsadapter des Harmony-Modul gelöst worden war.

Fünf Minuten nach der Trennung zündeten die Triebwerke des HTV und entfernten es langsam von der Raumstation. Nach meheren geplanten Manövern zum Verlassen der Umlaufbahn, soll das neuartige Raumschiff am Sonntag in der Atmosphäre zum Verglühen gebracht werden. Die Raumstation befand sich gerade südwestlich von Hawaii, 350 Kilometer über dem Pazifik, als  HTV-1 langsam von ihr weg schwebte.

Die Expedition 21 Besatzung der Internationalen Raumstation hatte am Donnerstag die Vorbereitungen für den Rückflug des ersten japanischen Raumfrachters HTV-1 zur Erde getroffen.

Die Flugingenieur Robert Thirske und Jeff Williams dockten dazu zuerst den Roboterarm der Raumstation am japanischen H-II Transfer Vehicle (HTV) an.

Kommandant Frank De Winne entfernte einen Feuerlöscher und einen Rauchmelder aus dem Frachtraum des HTV und schloss dann mit Unterstützung von Astronautin Nicole Scott die Luken zwischen dem Frachter und dem Harmony-Modul der Station.

De Winne führte außerdem ein Set Up des Kontrollpaneels des HTV durch, damit es nach dem Verlassen der ISS ferngesteuert werden kann. Aktuell ist die Freigabe des HTV-1 für 18.30 Uhr MEZ am Freitag geplant. Der Wiedereintritt und das Verglühen des Raumschiffs in der Erdatmosphäre soll am Sonntag stattfinden.

Beim Verlassen der Umlaufbahn hat der neuartige Raumtransporter insgesamt etwa eine dreiviertel Tonne Abfall und ausgediente Ausrüstung der Raumstation an Bord, die in den letzten Tagen von der Besatzung in seinen Frachtraum geladen worden waren.

Japan’s first cargo vehicle, the H-II Transfer Vehicle (HTV), has left the International Space Station. Flight Engineer and robotic arm operator Nicole Stott released the HTV from the grip of Canadarm2 at 1:32 p.m. EDT on Friday. The HTV’s thrusters fired about five minutes later separating the craft from the station for a series of three deorbit maneuvers on Sunday.
Release occurred as the HTV and the ISS flew 220 miles above the Pacific Ocean southwest of Hawaii.

The Expedition 21 crew members aboard the International Space Station prepared Thursday for the departure of the unpiloted Japanese cargo craft.

Flight Engineers Robert Thirsk and Jeff Williams used the station’s robotic arm to grapple the Japanese H-II Transfer Vehicle (HTV) to prepare it for Friday’s release from the station.

Commander Frank De Winne removed the HTV’s fire extinguisher and smoke detector, and with the assistance of Flight Engineer Nicole Stott, closed the hatches between HTV and the Harmony connecting node.

De Winne also set up the HTV control panel for commanding the vehicle once it is released. The actual release is scheduled for 1:30 p.m. EDT Friday with the ship’s deorbit burn planned on Sunday.

The HTV will be disposing of about 1,600 pounds of trash and unneeded equipment when it is commanded to re-enter Earth’s atmosphere at 4:25 p.m. EST Sunday.

source : NASA

photo credit: NASA TV

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

HTV-1 DIENT NUN ALS MÜLLSCHLUCKER

thirsk_htv_blog

An Bord der Internationalen Raumstation konnte die die Besatzung alle Entladetätigkeiten aus dem japanischen HTV-Transporter am 20. Oktober abschließen. Inzwischen wird der Raumfrachter nun mit Abfällen und nicht mehr benötigten Gegenständen aus der Raumstation beladen. Nach Beendigung dieser Aktion soll HTV-1 Anfang nächsten Monats die Station verlassen und in der Erdatmosphäre gezielt zum Vergühen gebracht werden.

