Archive for the ‘ progress ’ Category

PROGRESS M-08M MANUELL AN RAUMSTATION FESTGEMACHT

Am Samstag erreicht der russische Raumtransporter Progress M-08M die Internationale Raumstation und koppelte um 18.35 Uhr MESZ an dieser an.

Während der Annäherung wurde die ursprünglich ausgelöste automatische Rendevouzsequenz auf Anweisung des zuständigen Flugdirektors gestoppt und bei einer Entfernung von 194 Metern von der Station auf manuelle Steuerung umgeschaltet. Expedition-25-Bordingenieur Alexander Kaleri übernahm von da an die Kontrolle des Progress-Frachters und führte ihn sanft bis zum Anlegen am erdzugewanden Kopplungsstutzen des russischen Pirs-Moduls.

Progress M-08M hat insgesamt 2.5 Tonnen Fracht in Form von Nahrungsmitteln, Wasser, persönlichen Paketen für die Besatzung, wissenschaftlicher Ausrüstung und Treibstoffen für die Versorgung des Orbitalkomplexes an Bord.

* * *

Today, on Oct. 30, Russian cargo vehicle Progress M-08M successfully docked with the International Space Station.
ISS/Progress contact occurred at 20: 35:43 Moscow time. The vehicle is now attached to Pirs modulе.
The automatic rendezvous sequence performed initially was interrupted by Flight Director decision to switch to manual mode at range of 194 m. Controlled by ISS-25 flight engineer Alexander Kaleri, the vehicle docked to the station smoothly.
Progress M-08M delivered about 2.5 t of cargo to the station, including propellant, food and water, personal crew parcels, scientific hardware for many Russian experiments.

* * *

source: ROSCOSMOS
photo credit: tvroscosmos / NASA TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de


Advertisements

PROGRESS M-08M – NEUE FRACHT AUF DEM WEG ZUR ISS

Eine Soyuz-U-Trägerrakete beförderte am Mittwoch das russische Frachtraumschiff Progress M-08M erfolgreich in den Weltraum. Der Start erfolgte um 17.11 Uhr MESZ vom Startkomplex 1 des Weltraumbahnhofs im kasachischen Baikonur, von dem bereits Juri Gagarin ins All aufgebrochen war.

Progress M-08M befindet sich seit der Trennung von der letzten Raketenstufe auf dem Weg zur Internationalen Raumstation, die es mit insgesamt 2.5 Tonnen Frachtgütern beliefern soll. Das Bodenkontrollzentrum in der Nähe von Moskau wird den autonomen Flug des Raumschiffs bis zur Kopplung mit der Station am Samstag um 18.40 Uhr MESZ überwachen und kontrollieren.

* * *

Soyuz-U rocket designed and produced by TSKB-Progress Space Center lifted off today from Baikonur’s pad 1 (Gagarin’s launch pad) at 19.11.50 MSK. The rocket successfully orbited Progress M-08M cargo vehicle which is to deliver about 2.5 kg of supplies to the International Space Station.
After Progress M-08M separation from the third stage, MCC-M took over control of the vehicle.
The Progress is due to dock to the station at 20:40 MSK, Oct. 30.

* * *

source: ROSCOSMOS
photo credit: tvroscosmos / NASA TV
video source: NASAtelevision
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

PROGRESS M-07M – NEUES FRACHTPAKET ERREICHT RAUMSTATION

Am Sonntagmittag hat bereits das 39. Expemplar der schier unverwüstlichen russischen Flotte von Proress-Versorgungsraumschiffen die Internationale Raumstation erreicht. Progress M-07 M dockte nach einer Umrundung der Station pünktlich um 13.58 Uhr MESZ vollautomatisch am hinteren Kopplungsstutzen des Zvezda-Moduls an. Der Raumfrachter hat 2.5 Tonnen Ladung unterschiedlichster Art für den Orbitalkomplex an Bord. Darunter befinden sich Treibstoffe, Wasser, Sauerstoff, persönliche Pakete für die Besatzung, wissenschaftliche Geräte und einige russische biotechnische Experimente.

* * *

Today, on September 12, Russian cargo vehicle Progress M-07M successfully docked with the International Space Station.
ISS/Progress contact occurred at 15:58 Moscow time. The vehicle is now attached to Zvezda instrumentation compartment.
Progress M-07M delivered about 2.5 t of cargo to the station, including propellant, food and water, personal crew parcels, scientific hardware for many Russian biotechnological experiments.

* * *

source: ROSCOSMOS
photo credit: Roscosmos/ NASA TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

PROGRESS M-07M HEBT AB

Nach einer 48-stündigen, wetterbedingten Startverschiebung hob das unbemannte Transportraumschiff Progress M-07M am Freitag, wie vorgesehen, um 12.22 Uhr MESZ vom Startkommlex 1 des Weltraumbahnhofs Baikonur ab. Der russische Raumfrachter ist nach Erreichen der Umlaufbahn inzwischen auf dem Weg zur Internationalen Raumstation, für deren turnusmäßige Belieferung er Treibstoff, Sauerstoff, Wasser, Ersatzteile, wissenschaftliche Geräte, sowie Ausrüstung für die Expedition-24-Langzeitbesatzung an Bord hat. Die Kopplung mit der Orbitalstation soll am Sonntag um 13.58 Uhr MESZ stattfinden.

