Archive for the ‘ progress m05 m ’ Category

OLEG KOTOV DOCKT PROGRESS M-05M MANUELL AN ISS

Der russische Raumfrachter Progress M-05M hat am Samstag um 20:30 Uhr MESZ erfolgreich am Kopplungsadapter des Pirs-Moduls der Internationalen Raumstation angelegt.

Das Versorgungsschiff war selbst nicht in der Lage, das Andockmanöver automatisch auszuführen. Innerhalb des 1000-Meter-Anäherungsbereichs versagte unerwartet die bordeigene Rendevouzsequenz.

Daraufhin übernahm ISS-Kommandant Oleg Kotov, auf Anweisung der Moskauer Bodenkontrolle, mit dem sogenannten TORU-System die manuelle Steuerung vom Inneren der Raumstation aus und führte Progress M-05M problemlos bis zur Kopplung. Die Fehlerauswertung wird zwar noch einige Zeit in Anspruch nehmen, Experten vermuten jedoch, dass ein Fehler im Antriebssystem des Progress-Schiffs die Situation verursacht haben könnte.

Der 37. Progress-Transporter im Einsatz zur Versorgung des internationalen Orbitalkomplexes hat insgesamt mehr als 2.5 Tonnen Fracht an Bord. Darunter befinden sich Treibstoffe, Sauerstoff, Nahrungsmittel, wissenschaftliche Ausrüstung, spezielle Hardware für ISS-Systeme und Pakete für die Besatzung.

Das Raumschiff hatte am 28. April seine Reise mit dem Start vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan in Richtung ISS angetreten.

* * *

Russian Progress M-05М cargo spaceship successfully docked to the International Space Station on Saturday, at 22:30 Moscow time. The Progress is now attached to the Pirs docking port.

The Progress was not able to dock to the space station in automatic mode Saturday. Automatic rendezvous sequence failed at range of about 1,000 m. Following the order from MCC, at 22:30 Moscow time, ISS commander Oleg Kotov docked Progress M-05M manually. The contingency situation is to be studied further, but experts suspect that there had been a fault in the Progress’ propulsion system.

Progress M-05M delivered more than 2500 kg of cargo to the station, including propellant, oxygen, food, scientific equipment, additional hardware for ISS RS and USOS, crew parcels.

The Progress was launched by the Soyuz rocket from Baikonur on April 28.

* * *

source: Roscosmos
photo credit: NASA/ Soichi Noguchi (twitter)
video: NASAtelevision/ YouTube
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de
Advertisements

PROGRESS M-05M STARTET IN DIE KASACHISCHE NACHT

Das russische Versorgungsraumschiff Progress M-05M ist am Mittwoch um 19.15 Uhr MESZ in den Nachthimmel über dem Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) gestartet.

Der unbemannte Raumtransporter hat insgesamt 2.6 Tonnen Fracht in Form von Nahrung, Treibstoffen, Sauerstoff und Ausrüstungsgegenständen für die Internationale Raumstation und deren Besatzung an Bord. Die Kopplung mit dem Pirs-Modul des orbitalen Außenpostens ist für Samstag geplant.

Derweil wurde der Vorgänger Progress M-03M am Dienstag gezielt über dem Pazifischen Ozean zum Absturz gebracht. Nachdem seine Triebwerke um 20.05 Uhr MESZ die letzte Bremszündung ausgeführt hatten, verglühte der Frachter wie geplant. Sein mehrtägiger autonomer Flug hatte am 22.April mit dem Ablegen vom Pirs-Kopplungsstutzen begonnen.

Rollout video

* * *

The  Progress M-05M cargo carrier launched from the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan on Wednesday at 12:15 p.m. EDT.

Scheduled to dock at the International Space Station Saturday, the unmanned Progress spaceship is loaded with 2.6 tons of food, fuel, oxygen, propellant and supplies for the Expedition 23 crew.

The ISS Progress M-03M that undocked from the station’s Pirs docking compartment April 22 was deorbited Tuesday as its engines fired for a final time at 2:05 p.m., sending the craft to a destructive re-entry over the Pacific Ocean.

* * *

source: NASA
photo credit: Roscosmos / vesti.ru
video: tvroscosmos / YouTube
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

PROGRESS M-05M – STARTVORBEREITUNGEN (updates)

26/apr/2010

Die Soyuz-U-Rakete mit dem Raumtransporter Progress M-05M in ihrer Spitze hat am Montag die Endmontagehalle in Baikonur verlassen und anschließend auf dem Schienenweg die Startrampe des Komplexes 1 erreicht. Dort angekommen, wurde das Gefährt auf der Startplattform gesichert und die üblichen Vorbereitungsarbeiten im Rahmen der L-2-Tage-Aktivitäten begannen.


25/apr/2010

Das Orbitalmodul der Soyuz-U-Trägerrakete mit dem Progress M-05M Frachtraumschiff in seinem Inneren wurde in der Endmontagehalle mit den restlichen Raketenstufen verbunden und die gesamte Rakete endgültig für den Start vorbereitet.