All the cargo transfer operation from the HTV PLC to the ISS was completed on October 20. Meanwhile trash loading into the HTV PLC is currently underway. With this trash stow activity completed, the HTV-1 will depart from the ISS, and enter the atmosphere early next month.

source : JAXA

photo credit: NASA

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

HTV-1 : UMLADEN DER FRACHT FORTGESETZT

stott_a_blog

Die Entladetätigkeiten aus dem für die ISS-Besatzung zugänglichen Frachtraum des an der ISS angedockten japanischen Raumtransporters  HTV-1 – dem Pressurized Logistics Carrier – verlaufen weiterhin problemlos. Am 4. Oktober transportierte die Crew einen weitereren Teil des japanischen Roboterarms, den Small Fine Arm (SFA), in seiner Transportverpackung zur Raumstation. Eine Einheit des Pressurized Stowage Resupply Rack – einem druckbeaufschlagtem Stauraumschrank für das Kibo Modul – wurde dann am 14. Oktober ebenfalls in die ISS umgeladen. Im Bild ist Nicole Stott mit einem Frachtpaket aus dem HTV zu sehen.

Cargo unloading operations continued from the Pressurized Logistics Carrier of the H-II Transfer Vehicle (HTV) Demonstration Flight berthed at the International Space Station (ISS). On Oct. 4, the Small Fine Arm (SFA) of the Kibo’s Robotic Arm was moved to the ISS. The SFA was transported to the ISS as it was still packed in the Cargo Transfer Bag. One unit of the Pressurized Stowage Resupply Rack have been transferred to the ISS on the 14th. The image shows Nicole Stott transfering a cargo bag from HTV to the ISS.

source : JAXA

photo credit: NASA

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

HTV-1 : luken geöffnet und ladung zur iss transportiert

ingress_a_blog

Am Freitag den 18. September, dem neunten Flugtag des HTV-1 Raumtransporters der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA, öffnete die Besatzung der Internationalen Raumstation den als PLC bezeichneten Teil des neuen Raumfahrzeuges und schwebte anschließend in diesen mit einer atembaren Athmosphäre ausgestatteten Abschnitt des HTV (Bild open: Blick ins Innere des HTV). Als erste Handlung nach dem Öffnen der Luken wurden Sicherheitseinrichtungen, wie ein Notfallhandbuch, eine transportable Atemeinrichtung und ein Feuerlöscher in das Modul gebracht.

An den folgenden Tagen begann der planmäßige Material und Ausrüstungstranfer vom Transportraumschiff zur ISS. Am 23. September wurde dazu eine mit Experimenten bestückte Außenpalette aus der externe Ladebucht des HTV zur Außenplattform (EF) des japanischen KIBO-Labors der ISS versetzt. Der große Roboterarm der Raumstation entnahm diese Palette dazu der äußeren Ladebucht (ULC) des HTV und „übergab“ sie anschließend dem japanischen Arm, der sich am KIBO-Modul selbst befindet und den Instrumententräger an der Außenplattform des Moduls installierte.

Von der Transportpalette konnten dann, ebenfalls mit Hilfe des japanischen Kranarms, am Donnerstag (24.09.2009) die beiden Wissenschaftsexperimente SMILES und  HREP zu ihren eigentlichen Plätzen an der im freien Weltraum befindlichen Außenplattform versetzt und aktiviert werden. Beide Experimente dienen der Erdfernerkundung und sollen die Atmosphäre und Küstenstrukturen von der ISS aus beobachten.

Die nun entladene Transportpalette (EP) wird später wieder von der Außenplattform entfernt und zur Ladebucht des HTV (ULC) zurück befördert.

On Flight Day 9 (FD9), the hatch of the HTV Pressurized Logistics Carrier (PLC) was opened at 3:23 a.m. (Japan Standard Time)  September 19. The ISS crew entered the PLC at  September 19, and deployed an emergency procedure book, a Portable Breathing Apparatus (PBA), and a Portable Fire Extinguisher (PFE) in the PLC (image above: internal view of HTV-1).

The cargo transfer activities between the HTV Pressurized Logistics Carrier (PLC) and the ISS have moved into full-swing from Flight Day 12 (FD12), September 21.

On Flight Day 14 (FD14), September 23, the HTV Exposed Pallet (EP) was installed on Kibo’s Exposed Facility (EF). The station’s robotic arm (SSRMS) grappled and retrieved the Exposed Pallet (EP) from the HTV Unpressurized Logistics Carrier (ULC)  September 23. The EP was handed off to Kibo’s robotic arm (JEMRMS)  and then installed on the EF.