Die Besatzung hat in Vorbereitung des Manövers bereits das Andocksystem am hinteren Ende des Zvezda-Moduls getestet und die notwendigen Bildübertragungseinrichtungen für die Ankunft des 39. Progress-Schiffs im Rahmen des ISS-Programms konfiguriert. Das Vorgängermodell Progress M-06M hatte den Dockingport am 31. August freigemacht und war sieben Tage später über dem Pazifik zum Verglühen gebracht worden.

Video vom Start :  launchvideo

* * *

The ISS Progress M-07M cargo craft launched from the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan at 6:22 a.m. EDT Friday. The Russian resupply craft is delivering propellant, oxygen, water and spare parts, experiment hardware and other supplies for the Expedition 24 crew members. Docking is scheduled for 7:58 a.m. Sunday to the aft end of the Zvezda service module. NASA TV coverage on Sunday begins at 7:15 a.m.

The station crew tested Zvezda’s docking system and configured television systems to prepare for the arrival of the ISS Progress 39. Its predecessor, the ISS Progress 38 undocked Aug. 31 and was deorbited Sept. 6 for a fiery destruction over the Pacific Ocean.

* * *

source: NASA
photo credit: Roscosmos/ Vesti TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

PROGRESS M-07M – STARKER WIND FÜHRT ZU STARTVERSCHIEBUNG

Der für Mittwoch vorgesehene Start des russischen Transportraumschiffs Progress M-07M musste auf Grund ungünstiger Witterungsbedingungen am Startort Baikonur (Kasachstan) abgesagt werden. Windgeschwindigkeiten außerhalb der zulässigen Limits veranlassten die Verantwortlichen den Start des Progress-Frachters auf Freitag, 12.22 Uhr MESZ zu verschieben. Damit wird der unbemannte Transporter sein Ziel, die Internationale Raumstation, ebenfalls erst zwei Tage später als ursprünglich vorgesehen erreichen. Das Andockmanöver am hinternen Kopplungsstutzen des Zvezda-Moduls ist nunmehr für Sonntag (12.September) um 13.58 Uhr MESZ geplant.

Laut Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roscosmos liegen die Grenzwerte für zulässige Windgeschwindigkeiten bei derartigen Starts bei zirka 15 Metern in der Sekunde. Heute wurden diese Werte jedoch in der zentralasiatischen Steppe, in welcher der Weltraumbahnhof liegt, mehrfach überschritten, so dass sich die zuständige staatliche Kommision Russlands gezwungen sah, den Start um 48 Stunden zu verschieben. Auswirkungen auf den Betrieb der Raumstation hat eine solche kurzzeitige Terminverschiebung jedoch nicht.

Progress M-07M soll insgesamt 872 Kilogramm Treibstoffe, 50 Kilogramm Sauerstoff, 170 Liter Wasser und 1.2 Tonnen an Ausrüstüngsgegenständen, Ersatzteilen, Experimenten-Hardware und Versorgungsgüter für die sechsköpfige Langzeitbesatzung zum internationalen Orbitalkomplex befördern.

* * *

The launch of the Progress M-07M cargo craft from the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan was postponed for 48 hours Wednesday due to high winds at the launch pad. The launch of the spacecraft was rescheduled for Friday at 6:22 a.m. EDT. Docking to the aft port of the Zvezda service module has been rescheduled for Sunday at 7:58 a.m. with NASA TV coverage set to begin at 7:15 a.m.

According to Roscosmos, the upper limit launch commit criteria for winds at the Baikonur launch pad is about 15 meters per second (33 miles an hour). Winds at the Central Asian desert launch site today were gusting up to those limits, and the Russian State Commission elected to delay the launch for 48 hours. The postponement will have no impact on station operations.

When it arrives at the station, the new Progress will deliver 1,918 pounds of propellant, 110 pounds of oxygen, 375 pounds of water and 2,645 pounds of spare parts, experiment hardware and other supplies for the six crew members on board.

* * *

source: ROSCOSMOS / NASA
photo credit: RKK Energia
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

PROGRESS M-06M – ENDE DER ISS-VERSORGUNGSMISSION

Die Mission des Raumfrachters Progress M-06M zur Versorgung der Internationalen Raumstation ist beendet. Das Raumschiff verließ die Station am 31. August. Das Kommando zum Ablegen erhielt der Progress-Transporter um 13.21 Uhr MESZ. Drei Minuten später verließ er den hinteren Andockstutzen des Zvezda-Moduls und machte somit den Platz für seinen Nachfolger Progress M-07M frei, der am 10. September die ISS erreichen soll. Während des mehrtägigen selbstständigen Fluges bis zum Wiedereintritt in die Erdatmosphäre führte man mit dem Frachter verschiedene Testreihen eines speziellen Radar-Experimentes durch.