Das technische Management und die zuständige Regierungskommision haben nach abschließender Beratung den Beschluss gefasst, die Rakete zur Startrampe zu transportieren.


23/apr/2010

Das Orbitalmodul der Soyuz-U-Trägerrakete, in dem sich bereits das Progress M-05M befindet, wurde auf dem Schienenweg vom Montagegebäude für Raumfahrzeuge zur Endmontagehalle transportiert, um dort mit den Hauptkomponenten der Trägerrakte verbunden zu werden.

22/Apr/2010

Nachdem die letzte Inspektion der Raumschiffkonstrukteure stattgefunden hatte, konnte der Progressfrachter in der Nutzlastverkleidung der Trägerrakete verstaut werden.

21/apr/2010

Zur späteren konstruktiven Verbindung mit seiner Trägerrakete montierte man am hinteren Ende von Progress M-05M am Mittwoch den dafür erforderlichen Adapterring.

20/apr/2010

Im Raumfahrtzentrum von Baikonur laufen die Vorbereitungen für den nächsten Start eines Progress-Raumtransporters zur Internationalen Raumstation auf Hochtouren.

Der Frachter Progress M-05M wurde bereits mit den notwendigen Treibstoffkomponenten und komprimierten Gasen befüllt und für die letzten Vorbereitungsarbeiten ins Montage- und Testgebäude für Raumschiffe des Kosmodroms Baikonur gebracht.

* * *

26/apr/2010

Soyuz-U launch vehicle was rolled out from the integration building to the launch pad. Soyuz-U launch vehicle with Progress M-05M transport vehicle is installed on the launch pad. L-2 days activities have been started.

25/apr/2010

Orbital module of the Soyuz-U launch vehicle, containing Progress M-05M spacecraft was integrated with the Soyuz-U launch vehicle in the processing facility.
Technical management meeting and Government Commission meeting were convened. A decision is made to roll out Soyuz-U launch vehicle with Progress M-05M transport vehicle to the launch pad.

23/apr/2010

Orbital module of the Soyuz-U launch vehicle, containing Progress M-05M spacecraft was transported from the spacecraft processing facility for the general integration with LV.

22/apr/2010

Designers inspection of the Progress M-05M transport cargo vehicle was completed an later the Payload shroud roll on to the cargo vehicle was performed.

21/apr/2010

Progress M-05M transport cargo vehicle was docked with the transfer compartment in the Spacecraft Assembly and Testing Facility.

20/apr/2010

At Baikonur launch site the preparations continue for the launch of Progress M-05M cargo vehicle under the International Space Station program.

Progress M-05M cargo vehicle fuelled with propellant components and compressed gases was delivered to the Spacecraft Assembly and Testing Facility for final processing operations.

* * *

source: RSC Energia
photo credit: RSC Energia
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de

PROGRESS M-03M – AUF AUTONOMER MISSION NACH VERLASSEN DER ISS

Der russische Raumtransporter Progress M-03M hat die Internationale Raumstation am letzten Donnerstag verlassen.

Das Kommando zum Abkoppeln wurde von der ISS aus um 06.29 Uhr MESZ ausgelöst. Drei Minuten später verließ der Progress-Frachter den Andockstutzen des Pirs-Moduls, wo er seit dem 18. November letzten Jahres festgemacht hatte.

In einer anschließenden fünftätigen autonomen Mission soll Progress M-03M das sogenannte Radar-Progress-Experiment ausführen. Dabei werden Dichte-, Ausdehnungs- und Reflektionsmessungen der Ionen-Sphäre in der Umgebung des Raumschiffs durchgeführt, die entsteht, wenn die bordeigenen Flüssigtreibstoff-Triebwerke zum Einsatz kommen.

Die weiteren Planungen sehen vor, das inzwischen mit ISS-Abfall beladene Versorgungsraumschiff am 27. April gezielt über einem vorbestimmten Gebiet  des Pazifiks  verglühen zu lassen.

Der frei gewordene Pirs-Kopplungsadapter wird bereits wieder am 1. Mai vom nächsten russischen Raumfrachter belegt werden. Progress M-05M soll dazu am 28. April von Baikonur aus Richtung Internationaler Raumstation aufbrechen.

* * *

Progress M-03M successfully undocked from the International space station (ISS) Thursday.
A departure command was issued from the ISS at 08:29:30p.m. MSK. Three minutes later, the Progress separated from the docking port on the Pirs module. The vehicle has been attached to this port since November 18, 2009.
After separation, the Progress will continue flying autonomously. During this stand-alone mission, Radar-Progress technical experiment is to be carried out. The experiment is aimed at defining density, sizes and reflectivity of the ionosphere environment around the vehicle, which is caused by operations of the Progress` liquid propellant engines.
On April 27, Progress M-03M is to be deorbited over the defined remote area of the Pacific.
The vacant Pirs docking port is to be occupied by Progress M-05M starting from May 1. The Progress is scheduled for launch from Baikonur on April 28.

* * *

source:Roscosmos
photo credit: NASA
für weitere Informationen : for further informations
www.raumfahrtzeitung.de