Transfer and installation of two scientific payloads, SMILES and HREP, was carried out on Flight Day 15 (FD15). The both scientific payloads are image-capturing / earth observation experiments dedicated to studying our planet Earth, and will monitor the atmospheric environment and or coastal features of the Earth from the ISS.

The unloaded EP will be unberthed from the EF and returned to the HTV Unpressurized Logistics Carrier (ULC).

source : JAXA

photo credit: NASA

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

HTV-1 an ISS angedockt

docking_e_blog

00.26 Uhr MESZ (Freitag) : Der zweite Teil des Andockvorgangs für das HTV ist abgeschlossen. Der neue japanische Raumtransporter ist fest mit der Internationalen Raumstation verbunden. Zuvor war er vom kanadischen Astronat Bob Thirsk mittels des Roboterarms der ÍSS lansam dem erdzugewanden Andockstutzen des Harmony-Moduls der ISS angenähert worden. Mit dem Andocken beginnt nun der zirka sechswöchige Aufenthalt des Frachters an der Station. Die Techniker bereiten das Raumfahrzeug inzwischen weiter für das Öffnen der Luken vor, welches gegen 2.20 Uhr MESZ am Freitag durch die Besatzung erfolgen soll.

21.47 Uhr MESZ : Der Roboterarm Canadarm-2 hat unter der Kontrolle von US-Astronautin Nicole Stott das HTV-1 aus Japan gefasst.

21.42 Uhr MESZ : Flugdirekter Dana Weigel hat von Houston aus die Freigabe zum einfangen des HTV gegeben.

21.29 Uhr MESZ : Das HTV befindet sich nun neun Meter unterhalb des japanischen Kibo-Moduls der ISS. Es hat die sogenannte capture box erreicht, von wo aus es vom Roboterarm der Station erreicht werden kann.

21.07 Uhr MESZ : HTV-1 hat das endgültige „GO“ für den Endanflug erhalten. Der Roboterarm ist konfiguriert das Schiff zu „fangen“ und die Crew ist bereit für den Endanflug.

20.45 Uhr MESZ : Das Raumschiff hat nun seinen Parking Point 30m unter der Station erreicht. Nicole Stott wird in Kürze den Roboterarm der Raumstation bewegen, um vorbereitet zu sein, das HTV einzufangen.

19.55 Uhr MESZ : HTV-1  verlässt seinen Hold Point und setzt die Annäherung zur ISS fort. Eine Stunde später wird der Raumtransporter einen weiteren Stop am Paking Point 30 m unter der Station einlegen.

18.48 Uhr MESZ : HTV hat mit dem Hold Point 300m unter der ISS einen wichtigen Meilenstein während des Rendezvous mit der Raumstation erreicht. Anschließend führte HTV eine 180-Grad-Drehung aus, um in die richtige Orientierung für ein eventuell während der weiteren Anäherung erforderliches „Fluchtmanöver zu gelangen.

docking_f_blog

HTV-1 ist am Harmony-Module angedockt

HTV-1 docked with Harmony module

docking_d_blog

docking_c_blog

22.26 GMT : Second-stage capture is complete and the HTV is hard-mated to the International Space Station, beginning about six weeks of logistics transfers between the outpost and visiting freighter. Befor canadian astronaut Bod thirsk moved the HTV with the Canadarm-2 towards the earthfacing Port of the Harmony module.  Engineers will finish activating the HTV overnight and the crew will open hatches between Harmony and the HTV and ingress the ship at about 1820 GMT (2:20 p.m. EDT) Friday.

19.47 GMT : CAPTURE! The station’s robot arm, under the control of Nicole Stott, has grabbed the HTV as it floated 30 feet below the complex.

19.42 GMT : Flight director Dana Weigel in Houston has polled her team and all systems are „go“ for capture of the HTV

19.29 GMT : Now stationed 30 feet below the Kibo lab module, the HTV has arrived inside the capture box, an imaginary location in which the robot arm will grapple the spacecraft.