Am Montag wurde Progress M-06M gezielt über einem unbewohnten Gebiet des Pazifiks zum Absturz gebracht. Das Bremsmanöver zum Verlassen der Umlaufbahn erhielt der Raumtransporter um 14.13 Uhr MESZ von der Bodenkontrolle. Teile des Raumschiffs, die beim feurigen Abstieg durch die Atmospäre nicht verglüht waren, trafen gegen 14.53 Uhr auf die Meeresoberfläche des Südpazifik bei den Koordinaten 42°07´ S/ 138° 25´W.

* * *

Progress M-06M successfully undocked from the International Space Station (ISS)August 31st. A departure command was issued from the ISS at 15:21:31 MSK. Three minutes later, the Progress separated from the ISS docking port.  Prior to the Progress deorbiting, Radar-Progress experiment was to be carried out.

On Sept. 6, Progress M-06M was deorbited over the defined unpopulated area of the Pacific.
The retroburn was initiated at 16:13:50 Moscow time. Remaining parts of the Progress, which had not burnt during the reentry, fell down in the south area of the Pacific ocean at about 16:53 MSK. Coordinates  of the splashing-down center are: 42°07` s.l., 138°25`w.l.

* * *

source: Roscosmos
photo credit: NASA TV
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

PROGRESS M-07M – STARTVORBEREITUNGEN IN BAIKONUR

06/sep/2010

Nachdem die verantwortliche staatliche Kommision und das zuständige technische Management des Herstellers nach einer abschließenden Prüfung am Vortag ihre Zustimmung erklärt hatten, konnte die Soyuz-U-Rakete mit dem Raumschiff Progress M-07M zur Startrampe befördert und dort in die vertikale Startposition gebracht werden.

Die Aktivitäten der zwei Tage vor dem Start üblichen Vorbereitungen auf der Rampe begannen anschließend planmäßig.

04/sep/2010

Die Montage der gesamten  Soyuz-U-Trägerrakete ist in der Endmontagehalle für Raketen in Baikonur termingerecht abgschlossen worden. Das Orbitalmodul mit dem Raumfrachter Progress M-07M befindet sich nunmehr an der Spitze des Gefährts.

03/sep/2010

Das Orbitalmodul der Soyuz-Trägerrakete, in dem das unbemannte Transportraumschiff Progress M-07M verstaut wurde, erreichte auf dem Schienenweg die Raketen-Endmontagehalle in Baikonur, um dort mit den Antriebsstufen des Soyuz-Trägers verbunden zu werden.

02/sep/2010

Nachdem die letzte Prüfung der Konstrukteure und Ingenieure stattgefunden hat, wurde das Transportraumschiff Progress M-07M in der Nutzlastverkleidung der Trägerrakete verstaut.

01/09/2010

In der Raumschiffmontagehalle des russischen Weltraumbahnhofs Baikonur hat man den Verbindungsring zur Oberstufe der Soyuz-Trägerrakete am Heck des Raumfrachter Progress M-07M montiert.

31/aug/2010

In Baikonur laufen derzeit wieder Vorbereitungen für den Start eines unbemannten Raumtransporters vom Typ Progress. Das Schiff Progress M-07M, das am 8. September in Richtung Internationale Raumstation aufbrechen soll, wurde dazu bereits mit den erforderlichen Treibstoffkomponenten und komprimierten Gasen betankt. Anschließend transportierte man es für die letzten Einsatzvorbereitungen zur Montage- und Testhalle des Raumfahrtzentrums.

* * *

05/Sep/2010

Soyuz-U launch vehicle was rolled out from the integration building to the launch pad. Soyuz-U launch vehicle with Progress M-07M transport vehicle is installed on the launch pad. L-2 days activities have been started.

04/Sep/2010

Orbital module of the Soyuz-U launch vehicle, containing Progress M-07M spacecraft was integrated with the Soyuz-U launch vehicle in the processing facility of the 31st site.

03/Sep/2010

Orbital module of the Soyuz-U launch vehicle, containing Progress M-07M spacecraft was transported from the spacecraft processing facility for the general integration with LV.

02/sep/2010

Designers inspection of the Progress M-07M transport cargo vehicle was completed.

Payload shroud roll on to the cargo vehicle was performed.

01/sep/2010

Progress M-07M transport cargo vehicle was docked with the transfer compartment in the Spacecraft Assembly and Testing Facility.

31/aug/2010

At Baikonur launch site the preparations continue for the launch of Progress M-07M cargo vehicle under the International Space Station program.

Progress M-07M cargo vehicle fuelled with propellant components and compressed gases was delivered to the Spacecraft Assembly and Testing Facility for final processing operations.

* * *

source: RKK Energia
photo credit: RKK Energia
video source: tvroscosmos/ YouTube
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de