19.07 GMT: The HTV is „go“ for final approach and the first close-up views of the Japanese cargo ship are now being beamed down live from the space station. The station’s robot arm is properly configured for grapple of the HTV and the crew reports they are ready for final approach

18.45 GMT : The ship is now holding 30 meters, or approximately 100 feet, directly below the station’s Kibo laboratory.Nicole Stott will soon maneuver the robot arm into a hover position to prepare for grapple.

17.55 GMT :  The HTV-1 departed from the Hold Point and resumed its approach. About one hour later, the HTV-1 will halt its approach again at 30m below the ISS (Parking Point)

16.48 GMT : The HTV-1 arrived at 300m below the ISS (Hold Point) .There, the HTV will turn its attitude 180 degrees (yaw-around) to prepare for its contingency escape maneuver that may be required during the rest of approach phase.

source : JAXA/ spaceflightnow.com

photo credit: NASA TV

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de

HTV-1 : japanischer raumfrachter nähert sich ISS

orbit_c_blog

Am siebten Flugtag konnte das japanische HTV-1 auch sein erstes Flugbahnanpassungsmanöver (HAM1) in Richtung der Bahnparameter der Internationalen Raumstation erfolgreich absolveiren. Es befindet sich nun auf einer fast kreisrunden Flugbahn um die Erde mit einer größten Entfernung von 324 Kilometern und dem erdnächsten Punkt bei etwa 305 Kilometern.

Nach zwei weiteren derartigen Manövern (HAM0 und HAM3), die für den achten Tag im All geplant sind, erreicht das Frachtraumschiff die Kommunikationszone im Nahbereich der ISS (23 km von der Station entfernt). Von hier aus ist es dem HTV dann möglich direkt  mit der ISS zu kommunizieren. Dazu wird eine Verbindung zum PROX-Kommunikationssystem aufgebaut, dass seinerseits im japanischen ISS-Modul Kibo installiert ist. Wenn diese Kommunikationsverbindung steht kann das HTV seine Annäherung in Richtung ISS fortsetzen, bis es den sogenannten AI-Punkt (Approach Initiation Point) 5 Kilometer hinter der Station erreicht, von wo aus der eigentliche Endanflug beginnen wird.

Das HTV-1 soll sich anschließend von diesem Punkt zum nächsten Zwischenstopp (RI-Runkt) 500 Meter unter der Station bewegen. Dieses Manöver ist für Donnerstag 17.30 Uhr MESZ geplant. Nach verlassen des RI-Punktes wird sich das Raumschiff dann langsam von unten annähern, so dass es von der Astronautin Nicole Stott mit dem Roboterarm der ISS (SSRMS) gegen 21.50 Uhr MESZ eingefangen werden kann. Das eigentliche Andocken mit Hilfe des SSRMS ist etwa zwei Stunden später vorgesehen.

On Flight Day 7 (FD7), the HTV-1 successfully performed its first Height Adjustment Maneuver (HAM1) at September 16. The HTV-1 is now flying in a near-circular orbit with apogee altitude 324 km and perigee altitude 305 km, as planned.

On Flight Day 8 (FD8), after performing two more HAM burns, the HTV-1 will reach the proximity communication zone (23 km from the ISS) where the HTV-1 can directly communicate with the ISS. There, the HTV-1 will establish communications with the Proximity Communication System (PROX) that is installed on the Japanese Experiment Module, Kibo, and then, the HTV-1 will continue to approach the ISS until it reaches the “Approach Initiation (AI) point”, 5 km behind the ISS.

The HTV-1 is scheduled to move from the AI point to a point 500 meters below the ISS (RI point) at 15:30 GMT September 17. From the RI point, the nadir side of the ISS, the HTV-1 will slowly move upward to the ISS.

Capture of the HTV-1 by the station’s robotic arm (SSRMS) is scheduled at 19:50 GMT. September 17. Berthing operations of the HTV-1 is expected to begin at 22:00 GMT. September 17.

source : JAXA

photo credit: JAXA/NASA/ collage RAUMFLUG.ZEITUNG

für weitere Informationen : for further informations

www.raumfahrtzeitung.de